Peilsteinerin wurde auf TikTok berühmt

Hits: 488
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 08.03.2021 19:40 Uhr

PEILSTEIN. Um ihre Musikkarriere voranzutreiben, nahm Sandra Hesch letztes Jahr all ihren Mut zusammen und veröffentlichte ihr erstes Video auf der Plattform TikTok. Und das zahlte sich aus: Mehr als 400.000 Menschen folgen der Peilsteinerin dort bereits.

Seit Juli letzten Jahres lädt die 20-jährige Sandra Hesch Videos auf TikTok hoch. „Es macht mir großen Spaß, mir kreative Videokonzepte zu überlegen und diese dann auch in die Tat umzusetzen.“ Und obwohl es sie zu Beginn einiges an Überwindung kostete, so hatte Sandra stets ein klares Ziel vor Augen: „Ich wollte diese Möglichkeit für meine Musikkarriere nutzen. Ich hatte anfangs keine großen Hoffnungen bei TikTok bekannt zu werden, aber nach meinem ersten “viralen„ Video hat mich der Ehrgeiz gepackt“, blickt die Peilsteinerin zurück.

Bindung zu Abonnenten aufgebaut

Ihre ersten Videos waren Cover Songs und Tänze. Warum aber, interessierten sich plötzlich hunderttausende Menschen für Sandra? „Ein virales Video auf Mike Vallas“ (Michael Raab) Account, wo ich zu sehen war, hat mir sehr viele Follower generiert. Ich habe daraufhin versucht, selbst virale Videokonzepte auszuarbeiten und eine Bindung zu meinen Abonnenten aufzubauen und so ist meine Community gewachsen. Durch kreative und innovative Ideen habe ich es geschafft, dass mir mittlerweile über 400.000 Menschen folgen„, ist Hesch stolz. Dass Erfolg auch Schattenseiten hat, erlebte auch Sandra. Unterkriegen hat sie sich aber nie lassen: “Besonders am Anfang habe ich des Öfteren mitbekommen, dass schlecht über mich geredet wurde oder sich Jugendliche über mich lustig gemacht haben. Aber als sie gemerkt haben, dass mein Content auf dieser Plattform funktioniert und mir immer mehr Menschen auf TikTok folgen, wurde die Kritik immer weniger und die Komplimente immer mehr.„

Eigene Songs veröffentlicht

Umso mehr freut es Sandra, dass der Plan, ihre Musikkarriere anzukurbeln, voll aufging: Seit Oktober steht sie beim Plattenlabel “Globalrockstar„ unter Vertrag. Drei Songs veröffentlichte sie seither. Das erste Lied “Viel Zu Jung„ zählt mittlerweile über 600.000 Streams auf Spotify. Der zweite Song “TikTok„ – den sie gemeinsam mit Adam Bü und Moodygee veröffentlicht hat – liegt bereits bei über 1,5 Millionen Streams. Seit wenigen Tagen ist nun auch der dritte Song draußen: “Tränen Machen's Leichter„. Derzeit studiert Sandra Englisch und Ernährung auf Lehramt in Wien, wo sie mittlerweile auch wohnt. “Mein Fokus liegt aber auf der Musik und meinen Social Media Plattformen„, verrät Sandra. Momentan arbeitet sie auch an ihrem ersten Album. Es bleibt also spannend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Naturtipp im April: In der Hecke blühen die Veilchen...

Die bekanntesten und beliebtesten Veilchen sind wohl die Duftveilchen (Viola odorata). Sie werden auch Wohlriechende Veilchen genannt, denn die kleinen dunkelvioletten Blüten verströmen einen ...

Gym-Schüler vergleichen Arbeit in Stadt und Land

ROHRBACH-BERG. Seit fünf Jahren gibt es am Rohrbacher Gymnasium mit dem Wahlpflichtfach TheoPrax eine Kooperation mit der Wirtschaft.

24-jähriger Autodieb ausgeforscht

LEMBACH. Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizeiinspektion Lembach in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt OÖ konnte ein 24-jähriger Autodieb aus dem Bezirk Rohrbach ausgeforscht ...

Biohof Zauner steht im Finale des Bio-Awards

NIEDERWALDKIRCHEN/OÖ. Im Finale des Bio-Awards Oberösterreich steht der Biohof Zauner und hofft dabei auf viele Stimmen aus der Region.

Polizeiinspektion Neufelden forschte 15-jährige Internetbetrügerin aus: Gesamtschaden in fünfstelliger Höhe

NEUFELDEN. Der Polizeiinspektion Neufelden gelang es, eine 15-jährige Internetbetrügerin auszuforschen. Nahezu 100 Betrugshandlungen soll das Mädchen durchgeführt haben. 

Schiffsanlegestelle in Niederranna abgebaut – für neue Lösung braucht es Mitstreiter

HOFKIRCHEN/NIEDERRANNA. Nach fünf Jahren Diskussion wurde am Dienstag die Schiffsanlegestelle vor dem Gasthof Draxler in Niederranna abgebaut und abtransportiert. Sie soll aber ersetzt werden – ...

50-Jähriger schnitt sich mit Motorsäge in den Unterschenkel

BEZIRK ROHRBACH. Bei Holzarbeiten hat sich ein 50-jähriger Mann aus dem Bezirk Rohrbach verletzt.

Initiative „OÖ schnuppert“: Mehr als 30 Betriebe im Bezirk laden ein

BEZIRK ROHRBACH. Schwieriger als sonst gestaltet sich aktuell die Berufsorientierung und das Schnuppern in Betrieben – und damit auch der Einstieg in eine Lehrlingsausbildung. Die „ Initiative ...