Innviertler minimiert das Risiko bei Maschinenbau-Projekten

Hits: 159
Rosina Pixner Tips Redaktion Rosina Pixner, 29.01.2022 09:00 Uhr

GURTEN/ENZENKIRCHEN/WELS. Der Absolvent des Studiums Anlagenbau am Campus Wels, Robert Steinmann, hat im Rahmen seiner Masterarbeit für die Firma Fill das Risikomanagement bei Maschinenbau-Projekten unter die Lupe genommen.

Robert Steinmann (39) aus Enzenkirchen hat im Zuge seiner Masterarbeit gemeinsam mit seinem FH-Betreuer David Kronawettleitner und Fill-Betreuer Michael Oberndorfer das Projekt-Risikomanagement genauer untersucht. Unentdeckte oder vernachlässigte Risiken führen in späteren Projektphasen vielfach zu massiven Problemen und unerwartet hohen Kosten, so auch im Maschinenbau. Ein modernes Risikomanagement bedeutet nicht nur, Risiken zu reduzieren, sondern auch, Projektchancen zu erkennen und diese nutzbar zu machen. „Die Ergebnisse zeigen, dass mit dem entwickelten Risikomanagement-Ansatz kritische Thematiken schon in einer frühen Projektphase schnell aufgezeigt und über einen effizienten Gesamtprozess für das Projekt beherrschbar gemacht werden“, erläutert Steinmann. Dank flexibler Arbeits- und Teilzeitmodelle haben Mitarbeiter von Fill die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren. Zusätzlich zu Studien- und Abschlussarbeiten bietet das Unternehmen ganzjährig Berufspraktika für Studierende an. Bewerber erwarten spannende Geschäftsfelder und interessante Projekte im Maschinenbau – und das in einer familienfreundlichen Umgebung. „Fachkräfte und Spezialisten können bei uns ihr Know-how und Engagement einbringen und dabei ihr theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrungen ergänzen. Wir profitieren von den Ergebnissen der Projektarbeiten, die genau auf unser Unternehmen zugeschnitten sind“, ist Michael Oberndorfer von den Vorteilen für beide Seiten überzeugt.

Kommentar verfassen



Letzte Woche, letzte Chance: Wahl zum Sympathicus ist im Endspurt

KIRCHHEIM. Weniger als eine Woche haben die Tips-Leser noch Zeit, bei der Sympathicus-Wahl 2022 ihren Lieblings-Wirt an die Spitze zu wählen.

Krammerer Roaß: Wanderung mit Musik

UTZENAICH. Die Krammerer Zeche feiert am Sonntag, 29. Mai, ihr 30-jähriges Bestehen mit einer Krammerer Roaß.

Ausstellung von Karl Grausgruber im 20gerHaus eröffnet

RIED. „Real – irreal“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung des in Ried und Wien lebenden Künstlers Karl Grausgruber in der galerie20gerhaus.

Vier Chöre singen

ANTIESENHOFEN. Die Antiesenhofener Chöre laden am Samstag, 28. Mai, um 20 Uhr zum jährlichen Konzert im Turnsaal der Volksschule Antiesenhofen.

1. Innviertler Sattelfest: Malerische Genuss-Ausfahrt

RIED. Über 80 Radler waren beim Innviertler Sattelfest des ARBÖ Radsportteams, einer Rad-Ausfahrt speziell für Vintage-Räder und E-Bikes, begeistert am Start.

Wie man Jugendliche erreicht und für Freiwilligenarbeit begeistert

RIED. Freiwilliges Engagement vernetzen, sichtbar machen und gestalten: Mit dem Forum.Engagiert widmet das Unabhängige Landesfreiwilligenzentrum (ULF) auf Initiative von Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer ...

Yoga für den guten Zweck

LOHNSBURG. Ingrid Schmid bietet am Freigelände des Obsterlebnisgarten in Lohnsburg wieder Yoga an. 25. Prozent des Erlöses spendet sie an die Volkshilfe.

„Archi’s Natur- und Erlebnisplatz“: von Beginn an hervorragend besucht

KIRCHHEIM. Unter dem Motto „Für die Natur – Mit der Natur“ entstand ein Treffpunkt für unterschiedliche Generationen an der Waldzeller Ache im Zen¬trum von Kirchheim. Vor Kurzem feierte man die ...