Nur mit Termin in die Spitalambulanz

Hits: 991
(Foto: OÖG)
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 21.06.2021 11:57 Uhr

ROHRBACH-BERG. Für eine Ambulanzbesuch im Klinikum Rohrbach ist weiterhin eine Terminvereinbarung unbedingt notwendig.

Trotz vieler Lockerungen bleiben die Corona-Sicherheits- und Schutzvorkehrungen für den sensiblen Spitalsbereich aufrecht. Es ist weiterhin notwendig, dass Patienten für planbare Untersuchungen vorab einen Termin vereinbaren.

Pünktlich erscheinen

„Im Wartebereich müssen die Abstandsregeln eingehalten werden, deswegen ist es notwendig, die Anzahl der Patienten sehr genau zu planen. Wir fordern deshalb dringend auf, ihren Termin unbedingt pünktlich einzuhalten, um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten“, betont Wolfgang Tenschert, Ärztlicher Direktor am Klinikum Rohrbach. Ausgenommen von der Terminvereinbarung sind Notfälle und akute Erkrankungen, jeder Akutfall wird auch weiterhin sofort behandelt. Ansonsten ist der Hausarzt die erste Anlaufstelle für Patienten.

3G-Regel gilt

Sowohl ambulante als auch stationäre Patienten müssen den Nachweis einer Impfung, einer Genesung oder eines negativen Corona-Tests vorweisen. Diese Testpflicht gilt ebenso für Begleitpersonen, sofern der Patient Unterstützung benötigt. Ausgenommen sind Akut-Patienten und Notfälle sowie Kinder unter sechs Jahren. Der Zugang ins Klinikum ist nur über die Schleuse und mit Maske möglich.

Unter Tel. 050 55477-22555 ist von Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr eine eigene Terminvergabestelle eingerichtet.

Kommentar verfassen



Radprofi trainierte mit den Granit-Kids

KLEINZELL. Radprofi Lukas Kaufmann, der gerade den vierten Platz in der Langdistanz über 210 km bei der Salzkammergut-Trophy eingefahren hat, trainierte mit dem GranitBiker-Nachwuchs aus Kleinzell. ...

Masseur Peter Gaisbauer zum vierten Mal bei den Paralympics dabei

ST. MARTIN. Nach Peking 2008, London 2012 und Rio 2016 packt Peter Gaisbauer erneut seinen Massagekoffer für die Paralympics in Tokyo.

Märchenhafte Reise für kleine und große Zuhörer

KLAFFER. Auf eine märchenhaft-musikalische Reise haben Claudia Edermayer und Martina Haselgruber Kinder und Erwachsene aus Klaffer und Umgebung mitgenommen.

Neue Herzen für Brustkrebs-Patientinnen

ROHRBACH. Handgenähte Herzpolster übergab die Gruppe Stoffkunst Patchwork Oberes Mühlviertel nun schon zum dritten Mal an das Klinikum Rohrbach.

Am Schwemmkanal schwimmen wieder die Scheiter

AIGEN-SCHLÄGL. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erwacht der Schwarzenbergische Schwemmkanal zu neuem Leben und es wird wieder geschwemmt.

St. Martin ist Station beim dreckigsten Hindernislauf Österreichs

ST. MARTIN. Der Wildsau Dirt Run und damit der dreckigste Hindernislauf Österreichs macht heuer erstmals Halt in St. Martin. Dabei wird es gemeinsam mit der Feuerwehr auch eine Heldenwertung geben.

Obfrau im Kräutergarten setzt auf Teamarbeit

KLAFFER. Bei der Führung des rund 7.800 m2 großen Heilkräutergartens wird Teamarbeit gelebt.

Wie Erosionsschutz im Biomais-Anbau gelingt

AIGEN-SCHLÄGL. Das Biokompetenzzentrum lädt zu einem öffentlichen Feldtag und wirft dabei einen genaueren Blick in den Boden.