Sicher in die Motorradsaison

Hits: 54
Im Frühling stellen Reste von Rollsplit und Salz, aber auch unberechenbare Witterungsverhältnisse Herausforderungen für Verkehrsteilnehmer wie Motorradfahrer dar (Symbolbild). (Foto: 4 PM production/Shutterstock)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 21.04.2021 20:30 Uhr

OÖ. Im Frühling startet die Zweiradsaison. Wie sich Biker und Rollerfahrer optimal vorbereiten können, verrät Georg Scheiblauer. Er ist Motorrad-Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik. Eine Möglichkeit ist etwa ein Motorrad-Training, das in Oberösterreich mit bis zu 75 Euro vom Land gefördert wird.

„Nach der Winterpause fehlt die Fahrpraxis und man ist als Biker fehleranfällig, da die Routine beim Fahren noch nicht wiederhergestellt ist“, warnt Georg Scheiblauer von der ÖAMTC Fahrtechnik. Dass eine Ausfahrt mit dem Motorrad risikoreich sein kann, belegen auch die Zahlen. Zwischen 1. Jänner und 31. Dezember 2020 verunglückten laut der vorläufigen Bilanz des Bundesministeriums für Inneres (BMI) 73 Biker auf Österreichs Straßen, was einem Anteil von 21,6 Prozent aller Verkehrstoten entspricht. Zu den häufigsten Unfallursachen zählen eine nicht angepasste Geschwindigkeit und mangelnde Beherrschung des Fahrzeugs.

Herausforderungen im Frühling

Besondere Herausforderungen im Frühling seien laut Scheiblauer unberechenbare Witterungsverhältnisse, aber auch Rollsplitt: „Bei einer kühlen Fahrbahn haben die Motorradreifen weniger Grip, in vielen Kurven und am Straßenrand liegt noch Rollsplitt. Das kann böse enden“. Er hat daher mehrere Tipps parat. So sollte eine angepasste Fahrweise gewählt werden, um Risikosituationen zu vermeiden. Wichtig sei es etwa, Abstand zu halten, um mögliche Fehler anderer Verkehrsteilnehmer zu korrigieren.

Ein Motorradfahrer sollte außerdem nie länger als notwendig im toten Winkel von Fahrzeugen fahren. „Vorsicht auch vor Linksabbiegern – Autofahrer übersehen entgegenkommende Motorräder manchmal oder sie schätzen deren Tempo falsch ein“, sagt Scheiblauer. Motorradfahrer sollten in der Lage sein, Gefahren auf der Fahrbahn richtig zu deuten. Ein Beispiel sind dunkle Flecken in Kurven, die gefährliche Dieselspuren sein können. Derzeit sollte auch damit gerechnet werden, dass in Kurven noch Reste von Salz oder Rollsplit liegen. Sind die Temperaturen niedrig, haben normale Reifen auf kaltem Asphalt eine schlechte Haftung, wodurch sich der Bremsweg verlängert.

Von der richtigen Kleidung bis zum Training

„Neben einer umsichtigen Fahrweise hat auch die Bekleidung eine wichtige Schutzfunktion. Verantwortungsvolle Biker treten ihre Fahrt nur mit kompletter Schutzkleidung an – das gilt auch für den Beifahrer“, rät der Experte. Zum Saisonstart empfehle sich außerdem ein Fahrtechnik-Training auf geeigneten Strecken. In Trainings der ÖAMTC Fahrtechnik lernen Biker unter anderem, wie sie optimal und rasch mit dem Motorrad im Straßenverkehr auf Gefahrensituationen reagieren. Teile davon sind die richtige Kurventechnik, aber auch Blickführung und Notbremsungen. „Gerade das gekonnte Bremsen und Ausweichen muss regelmäßig trainiert werden, damit man im Notfall ohne Sturz davonkommt. Wir trainieren viele Abläufe und Manöver, die man vielleicht nur einmal braucht. Dann können sie aber lebensrettend sein“, schließt Scheiblauer.

Neben dem ÖAMTC bietet auch der ARBÖ Sicherheitstrainings für Motorradfahrer an. In Oberösterreich fördert das Land Trainings mit bis zu 75 Euro pro Person. Voraussetzungen sind der Besitz einer Lenkerberechtigung der Klasse A1, A2, A (ausgenommen Probeführerscheinbesitzer sowie Personen, welche die Mehrphasenausbildung noch nicht abgeschlossen haben) oder der Eintrag des Codes 111 im Führerschein sowie ein Wohnsitz in Oberösterreich. Nähere Informationen dazu finden Interessierte online.

Kommentar verfassen



Corona-Impfung und Beruf: ÖGB und AK geben Antworten auf häufige Fragen

OÖ/BEZIRK LINZ-LAND. Derzeit werden nach und nach Termine für die Corona-Schutzimpfung vergeben. Dabei stellen sich auch aus arbeitsrechtlicher Sicht Fragen - etwa ob es erlaubt ist, während der Arbeitszeit ...

ÖGK verlängert telefonische Krankmeldung bis Ende Juni

OÖ/NÖ. Die Österreichische Gesundheitskasse verlängert noch einmal die Möglichkeit der telefonischen Krankmeldung. Diese war im März des Vorjahres pandemiebedingt eingeführt worden und war zuletzt ...

Beratungsschwerpunktes zu Pensionsantritt kommt gut an

OÖ. Im Auftrag des ÖAAB Oberösterreich und OÖ Seniorenbundes sind seit 3. Mai ausgewählte Experten in ganz Oberösterreich unterwegs, um zu den Themen Pensionsantritt und Steuerausgleich zu beraten. Zur ...

Gewinner des OÖ. Landespreis für Verkehrssicherheit stehen fest

OÖ/BRAUNAU/LINZ/BEZIRK LINZ-LAND. Um Bewusstsein für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu schaffen, wurde in diesem Jahr erstmals der OÖ Landespreis für Verkehrssicherheit vergeben. Mehr als 50 Projekte ...

Tag der Pflege: Bessere Bedingungen für pflegende Angehörige nötig

LINZ/OÖ. Am Mittwoch, 12. Mai ist Tag der Pflege. Wie berichtet weisen Politiker und Initiativen auf Arbeitsbedingungen und Gehalt von Pflegekräften hin. Darüber hinaus werden auch Entwicklungsprojekte ...

Tag der Pflege: Arbeitsbedingungen sollen besser, Berufe attraktiver werden

LINZ/OÖ. Am Mittwoch, 12. Mai, ist Tag der Pflege. Anlässlich dazu weisen Landes- und Stadtpolitiker darauf hin, dass Pflegekräfte mehr Lohn und bessere Arbeitsbedingungen brauchen. Der Pflegeberuf ...

Narzissenkönigin liebt die Natur und duftende Sternnarzissen

SALZKAMMERGUT. Als neue Narzissenhoheit ist Petra Ladreiter ein Jahr lang charmante Repräsentantin für das Ausseerland. Mit von der Partie ist heuer auch Narzissen-Prinzessin Simone Wiesauer aus Bad ...

Viele Argumente sprechen für eine thermische Sanierung mit Holz

OÖ. Für den nachwachsenden Baustoff Holz sprechen viele Argumente, darunter regionale Verfügbarkeit, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Wiederverwertbarkeit und Klima- und CO2-Neutralität. ...