Mehr als 6.000 Menschen suchten Hilfe bei den Eltern-Kind-Zentren in Klaffer und Haslach

Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 19.06.2019 18:55 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Mehr als 6.000 Menschen besuchten im Vorjahr die Anlaufstellen der Familienakademie Mühlviertel in Haslach und Klaffer. Der Klassiker der Angebote ist die Spielgruppe. Seit 20 Jahren unterstützt die Organisation Eltern, bei Fragen rund um Begleitung, Bildung und Freizeitgestaltung von Eltern, Kindern und Familien.

Im Juni 1999 wurde die Familienakademie der Kinderfreunde Mühlviertel gegründet, um Elternbildung und -begleitung in Erziehungsfragen zu verstärken. Das erste Projekt war die Elternbildungsreihe „Eltern-Aktiv“, die es in abgeänderter Form auch heute noch gibt. Im September 1999 starteten die ersten „Eltern-Aktiv-Seminare“. Anfang der 2000er erfolgte dann die Gründung der ersten Eltern-Kind-Zentren im Bezirk.  

Jungfamilien können Kontakte knüpfen

„Die Angebote in den Eltern-Kind-Zentren sind niederschwellig, kostengünstig und für alle Familien zugänglich. Gerade für neue Familien in einer Gemeinde kann das Eltern-Kind-Zentrum der erste Kontakt zu anderen Familien sein. Dieser soziale Kontakt ist enorm wichtig für zugezogene Jungfamilien, aber auch für Familien mit Migrationshintergrund. Er fördert die Gemeinschaft sowie die individuellen Kompetenzen“, weiß Martin Kraschowetz, Vorsitzender der Familienakademie Mühlviertel.

Familienleben heute und damals

Was hat sich in den letzten Jahren im Familienleben verändert? Die Themen, die Eltern interessieren, sind grundsätzlich gleich geblieben, wie etwa: Konflikte friedlich lösen (Geschwisterstreit), Umgang mit Wut und Emotionen sowie Grenzen setzen. „Familien haben grundsätzlich mehr Gestaltungsspielraum bekommen. Die Rollen und Aufgaben sind nicht mehr so starr verteilt wie noch vor einigen Jahrzehnten und auch die Kinderbetreuung wurde ausgebaut“, erklärt Kraschowetz.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„The Electrics“ live im Jazzatelier erleben

ULRICHSBERG. Das Jazzatelier Ulrichsberg holt am Samstag, 28. September, die Jazzband „The Electrics“ auf die Bühne. Die Konzertbesucher können sich auf jazzige Töne, aber auch auf moderne ...

Silofolien wiederverwerten statt wegschmeißen

BEZIRK ROHRBACH. Damit aus gebrauchten Rundballen- und Fahrsilofolien wieder neue Säcke und Folien produziert werden können, bietet der Bezirksabfallverband Rohrbach den Landwirten wieder eine ...

Politik trifft Schule: Sinn der Herbstferien und warum Frauen für Hygieneartikel bezahlen müssen

ROHRBACH-BERG. „Politik trifft Schule“: Unter diesem Motto füllten die Schüler der Berufsbildenden Schulen gestern Freitag, 20. September, das Centro. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion standen ...

Der Weg in den Zweiten Weltkrieg wird zum Vortragsthema

ARNREIT. Über die Schicksalsjahre für Österreich spricht die Historiker Ludmilla Leitner am 27. September in Arnreit.

44-Jähriger ging im Zuge eines Familienstreits auf Polizisten los

ULRICHSBERG. Ein Familienstreit am 20. September nachmittags endete für einen 44-Jährigen mit einer Verhaftung, gegen die sich der Mann extrem aggressiv zur Wehr setzte.

Granitpilger treffen auf lebensgroße Steinfiguren

NIEDERWALDKIRCHEN. Lebensgroße Granitfiguren sind am Granit-Pilgerweg in Steinbach zu sehen.

Jubiläumsjahr im Stift Schlägl endet mit klingender Schöpfungserzählung

AIGEN-SCHLÄGL. Passender könnten das Jubiläumsjahr im Stift Schlägl und die Landesgartenschau nicht zu Ende gehen: In der Stiftskirche erklingt am 29. September Joseph Haydns Oratorium ...

Tricky Niki verspricht in St. Martin: „Alles wird (wieder) gut“

ST. MARTIN. Willkommen im Land der Wahnvorstellungen, Zwänge und Lachattacken! Tricky Niki präsentiert am Freitag, 18. Oktober, im Kultursaal der NMS St. Martin sein Programm „Hypochondria“. ...