Spurensuche mit dem Dokumentarfilm „Surviving Gusen“

Hits: 239
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 28.10.2021 12:45 Uhr

KATSDORF. Die beiden österreichischen Filmemacher und Regisseure Johannes Pröll und Gerald Harringer leben unweit der ehemaligen Konzentrationslager Gusen in Katsdorf. Seit 2012 interviewten sie Überlebende für ihren Dokumentarfilm, der am 2. November im Kino Katsdorf gezeigt wird.

Surviving Gusen würdigt drei Überlebende eines Lagerkomplexes, auf dessen Areal heute eine Einfamilienhaussiedlung steht und von dem vor allem das KZ Gusen II als die Hölle aller Höllen beschrieben wird. Im Film aber werden idyllische Landschaften gezeigt und eine schmucke Einfamilienhaussiedlung am ehemaligen Lagerareal. Nur die Berichte der Zeitzeugen, im O-Ton oder mit den Stimmen von Maria Hofstätter und Peter Simonischek wirken wie Seziermesser, die etwas freilegen, von dem man am liebsten den Blick abwenden möchten. Doch manchmal dringt auch etwas wie Hoffnung an die Oberfläche, wenn gezeigt wird, dass oft nur kleine Hilfen genügten, um jemandem das Überleben zu ermöglichen. Der Dokumentarfilm wurde heuer beim Crossing Europe Filmfestival uraufgeführt und hat unter anderem beim Heimatfilmfestival in Freistadt den Publikumspreis gewonnen.

Grausame Spurensuche

71.000 Menschen wurden während des nationalsozialistischen Terrors nach Gusen deportiert, mehr als die Hälfte davon starb an den katastrophalen Bedingungen, durch Misshandlung und Folter oder durch die Arbeit im nahegelegenen Stollensystem – bis in die letzten Kriegstage. Die scheinbare Idylle der Landschaftsaufnahmen steht in Kontrast zu den Erinnerungen der drei Männer und den nüchtern vorgelesenen Buchpassagen, Gendarmerieprotokollen und Expertenberichten. „Surviving Gusen“ begibt sich auf Spurensuche in der Region rund um Langenstein, St. Georgen an der Gusen und Mauthausen. Der Film wird kommenden Dienstag, am 2. November, um 20 Uhr im Kino Katsdorf gezeigt. Auch die beiden Katsdorfer Regisseure werden vor Ort anwesend sein.

Die weiteren Termine sind momentan noch in Planung. Fixiert ist der 24. November um 14 Uhr und um 16:30 Uhr. Karten gibt es vorab im Kino Katsdorf (plus Seniorenermäßigung) oder direkt vor der Vorstellung, sofern diese nicht ausverkauft ist.

Kommentar verfassen



Heimspiel der SG Prinz Brunnenbau Volleys wegen Corona im Team abgesagt

PERG. Am Samstag hätte das letzte Heimspiel für 2021 gegen die SU Inzing aus Tirol stattfinden sollen. Doch wegen mehrerer Coronafälle im Team muss das Volleyballspiel abgesagt werden.

Urfahraner zum wiederholten Mal aus Quarantäne ausgebüxt

PERG/URFAHR-UMGEBUNG. Polizisten beobachteten gestern, am 1. Dezember, einen 37-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, wie er – trotz behördlicher Absonderung – in sein Auto stieg, um zu einem ...

Interspar Perg unterstützt in Not geratene Familien

PERG. Eine Spende, die ärmeren Kindern wieder zum Lachen verhilft. Zur Gesamteröffnung des neuen Interspar-Hypermarkts in Perg überreichten Geschäftsführer Johannes Holzleitner und Geschäftsleiterin ...

Zwei Tote nach Unfall auf der B3

PERG. Bei einem Frontalzusammenstoß sind gestern Abend, 1. Dezember, beide Autolenker ums Leben gekommen.

In Mühlviertler Chili-Manufaktur wird bei Kooperationsprojekt mit der Diakonie Inklusion gelebt

KATSDORF/RIED IN DER RIEDMARK. In der Diakonie-Werkstätte Ried/Riedmark ist das Chilifieber ausgebrochen. Seit der Kooperation mit der Mühlviertler Chili-Manufaktur dreht sich zweimal in der Woche alles ...

Neue Streetworkout-Anlage bei den Bad Kreuzener Schulen in Betrieb

BAD KREUZEN. Beim Projekt „Laufmonat Mai – Wir laufen nach Nepal“ konnten die Bad Kreuzener Schulen heuer dank Unterstützung aus der Region 27.000 Euro an den Nepal-Hilfsverein SWAN Österreich ...

Union Münzbach wurde bei der Trainersuche im eigenen Ort fündig

MÜNZBACH. Bei den Fußballern der Sportunion Greisinger Münzbach lief es zuletzt in der 2. Klasse Nord Ost am grünen Rasen alles andere als nach Wunsch.

Die vier Verbund-Wasserkraftwerke an der Donau in Oberösterreich stehen unter einer neuen Leitung

MITTERKIRCHEN/WALLSEE. Der langjährige Werksgruppenleiter Reinhard Kremslehner verabschiedete sich per Ende November in den wohlverdienten Ruhestand und übergab die Leitung der vier Wasserkraftwerke ...