Wie man schlechte Stimmung wegen Corona vermeidet

Hits: 999
Foto: favorita1987/shutterstock.com
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 21.10.2020 11:32 Uhr

OÖ. Bereits ein halbes Jahr ist vergangen, seit Corona unser aller Alltag begleitet. Besonders wichtig ist dabei, auf die psychische Gesundheit zu achten. Denn, rund ein Fünftel der Österreicher leidet unter depressiven Verstimmungen, bei 8 von 100 Menschen findet sich sogar eine schwere depressive Symptomatik.

Während der Großteil der Bevölkerung mit den Schutzmaßnahmen, wie Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen, weitgehend auf die physische Gesundheit achtet, bleibt die Psyche oftmals auf der Strecke, erklärt Peter Pertschy, Fachgruppenvertreter für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin der Ärztekammer für Oberösterreich: „Viele Menschen sind durchs Home-Office die meiste Zeit zuhause, haben somit keinen Austausch im Büro und auch die Bewegung, beispielsweise der Weg zur Arbeit, fällt flach. Hinzu kommt die Angst um den Job oder die Befürchtung, sich mit dem Coronavirus anzustecken. All das bewirkt, dass immer mehr Menschen unter depressiven Verstimmungen leiden. Ein Umstand, den man mit präventiven Maßnahmen verhindern kann. Wenn man etwa auf ausreichend Bewegung achtet, ein gutes soziales Netzwerk hat und dann noch seine grundlegende Lebenseinstellung positiv beeinflusst, gerät man weniger leicht in dieses Negativ-Gedankenkarussell und Angstzustände haben erst gar keine Chance“, weiß der Experte.

Der Mediziner rät, auf folgende Formel zu setzen:

  • (A)usreichend Schlaf: mindestens 6 bis 8 Stunden.
  • (B)ewegung, regelmäßig, wenn möglich in der Natur (20 bis 30 Minuten täglich)
  • (C)ommunication: Probleme versuchen anzusprechen und bei Bedarf auch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. (Diverse Beratungsstellen wie die Krisenhilfe OÖ oder einen Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin konsultieren)
  • (D)osis Glück: Ein tägliches Ritual finden, das einem gut tut, etwa ein gutes Buch lesen, ein Vollbad nehmen oder etwas Neues ausprobieren, wie beispielsweise Brot backen.
  • (E)rnährung: möglichst vollwertiges, saisonales Essen bevorzugen: Buntes Gemüse steigert die Freude am Teller. Den Zuckerkonsum sollte man zudem reduzieren.
  • (F)röhlichkeit zulassen: Reflektieren, was einem heute gut gelungen ist oder sich mit lustigen oder schönen Dingen beschäftigen.

Kommentar verfassen



Energy Globe Oberösterreich an sieben Projekte verliehen

LINZ/LEONDING/TRAUN/WELS/EFERDING/ST.STEFAN-AFIESL/OÖ. Am Mittwoch, 28. Juli, wurde der Umweltpreis Energy Globe Oberösterreich verliehen. Ausgezeichnet wurden sieben Projekte, die sich unter anderem ...

Energy Globe OÖ an sieben Projekte verliehen

LINZ/LEONDING/TRAUN/WELS/EFERDING/ST.STEFAN-AFIESL/OÖ. Am Mittwoch, 28. Juli, wurde der Umweltpreis Energy Globe Oberösterreich verliehen. Ausgezeichnet wurden sieben Projekte, die sich unter anderem ...

Deutsch für Wohnbeihilfe laut Gerichtsentscheid zulässig

OÖ/LINZ.  Im Zuge der gerichtlichen Debatte um Deutschpflicht für Wohnbeihilfe in OÖ hat das Landesgericht Linz entscheiden die Klage eines türkischen Staatsbürgers wie berichtet am Mittwoch abgewiesen. ...

Hohe Dünge- und Futtermittelpreise setzen Landwirte unter Druck

OÖ. Die Preise für Phosphordünger erreichen am Weltmarkt den höchsten Stand seit 13 Jahren. Gründe dafür sind unter anderem hohe Getreidepreise in der abgelaufenen Saison und noch nicht gänzlich ...

Oö. Lebensmittelaufsicht gibt Tipps fürs sichere Grillen

OÖ. Warme Temperaturen bis in die Abendstunden locken zum Grillen ins Freie. Damit die Hitze oder mangelnde Hygienebedingungen am Grill jedoch nicht den Genuss trüben, hat die Oö. Lebensmittelaufsicht ...

Jugendredakteure gendern Tips-Ausgabe

LINZ. In einem zweiwöchigen Workshop lernten 13 Jugendliche die Grundlagen des Journalismus und verfassten mit dem erworbenen Wissen die Zeitung „Schul-Tips 2021“.

PCR-Testpflicht an Flughäfen für Reiserückkehrer aus bestimmten Ländern

Ö/OÖ/NÖ. Ab 3. August gelten neue Covid-Einreisebestimmungen für bestimmte Länder: Reiserückkehrer aus Spanien, den Niederlanden und Zypern müssen auf österreichischen Flughäfen einen negativen ...

Welterschöpfungstag am 29. Juli: Land will mehr Holzbau

OÖ. Am Donnerstag, 29. Juli, ist Welterschöpfungstag. Das bedeutet, dass Menschen alle Ressourcen aufgebraucht haben, die sich in einem Jahr regenerieren können. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger spricht ...