Mobilität als Service: Pergshuttle als erster Schritt Richtung Öffi-System neu

Mobilität als Service: Pergshuttle als erster Schritt Richtung Öffi-System neu

Michaela Primessnig Michaela Primessnig, Tips Redaktion, 23.05.2019 11:19 Uhr

PERG. Seit rund einem Jahr beschäftigt man sich in der Bezirkshauptstadt mit dem Thema Mobilität. Jetzt liegt ein ausgearbeitetes Konzept für ein Mikro-ÖV-System vor. Als erste Maßnahme soll spätestens ab Herbst, möglicherweise sogar schon ab August ein Pergshuttle zum Einsatz kommen.

Am Dienstag wurde für eine erste Maßnahme − ein Pergshuttle − im Gemeinderat der Grundsatzbeschluss gefasst. „Mit einem Pergshuttle verbinden wir mehrere Mobilitätsangebote in einem Fahrzeug. Es fungiert als klassisches Anruf-Sammeltaxi und als Stadtshuttle am Vor- und Nachmittag und soll für Sonderfahrten am Nachmittag bis hin zum Abend genutzt werden können“, verrät der Leiter des Themen-Arbeitskreises Anton Wahlmüller.

PERGshuttle soll Knotenpunkte im Zentrum untereinander und mit Ortschaften verbinden

Dadurch soll eine Stärkung des gesamten öffentlichen Verkehrs durch eine flexible Anbindung an Bahnhof, Busstationen, Car Sharing-Stationen und eine Reduktion des CO2-Ausstoßes ermöglicht werden. „Ein ganz wichtiges Ziel ist uns die Einfachheit des Angebotes. Wir werden in den nächsten Monaten dazu auch eine Informationskampagne starten“, verrät Wahlmüller gegenüber Tips.

Die Kosten für die ersten drei Jahre werden sich auf rund 325.000 Euro belaufen. Die Gemeinden muss rund die Hälfte dafür aufbringen. Der andere Teil wird finanziert durch eine Förderung des BMVIT (Verkehrsministerium) und den Kostenanteil des Fahrgastes, der pro Fahrt 1 Euro beträgt. Die Erarbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit der Communalp, der Direktion Straßenbau- und Verkehr des Landes Oberösterreich, dem Verkehrsverbund, dem Regionalverband Donauraum Perg, der Perger Wirtschaft, Schulen, Vereinen und Vertretern von gesellschaftlichen Organisationen.

„Ich sehe als Möglichkeit, in unserer Gesellschaft etwas zu verändern und eine Verhaltensveränderung herbeizuführen. Es geht nicht nur um die CO2-Einsparung. Vielleicht kann aber der eine oder andere Weg ohne PKW zurückgelegt werden“, ist Wahlmüller optimistisch.

Zukunftsvision von einem neuen Mobilitätssystem

„Es gibt Prognosen, die sagen, dass in zehn Jahren der KFZ-Stand so ist wie vor zehn Jahren“, so Bürgermeister Anton Froschauer. „ Es ist bedauerlich, dass das Car-Sharing-Konzept bei uns noch nicht erfolgreich war. Aber auch das wird man wieder aufgreifen müssen und dann einbinden in ein Gesamtsystem. Es geht vor allem darum, diese berühmte 'Last Mile' vom Wohnort z.B. zum Bahnhof zu schließen. Dann werden die Öffis auch angenommen.“

„In zehn Jahren werden wir uns darum streiten, in welchen Gemeinden es die Leute am einfachsten haben, von A nach B zu kommen. Dort werden sie hinziehen“, ist Wahlmüller überzeugt, dass die Stadt auf ihrem Weg richtig ist, um den Bedarf abzudecken. „Mit dieser Maßnahme haben wir das Problem noch nicht gelöst, aber es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.“

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kann Bewohnern den Lärm nicht zumuten: Naarns Bürgermeister sagt Nein zu geplanter Jetski-Strecke an der Donau

"Kann Bewohnern den Lärm nicht zumuten": Naarns Bürgermeister sagt Nein zu geplanter Jetski-Strecke an der Donau

NAARN. Die Pläne für eine Waterbike-Zone am gegenüberliegenden niederösterreichischen Donauufer sorgten in den vergangenen Tagen bei den Bewohnern der Machlandgemeinde Naarn für ... weiterlesen »

Weltstar Bryan Adams eröffnet am Wochenende den Clam-Konzertsommer

Weltstar Bryan Adams eröffnet am Wochenende den Clam-Konzertsommer

BURG CLAM. Die Vorfreude auf den Clam-Konzertsommer 2019 ist nicht nur in der Region, sondern auch bei vielen Musikfans aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland bereits riesengroß. Das ... weiterlesen »

Anni Wittberger tritt nach zehn Jahren kürzer: Perger Goldhauben unter neuer Führung

Anni Wittberger tritt nach zehn Jahren kürzer: Perger Goldhauben unter neuer Führung

PERG. Zehn Jahre war Anni Wittberger zuletzt als Obfrau der Goldhaubengruppe Perg aktiv. Zusammen mit Christina Payreder, welche knapp 20 Jahre als Obfrau-Stellvertreterin tätig war, lenkte sie die ... weiterlesen »

Kindergartenzubau beim Sommerfest gefeiert

Kindergartenzubau beim Sommerfest gefeiert

LUFTENBERG. Der Luftenberger Kindergarten Luki konnte durch eine Aufstockung des bestehenden Gebäudes um zwei Gruppen erweitert werden und beherbergt nun sieben Gruppen. weiterlesen »

Union Ried/Riedmark lässt Ottensheim in Relegationsduellen keine Chance und steigt in die Bezirksliga auf

Union Ried/Riedmark lässt Ottensheim in Relegationsduellen keine Chance und steigt in die Bezirksliga auf

RIED/RIEDMARK. Zu einer souveränen Angelegenheit wurden für die Union Ried/Riedmark die beiden Relegations-Duelle gegen den TSV Ottensheim.  weiterlesen »

Münzbacher-Faustballherren sind nun auch am Feld in der 1. Bundesliga vertreten

Münzbacher-Faustballherren sind nun auch am Feld in der 1. Bundesliga vertreten

MÜNZBACH. Im letzten Abdruck schafften es Schartmüller & Co. mit einem 4:1-Auswärtssieg bei Freistadt 2 nach einer Saison mit vielen Verletzungen und Ausfällen, sich in der Play ... weiterlesen »

Einzigartige Musicalaufführungen der VS Pergkirchen

Einzigartige Musicalaufführungen der VS Pergkirchen

PERGKIRCHEN. Eine Gruppe Kinder streitet auf dem Schulhof. Dabei fallen die üblichen tierischen Schimpfwörter wie dumme Kuh und alter Esel. Rasko, die Ratte läuft empört zu den betroffenen ... weiterlesen »

Möbel & Design Guide Award 2019 in der Kategorie Küche geht nach Grein

Möbel & Design Guide Award 2019 in der Kategorie Küche geht nach Grein

GREIN/WIEN. Ganz besondere Standards hinsichtlich Kompetenz und Qualität mit sehr persönlicher Note setzen die mit dem Möbel & Design Guide Award ausgezeichneten Unternehmen. Diese ... weiterlesen »


Wir trauern