Internationaler Tag der Demokratie: wählen gehen, Zukunft gestalten

Hits: 17
(Foto: I'm friday/Shutterstock.com)
(Foto: I'm friday/Shutterstock.com)
Magdalena Hronek Magdalena Hronek, Tips Jugendredaktion, 15.09.2021 16:36 Uhr

OÖ. Heute, am 15. September, ist der Internationale Tag der Demokratie. Bei den Landtagswahlen am 26. September haben alle Oberösterreicher ab 16 Jahren das Recht, ihre Stimme abzugeben und so an der Gesellschaft mitzuwirken.

Nicht in allen Ländern der Welt ist es möglich, bei politischen Entscheidungen durch das Wahlrecht selbst mitzubestimmen. Gerade deshalb ist es so wichtig, am 26. September die Möglichkeit wahrzunehmen. Zum heutigen Internationalen Tag der Demokratie macht Landtagspräsident Wolfgang Stanek auf das wichtige Gut aufmerksam: „Wir dürfen Demokratie niemals als etwas Selbstverständliches sehen, nicht als Gabe sondern als große Aufgabe verstehen, die ständig weiterentwickelt und vor allem von der gesamten Gesellschaft getragen werden muss. Jeder von uns muss einen Beitrag dazu leisten.“

Projekt „Demokratieforum“

Um die bestehende Demokratie weiterzuentwickeln startete der Oberösterreichische Landtag das Projekt „Demokratieforum“, unterstützt von der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ. Die Online-Plattform ermöglichte eine überregionale, persönliche sowie überparteiliche Beteiligung. Diskutiert wurde, wie sich aktuelle Entwicklungen auf die Demokratie auswirken, wie die Demokratie weiterentwickelt und gestärkt werden sowie zentrale schützenswerte Aspekte der demokratischen Politik. Die gesammelten Beiträge werden derzeit zusammengefasst und anschließend in der neuen Legislaturperiode im Verfassungsausschuss diskutiert. Für Stanek haben kleinkariertes Denken, besserwisserei und unfaire Kritik keinen Platz: „Ereignisse in der Vergangenheit haben uns gezeigt, dass wir Probleme nur gemeinsam lösen können. Demokratie ist dabei als eine Balance im gemeinsamen Dialog zu sehen, eine breit geführte – durchaus manchmal kontroversielle – Diskussion mit dem Ziel, die besten Lösungen für die Menschen in unserem Land zu finden.“

Aufruf zur Wahl

Alle Oberösterreicher ab 16 Jahren haben das Recht, ihre Stimme am 26. September 2021 bei den Landtagswahlen abzugeben, und so die Zukunft mitzugestalten. Für alle jungen Leute, die noch Fragen haben, hat das Jugendservice Informationen in seiner Podcast-Folge „Wenn dir nicht alles wurscht ist, geh wählen!“ auf seinem YouTube-Kanal und auf seiner Homepage. Also, gleich informieren, hinterfragen und am 26. September 2021 die Stimme nutzen! Wer am Wahltag nicht zu Hause ist, kann per Briefwahl seine Stimme abgeben. Die Wahlkarte kann per E-Mail oder Post beim jeweiligen Gemeindeamt sowie Online beantragt werden.

Kommentar verfassen



Corona: Land OÖ und Ärzte klären über Fake News auf

OÖ. Das Land OÖ will mit einer neuen Corona-Infokampagne gegen Fake News vorgehen, Mediziner stellen hartnäckige Gerüchte und kursierende Falschmeldungen richtig.

Bauwirtschaft blickt in digitale Zukunft, beim ersten OÖ Bau-Symposium

OÖ/STEYREGG. Die Digitalisierung ist in der Bauwirtschaft großgeschrieben, ob Holz oder Ziegel, vom Planen bis zum Betreiben. Beim ersten OÖ Bau-Symposium in der BAUAkademie BWZ OÖ Steyregg sprachen ...

Sexualisierte Gewalt: Verein Pia feiert 25-jähriges Jubiläum

LINZ/OÖ. Fünf bis zehn Prozent aller Mädchen und bis zu fünf Prozent aller Jungen sind von sexualisierter Gewalt betroffen. Um Erwachsenen zu helfen, die als Kinder missbraucht wurden, aber auch um ...

Gerstorfer: „Neuerliche Info-Offensive zur Covid-Impfung in Pflege“

OÖ. In den Alten- und Pflegeheimen in OÖ wird es eine neuerliche Info-Offensive zur Covid-Impfung geben. Aktuell finden in den Heimen Auffrischungsimpfungen statt, im Zuge dieser gibt es auch wieder ...

Covid-Impfungen in Betrieben: Neue Aktion startet

OÖ. Das Land OÖ, die Wirtschaftskammer OÖ und die Industriellenvereinigung legen einen Schwerpunkt auf Covid-Impfungen in Betrieben. Bei einer neuen Aktion fahren Impfbusse interessierte Unternehmen ...

„Aktion scharf“ bei gefälschten 3G-Nachweisen

Ö/OÖ/NÖ. Ab heute Donnerstag wird verstärkt die Echtheit von 3G-Nachweisen kontrolliert. Innenminister Karl Nehammer kündigt eine „Aktion scharf“ an. Knapp 400 Fälschungen seien im letzten halben ...

Geld: Frauen wünschen sich finanzielle Unabhängigkeit

OÖ. Die Oberösterreicherinnen messen einem selbstständigen und unabhängigen Leben eine große Bedeutung bei. Und obwohl die Finanzhoheit innerhalb der Familie häufig bei den Frauen liegt, wird die ...

Neues Notruftelefon für Schwangere in Krisensituationen

OÖ. Ein neues Notruftelefon bietet schwangeren Frauen in schwierigen Situationen eine vertrauliche Anlaufstelle.