In Machlandgemeinde geht eine über 100-jährige Firmen-Ära zu Ende: Bäckerei Kern schließt mit Monatsende ihre Pforten

Hits: 1780
Der Name Willi Kern stand über Jahrzehnte für traditionelles Bäckerhandwerk. (Foto: Bäckerei Kern)
Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 22.06.2021 18:00 Uhr

BAUMGARTENBERG. Tägliches Aufstehen zu Zeiten, an denen andere am Wochenende vielleicht gerade ein Mal ins Bett gehen – das gehört für Wilhelm Kern schon in Kürze der Vergangenheit an. Der Entschluss des Bäckermeisters, der seit 1991 mit seiner Frau Helga den Traditionsbetrieb im Ortszentrum in vierter Generation führt, steht fest: mit Monatsende wird zugesperrt.

„Nach dem in den vergangenen Jahren klar wurde, dass unsere Töchter den Betrieb nicht weiterführen werden, zeichnete sich dieses Szenario bereits seit längerem ab. Das Loslassen fällt daher nicht ganz so schwer. Die Tatsache, dass der Tag der Schließung nun immer näher rückt, lässt auch gleichzeitig die Vorfreude auf Neues – etwa auf mehr Zeit mit der Familie und den beiden Enkerln – steigen. Auch können wir nun ganz anders am gesellschaftlichen Leben im Ort teilnehmen, da das frühe Aufstehen und Bettgehen wegfällt“, erzählt Wilhelm Kern beim Tips-Abschiedsbesuch. Da er bereits zu Schulzeiten seinem Vater oft im Morgengrauen in der Backstube über die Schultern blickte und mithalf, wurde das frühe Aufstehen für ihn bald zur Gewohnheit. Auch in Hinblick auf den Berufswunsch gab es für den jungen Willi damals kein Zögern. Nach dem überraschenden Tod seines Vaters, musste er früher als erwartet bereits 1991 in dessen Fußstapfen treten. Gemeinsam mit seiner Frau Helga und seinem Mitarbeiterteam übernahm er in der Folge über viele Jahre hinweg eine wichtige Rolle als Nahversorger in der Machlandregion und erlebte dabei auch Veränderungen mit. „Während für mich vom Bäcker-Handwerk selbst eigentlich alles gleich geblieben ist, so hat sich im Geschäftsumfeld vieles geändert. Früher war das Brot ein Grundnahrungsmittel, welches meist in großen Mengen gekauft wurde – es hat sich nun aber immer mehr zu einem Genussmittel entwickelt. Kleinere Mengen, dafür aber um so spezifischere Varianten: die Angebotspalette ist heutzutage enorm. Auch die Konkurrenz durch die Supermärkte ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, Traditionsbäckereien mussten sich daher vielmehr mit Spezialprodukten behaupten“, erklärt Kern, der bei der Frage, nach einem der bewegendsten Momente seiner beruflichen Laufbahn auf die Hochwasserkatastrophe 2002 zu sprechen kommt. In einer der dunkelsten Stunden der Gemeindegeschichte, funktionierte er seine Backstube zur Großküche um, und versorgte mit Helfern quasi rund um die Uhr die Bewohner und Einsatzkräfte. „Im Backofen wurden Fleisch und Würstel zubereitet. Brot und Essen sind dann unter anderem mit der Zille ausgeliefert worden. In manchen Ortsteilen etwa war die Zustellung nur über die Dachbodenfenster möglich„, erinnert sich Kern zurück, ehe er sich wieder den Vorbereitungen für die letzte Arbeitswoche widmet und sich am 30. Juni mit einem „Dankeschön an alle“ in die Pension verabschiedet.

Kommentar verfassen



Musikalische Reise quer durch Europa nimmt beim Perger Steinbrecherhaus ihren Ausgang

PERG. Die Streichmusik-Formation „map of living sounds“– spielt und singt am Freitag, 30. Juli, ab 19 Uhr beim Perger Steinbrecherhaus Lieder in vielen Sprachen und Tanzmusik vom Walzer bis zur Tarantella. ...

Blitz löste Großbrand aus: Zehn Feuerwehren im Einsatz

WALDHAUSEN. Nach einem Blitzeinschlag ist am Samstag gegen 22 Uhr ein Feuer im Dachstuhl einer Maschinenhalle in Waldhausen ausgebrochen. Zehn Feuerwehren bekämpften bis nach Mitternacht die ...

83-Jähriger verlor während Traktorfahrt das Bewusstsein

BEZIRK PERG. Nach etwa 150 Metern endete am Samstagnachmittag die führerlose Fahrt eines Traktors eines 83-Jährigen: Der Pensionist verlor bei laufendem Motor das Bewusstsein. Er wurde bei ...

Rennradfahrer nach Kollision mit Auto ins Krankenhaus geflogen

BAD KREUZEN. Im Gemeindegebiet von Bad Kreuzen kam es am Freitagabend zu einem Unfall zwischen einem 54-jährigen Autolenker und einem 33-jährigen Rennradfahrer. Der Rettungshubschrauber war im ...

Eis-Aktion von Wirtschaftsbund und ÖAAB: Auch Christine Haberlander teilte in Schwertberg kalte Erfrischungen aus

SCHWERTBERG. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind ein starkes Team. Nur durch Zusammenarbeit auf Augenhöhe gelingt gemeinsamer betrieblicher Erfolg, sind sich der OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB und der Wirtschaftsbund ...

Leserbrief aus der Steiermark zum Umbau des Greiner Stadttheaters

GREIN. „Da ich als Schauspieler selbst schon etliche Male im Greiner Stadttheater aufgetreten bin, nehme ich über die e-Paper Anteil an den Geschehnissen, die in diesem Zusammenhang immer wieder zur ...

Neue Grüne Gemeindegruppe in Langenstein gegründet

LANGENSTEIN. „Ein Leben lang Langenstein“ – das Motto der Gemeinde – wird vielfältiger. Die Grünen Langenstein treten nach der Gründung bei der Gemeinderatswahl an.

Ein „Danke“ des OÖ Seniorenbundes an die Pflegekräfte des SENIORiums Perg

PERG. Im vergangenen Jahr waren es vor allem die Mitarbeiter in der Pflege, die aufgrund der Corona-Pandemie enorm gefordert waren. Trotz dieser schwierigen Umstände, konnten sie die Betreuung der Bewohner ...