Mittwoch 10. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

BAUMGARTENBERG. Das vergangene Schuljahr war ein Sportjahr des Triumphes für das Europagymnasium vom Guten Hirten Baumgartenberg. Die Schüler brillieren auf vielen Ebenen.

Die Eurogym-Mannschaft räumt ordentlich ab (Foto: Eurogymnasium)
Die Eurogym-Mannschaft räumt ordentlich ab (Foto: Eurogymnasium)

Das Europagymnasium Baumgartenberg kann auf ein außergewöhnlich erfolgreiches Sportjahr 2023/2024 zurückblicken. Trotz der Absage der Laufolympiade und Skimeisterschaften erreichten die Schüler des Eurogyms beeindruckende Erfolge in zahlreichen Disziplinen und standen so oft wie nie zuvor auf dem Siegerpodest. Den Anfang machten die Cross-Country-Läufer, angeführt von Professor Pührmayr. Mit einem 30-köpfigen Team traten sie bei den Bezirksmeisterschaften im Oktober an, wo Daniel Sinnmayer und Fabian Reisinger ihre Dominanz bewiesen. Vier von sechs Teams qualifizierten sich für die Landesmeisterschaft in Wels und erzielten solide Platzierungen im Mittelfeld einer riesigen Teilnehmerzahl.

Gold, Silber und Bronze

Fußballtalent Noah Pilz dominierte bei beiden Hallenturnieren des Bezirks Perg und sicherte sich die Torschützenkrone. Dank seiner Tore und der Unterstützung seines Mitspielers Ben Kilian holten die Eurogym-Teams jeweils Bronze beim Schülerliga-Cup und dem Unterstufen-Turnier. „Eurogym räumt ab“, konnte sich auch Fechtmeister Professor Spannlangs freuen. Seine Schützlinge gewannen im Februar in Pressbaum gleich zwei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen. Dieser Erfolg bestätigte den hohen Stellenwert des Fechtsports an der Schule.

Die Denker aus Baumgartenberg

Das Schach-Team unter den Professoren Peterseil und Baumgartner setzte im April den nächsten goldenen Akzent. Die Teams „Denker, Strategen und Taktiker“ setzten all ihre Gegner „Schach Matt“ und brachten den Siegertitel der Schachbezirksmeisterschaften ins Gymnasium. Team Baumgartenberg 1 trat mit Klemens Schinnerl (4b), Peter Schweitzer (4b), Nikolaus Marksteiner (2b) und Shayan Gör (2b) dann auch bei den Landesmeisterschaften an und zeigte beeindruckende Leistungen gegen starke Konkurrenz.

Noch mehr Fußball

Nach zehn Jahren konnte sich die Schule wieder die Bezirkskrone im Fußball im Freien sichern und das nach einer nervenaufreibenden Vorrunde, denn die Kirchmayr-Truppe schaffte den Einzug ins Obere-Play-Off nur ganz knapp mit zwei Punkten Vorsprung. Im Halbfinale hütete Goalie Georg Kurzmann sein Tor meisterhaft vor den Angriffen des Favoriten, der Sport-NMS-Bad Kreuzen. Durch seine Sonderleistung und den entscheidenden Treffer von Kilian Auer gelang der Einzug ins Finale. Am 24. April trat das Eurogym-Team gegen die NMS Baumgartenberg an und das vor ausverkauften Rängen. Mit fünf zu eins legte die Eurogym-Mannschaft einen fulminanten Sieg hin. Bei den Landesmeisterschaften schied die Truppe dann gegen das Georg von Peuerbach-Gymnasium knapp aus. Dafür erreichten die Eurogym-Spieler der ersten Tischfußball-Landesmeisterschaft das Finale. Paul Spitaler und David Froschauer stellten die Nerven ihres Coaches Professor Ittensammers auf eine harte Probe als sie kurz vor Schluss die führende NMS Ried/Riedmark doch noch besiegten und somit den Premieren-Titel des Landesmeisters ins Gymnasium holten..

Froschauer siegt auch im Tennis

Froschauer legte nicht nur im Tischfußball beeindruckende Leistungen hin, sondern brachte auch das Tennisteam des Eurogyms ins Halbfinale der Landesmeisterschaft. Dieser Erfolg war der größte in der Geschichte des Eurogym-Tennisteams. Die Beach-Volleyballer überzeugten bei den Schulbeach-Cups in Marchtrenk. Trotz einer Verletzung im Mädchenteam kämpften sich die Burschen bis ins Finale vor und sicherten sich einen beeindruckenden Sieg.

Abschluss eines goldenen Jahres

Den krönenden Abschluss des goldenen Sportjahres bildeten die Schwimmer des Eurogyms. Sie gewannen Silber und Bronze beim Pinguin-Cup, und Verena Schinnerl glänzte beim Keltenman-Triathlon und holte sich ebenfalls Silber. Das Sportjahr 2023/24 am Eurogym wird als eines der erfolgreichsten in die Schulgeschichte eingehen. Die jungen Sporttalente zeigten nicht nur herausragende Leistungen, sondern erlebten auch viel Freude und Teamgeist bei den zahlreichen Wettkämpfen. Ob diese Erfolge in Zukunft übertroffen werden können, bleibt abzuwarten.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden