Auf der Spur vom alten Tod

Hits: 133
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 13.11.2019 19:15 Uhr

RIED. „Lebt der alte Tod noch?“ fragt sich Hans Kumpfmüller in seinem neuesten Buch, das er, wieder einmal musikalisch begleitet von der Gesangskapelle Hermann, am Freitag, 15. November im KiK vorstellt.

Gern ins Auge gefasst werden sie nicht, die letzten Dinge. Und noch weniger ihr Repräsentant: der alte Tod. Oft totgesagt, ist er nicht umzubringen. Nie wirklich gesehen, wirkt er unverwüstlich. Er ist unbeliebt, ja. Wohl zu Unrecht, denn er hat alle guten Eigenschaften der Erfolgreichen, die wir sonst so bewundern. Seine Abschlussqualität ist beispielhaft, liegt sie doch bei verlässlichen hundert Prozent. Direkten Begegnungen geht er aus dem Weg. Sich auf seine Spuren zu begeben hat kein Ende und wirkt paradoxerweise belebend.

Diese Spurensuche nach den letzten Dingen der Menschen und dem alten Tod betreibt Hans Kumpfmüller in seinem neuesten Buch mit der ihm eigenen Leidenschaft, und die führt ihn oft auch zu Szenen von unwiderstehlicher Komik.

Die Gesangskapelle Hermann, nach wie vor auf dem Weg ins Leben, umfasst die Präsentation dieses Werkes mit alten und jungen Totenliedern, deren verbindendes und kraftvolles Element ihre klangliche Vitalität ist.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Alfred Pittertschatscher, der jahrzehntelang die literarische Abteilung des ORF-Landesstudios Oberösterreichs leitete.

  • Freitag, 15. November, 20 Uhr
  • Ried, KiK
  • Eintritt: 15 Euro
  • Karten: Raiffeisenbank Region Ried, Thalia Buchhandlung, kik-ried.com
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kornfeldbeten: Goldhaubenfrauen beleben altes Brauchtum

WALDZELL. Die Goldhaubengruppe Waldzell lässt den alten Brauch des Kornfeldbetens wieder aufleben. So führte diesmal der Weg vom Schmiedwirt Richtung Ertlmoos. Bei strahlendem Sonnenschein, umsäumt ...

Music Austria verschoben

RIED. Die „Music Austria“, Österreichs Leitmesse für die Musikbranche wird ins nächste Frühjahr verschoben. Neuer Termin ist vom 27. bis 30. Mai 2021.

Kompetenznetzwerk: Unternehmer tauschen sich aus

KIRCHHEIM. Das Kompetenz-Netzwerk ist ein Verein in dem sich Unternehmer gegenseitig weiter empfehlen um somit die Umsätze zu steigern. Das Innviertler Netzwerk ist im Bezirk Ried und Schärding ...

Schulwarenmarkt in der Neuen Mittelschule

OBERNBERG. Vom 1. bis 2. Juli findet von 8 bis 16 Uhr der 4. Schulwarenmarkt in der Neuen Mittelschule Obernberg statt. Dort gibt es Schulwaren zum drastisch reduzierten Preis: Gel-Schreiber, Mappen, Federn, ...

Bürgermeisterwahl: Reitinger folgt Schöppl

GEINBERG. Ludwig Reitinger (FPÖ) wurde zum neuen Bürgermeister von Geinberg gewählt. Reitinger folgt Langzeitbürgermeister Bernhard Schöppl, der seit 1991 die Geschicke Geinbergs ...

Treffpunkt für Trauernde - Reden hilft bei der Trauerarbeit

RIED. Der Verlust eines geliebten Menschen ist schwer zu ertragen. Gerade in Zeit der Corona-Krise hat sich das Abschied nehmen verändert. Der Verstorbene hinterlässt eine große Lücke ...

„Besonders positiv sind das große Vertrauen und die Dankbarkeit“

RIED. Über 110.000 Stunden jährlich leisten freiwillige Rettungssanitäter im Bezirk Ried. Ab 13. Juli gibt es nach einem dreiwöchigen Kurs die Möglichkeit, dabei zu sein.

Ein Notizblock zum Reinbeißen

HOHENZELL. Ein Notizblock ist alles andere als ein kreatives Druckprodukt. Dass es aber auch anders geht, beweist die hs Druck GmbH aus Hohenzell.