Donaubrücke Mauthausen: Kreisverkehr muss einer Ampelkreuzung weichen

Hits: 1030
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 27.10.2020 09:49 Uhr

MAUTHAUSEN. Vergangene Woche stellten Verkehrsplaner der am Bau beteiligten Bundesländer Ober- und Niederösterreich weitere Details zur neuen Donaubrücke vor.

Niederösterreichs Straßenbaudirektor Josef Decker ließ keinen Zweifel daran, dass man an der nun gewählten Variante mit Direktanbindung an die Umfahrung Pyburg, die dafür bis zum Kreisverkehr Ennsdorf vierspurig ausgebaut wird, festhalten wird. „Ich glaube es sind sehr viele Details vorweg untersucht worden und an der Trasse gibt es nichts mehr zu rütteln.“ Günther Knötig, Leiter der Direktion Straßenbau und Verkehr des Landes Oberösterreich, ergänzt: „13 Varianten in dieser Schärfe zu prüfen – das kommt nicht jeden Tag vor.“ Grund für die gewählte Trassenführung ist etwa ein minimierter Bodenverbrauch. Und diese Trasse ist nicht nur für die Attraktivität der gemeinsamen Wirtschaftsregion wichtig, sondern auch für die Lebensqualität der hier lebenden Menschen.

Ampel ist leistungsfähiger

Neu ist das Detail, dass die Anbindung an die B3 und in Wimpassing beim Billa nicht als Kreisverkehr, sondern als Ampelkreuzung ausgeführt wird. Aktuelle Projekte zeigen, dass ab einer Verkehrsdichte von 20.000 Fahrzeugen pro Tag eine Ampel leistungsfähiger ist als ein Kreisverkehr. Außerdem wollen die Verkehrsplaner bei der Kreuzung mit der Donauuferbahn eine Unterführung errichten. So wird die neue Straße seitlich unterhalb des erst kürzlich errichteten Kreisverkehrs vorbeigeführt, um sich dann beidseitig an die Umfahrung Pyburg anzuschmiegen. Ausgelegt wird diese Verkehrsader auf eine Verkehrsdichte von täglich 27.000 Fahrzeugen. Die Planer wollen den Dialog mit Gemeinden und Bürger beibehalten. Eingebrachte Ideen wie Kritik aus der Region will man bestmöglich in die Detailplanung einarbeiten. Im Jänner wird es das nächste Planungs-Jour-Fixe geben. Außerdem sollen nächstes Jahr die Einreich-Projekte für die Umweltverträglichkeitsprüfung vorliegen. „Dieses Verfahren wird dann etwa zwei Jahre dauern“, so Niederösterreichs Chef-Planer Christof Daud. Damit sollte der angestrebte Baubeginn 2024 halten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bezirksligist Union Sport Mayr Ried/Riedmark präsentiert alten Bekannten als neuen Trainer

RIED/RIEDMARK. Nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Christian Lehner, der den Klub in der 1. Klasse übernahm und diesen in die Bezirksliga führte, stellte die Union Ried/Riedmark nun den Nachfolger vor. ...

FPÖ Perg wünscht sich „digitalen Marktplatz“

PERG. Mit einem Antrag für einen „digitalen Marktplatz“ will die FPÖ Stadt Perg gegen große Internetkonzerne ankämpfen.

„Windhaager 10er“: Gemeinde setzt starkes Zeichen für Regionalität

WINDHAAG BEI PERG. Ausgerechnet am „Black Friday“ rückte der Windhaager Gemeindevorstand regionales Denken besonders in den Mittelpunkt und präsentierte die neuen Einkaufsgutscheine der Öffentlichkeit. ...

„Kilometerfresser“ kehrten mit Sieg aus Kärnten Heim

MAUTHAUSEN. Im 300 Kilometer entfernten St. Urban bei Klagenfurt ging es für die Mauthausener Tischtennisherren am Samstag nach einer Pause endlich wieder um Meisterschaftspunkte im unteren Play Off der ...

Perg wieder als „Junge Gemeinde“ ausgezeichnet

PERG. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte zum wiederholten Mal das Qualitätszertifikat „Junge Gemeinde 2021/22“ an die Bezirksstadt.

Neustart der Perg-Card verschiebt sich

PERG. Das Stadtmarketing Perg plante den Start eines neuen Bonusprogramms für treue Kunden für den 1. Dezember. Der Termin musste nun verschoben werden. Für Kunden bleibt das bestehende System bis Ende ...

Über 60 Prozent Rücklauf bei SPÖ-Bürgerbefragung in Allerheiligen

ALLERHEILIGEN. Die SPÖ Allerheiligen hat in einer großangelegten Aktion ihre Gemeindebürger befragt. Von den persönlich ausgetragenen 922 Fragebögen konnten 568 ausgefüllt wieder abgeholt werden. ...

Biber schlug erneut zu: Umgestürzter Baum von Straße entfernt

SCHWERTBERG. Ein Biber hält momentan die Feuerwehr Schwertberg auf Trab: Bereits zum zweiten Mal in gut einer Woche mussten die Einsatzkräfte ausrücken, weil angeknabberte Bäume ...