Ried Trainer Miron Muslic wünscht sich noch einen Mittelstürmer

Hits: 245
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 25.01.2021 14:40 Uhr

RIED. Nach der unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen Austria Wien sind die Verantwortlichen der SV Guntamatic Ried auf der Suche nach einem Mittelstürmer.

Auch wenn das Debüt von Miron Muslic auf der Trainerbank der SV Ried nicht wie gewünscht verlief, kann Rieds neuer Coach mit der Leistung seiner Mannschaft gegen die Wiener – abgesehen von den ersten 30 Minuten – zufrieden sein. Einzig die Torausbeute ließ zu wünschen übrig. „Die Austria hatte einen Torschuss. Wir hingegen konnten uns einige Top-Chancen herausspielen. Leider haben wir diese nicht verwertet“, so Muslic nach der 0:1-Heimniederlage gegen die Wiener.

Bajic scheitert an Penz

Einer der auffälligsten Spieler auf der Seite der Innviertler war Ante Bajic, der zwei Top-Möglichkeiten vorfand, jedoch am bärenstarken Austria-Torhüter Patrick Penz scheiterte. Im Spiel gegen die Austria war klar ersichtlich, wo bei der SV Ried der Schuh drückt, nämlich auf der Position des Mittelstürmers. „Wir haben einen sehr großen Kader, jedoch mit Bernd Gschweidl nur einen richtigen Stürmer“, meint Rieds Sportkoordinator Wolfgang Fiala. Es ist kein Geheimnis, dass sich Rieds Trainer Muslic auf dieser Position noch eine Verstärkung wünscht, das hat er nach dem Spiel gegen Austria Wien öffentlich ausgesprochen. „Man hat heute gesehen, dass wir auf dieser Position nicht nachlegen konnten“, so Muslic.

Ein Training

Zwar haben die Innviertler mit Saddam Sulley im Herbst vergangenen Jahres einen Mittelstürmer verpflichtet, dieser scheint den Ansprüchen jedoch nicht zu genügen und ist zudem ständig verletzt. „Seitdem ich hier Trainer bin, hat Saddam erst ein Training absolviert“, meint Muslic.  Der Verein hat dem Spieler eine Vertragsauflösung angeboten, diese dürfte Sulley aber aller Voraussicht nach nicht annehmen. „Wir sondieren den Markt, aber es wird nicht einfach, da unsere finanziellen Mittel sehr begrenzt sind“, berichtet Fiala. 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Oberach wird natürlicher

RIED. Die Oberach wird im Bereich zwischen der ehemaligen Putzerei Leitgeb und der großen Wehr in Angerwaschen renaturiert.

Standortsicherung für Rieder Kaserne

RIED. Bundesministerin Klaudia Tanner hat dem Innviertler Nationalratsabgeordneten Manfred Hofinger (VP) eine Standortsicherung für die Kaserne in Ried zugesagt.

„Jetzt brauchen wir ein kleines Wunder“

RIED. Der UVC Weberzeile Ried muss am Samstag, 6. März, zum schweren Auswärtsspiel nach Amstetten. Nachdem die Rieder das Heimspiel der Viertelfinalserie knapp mit 2:3 verloren haben, muss auswärts ...

Wirtschaft braucht Stabilität

RIED. Ende Februar waren im Bezirk Ried 1.878 Personen (760 Frauen, 1.118 Männer) arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Quote von 6,7 Prozent – 1,4 Prozentpunkte mehr als in der letzten ...

Neuentwicklung von Wintersteiger auch gegen Corona-Viren hochwirksam

RIED. Mit der Entwicklung des Luftreinigungsgeräts Cubusan ist es Wintersteiger gelungen, mit kaltem Plasma bis zu 99,99 Prozent aller Bakterien, Pilzsporen – einschließlich SARS-Cov-2 ...

Erneute Talentprobe

RIED. Die 16-jährige Amélie Persché hat mit „Only Lies!“ gerade ihren zweiten Song veröffentlicht. Die 2004 in Graz geborene Amélie Persché ist die Tochter der ...

Bodenkoffer für das Innviertel

BEZIRK RIED/BRAUNAU/SCHÄRDING. Die Leader-Regionen Mitten im Inn­viertel und Sauwald-Pramtal starteten gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Ried-Schärding das Projekt „Bodenkoffer“. ...

Arbö ist Elektro-fit

Ö. Die Neuzulassungen von elektrobetriebenen PKW sind im Jahr 2020 zum Vergleichszeitraum 2019 um mehr als 70 Prozent gestiegen. Mit diesem Trend in Richtung E-Mobilität ergeben sich für ...