Sporthilfe-Chef vertraut auf Chirurgen im Klinikum Rohrbach

Hits: 3501
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 22.10.2020 10:45 Uhr

ROHRBACH-BERG. Der langjährige Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe, Anton Schutti aus Ramsau, wählte die Chirurgie am Klinikum Rohrbach, um sich wegen Leistenbrüchen operieren zu lassen. 

Das Klinikum Rohrbach genießt einen sehr guten Ruf für seine medizinisch hochqualitativen Behandlungsmethoden und die wertschätzende, einfühlsame und professionelle Betreuung. Das weiß auch Anton Schutti, der 16 Jahre lang die Österreichische Sporthilfe leitete und zu einer bedeutenden Institution ausbaute: „Ich habe mich dem Rohrbacher Chirurgie-Team rund um Primar Gernot Köhler anvertraut, weil sein Ruf als Hernienspezialist bis in meine Heimat Ramsau reicht.“ Der heute als Sportlehrer und Betriebsökonom selbständig tätige Anton Schutti ist dankbar für „die einmalige, kompetente und umfassende Betreuung im Klinikum Rohrbach. Ich fühlte mich sowohl fachlich als auch menschlich in guten Händen. Die Freundlichkeit, Sorgfalt und Expertise, mit der die Mitarbeiter der Abteilung für Chirurgie ihrer Arbeit nachgehen, hat mich beeindruckt“, sagt Anton Schutti über seine Behandlung.

Besondere Kompetenz im Bereich Hernienchirurgie

Im Bereich der Hernienchirurgie (Chirurgie von Bauchwand-, Leisten- und Zwerchfellbrüchen) verfügt das Klinikum Rohrbach mit Abteilungsleiter Primar Priv.-Dozent Gernot Köhler über eine besondere Kompetenz. Er hat 2014 das österreichweit erste und bislang einzige zertifizierte Referenzzentrum für Hernienchirurgie in Linz gegründet. „In der modernen Hernienchirurgie sprechen wir nicht mehr von Standardverfahren zur operativen Versorgung bestimmter Bruchformen. Vielmehr stehen uns Chirurgen heute eine Vielzahl an Operationsverfahren und Materialien zur Verfügung, aus denen wir, je nach individuellen Gegebenheiten und Bedürfnissen des Patienten, die geeignete Variante auswählen“, beschreibt der Mediziner. „Wir gewährleisten ein individuelles, maßgeschneidertes Behandlungskonzept für eine optimale Versorgung und verfügen über eine weitreichende Expertise nicht nur in allen gängigen chirurgischen Verfahren, sondern haben auch innovative, in Österreich noch wenig bekannte, besonders patientenschonende minimalinvasive Operationstechniken in unserem Repertoire.“ Das Ziel: menschliche Zuwendungsmedizin und ganzheitliche kooperative Grundversorgung mit qualitätsvoller Spitzenchirurgie zu vereinen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Biomedizinische Analytikerinnen im Klinikum Rohrbach sind rund um die Uhr im Einsatz

ROHRBACH-BERG. Die Corona-Testgeräte im Zentrallabor des Klinikums Rohrbach laufen auf Hochtouren. Auch die Biomedizinischen Analytikerinnen stehen rund um die Uhr im Einsatz und werten die kontinuierlich ...

Helfenberger Bildungshaus wird dank umfassender Sanierung zukunftsfit

HELFENBERG. 1,8 Millionen Euro werden ab dem kommenden Jahr in die Modernisierung der Bildungseinrichtungen in Helfenberg investiert.

Saisonstart verschoben: Liftbetrieb am Hochficht startet erst an Weihnachten

HOCHFICHT. Wie befürchtet wird es nichts mit dem geplanten Saisonstart am Hochficht: Aufgrund der erneuten behördlichen Einschränkungen kann der Liftbetrieb erst mit 24. Dezember losgehen ...

Feuerwehrer holten Gleitschirmflieger unverletzt aus den Bäumen

PEILSTEIN. Mit einer Bruchlandung in den Bäumen endete ein Rundflug eines 58-jährigen Gleitschirmfliegers aus Deutschland. Die Feuerwehr konnte ihn mit der Drehleiter aus einer Höhe von ...

Klappe und Action: Videos zeigen Praxisunterricht an der Bioschule

AIGEN-SCHLÄGL. Bioschüler standen vor der Kamera und zeigen in 15 Videoclips, wie der Praxisunterricht an ihrer Schule abläuft.

Familie Perkmann gibt Einblick in die Welt der Hundezucht

ST. ULRICH. Wedelnde Ruten und freundliche Hundeaugen sind das erste, was man bei Familie Perkmann sieht, sobald man ihre Zuchtstätte „Of Austrian Granite“ betritt. Mit Herzblut züchten sie ...

Corona-Impfstoff ruht für den Transport auf Röchling-Kunststoff

OEPPING. Der Oeppinger Kunststoff-Spezialist Röchling baut Teile für den Schutzcontainer und hilft somit mit, den Corona-Impfstoff zu verteilen.

Zwei langjährige Pädagogen der TNMS Helfenberg verabschieden sich in die Pension

HELFENBERG. Zwei langjährige Pädagogen der TNMS Helfenberg, Schulleiterin Ida Anzinger und Leiterstellvertreter Stefan Hölzl, treten ihre Pension an.