Alle fürs Klima: Bezirksgruppe Rohrbach will Zeichen in der Region setzen

Hits: 177
Die Zukunft unseres Planeten geht alle an. (Foto: FFF Bezirk Rohrbach)
Die Zukunft unseres Planeten geht alle an. (Foto: FFF Bezirk Rohrbach)
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 21.07.2021 04:11 Uhr

BEZIRK ROHRBACH/LINZ. Vom Volksschulkind bis zu Pensionisten: Auch aus dem Bezirk Rohrbach schließen sich immer mehr Leute der Fridays for Future-Bewegung an, weil sie sehen, wie notwendig Klimaschutz ist. Daraus ist eine eigene Bezirksgruppe entstanden.

„Der Lebensraum, so wie wir ihn kennen, liegt uns am Herzen“, begründet Klimabotschafterin Sandra Weilnböck, warum sie und viele andere sich für die Klimaschutz-Bewegung engagieren. Der 8-jährige Andreas etwa meint: „Ich wünsche mir, dass meine eigenen Kinder auch noch einen Pandabären erleben dürfen. Wenn wir nichts tun, wird die Erde noch mehr verschmutzt.“

Vom Reden ins Handeln kommen

Leider macht die Klimakatastrophe auch vor ländlichem Gebiet nicht Halt, ergänzt Weilnböck: „Gerade hier merkt man bereits erste Auswirkungen, wie Borkenkäfer- und Engerlingplagen, Dürren und Starkwetterereignisse. Fridays for Future Bezirk Rohrbach appelliert an die Politik, vom Reden ins Handeln zu kommen, denn Klimaschutz endet nicht an der Gemeindegrenze.“ Gefordert wird ein klarer, transparenter Plan, wie das 1,5 Grad-Ziel aus dem Pariser Klimaabkommen erreicht werden kann. „Wichtig ist eine klare Kommunikation mit der Bevölkerung darüber, wie dringend die Lage der Klimakrise ist“, macht die St. Martinerin deutlich.

Globale Auswirkungen

Margit Wengler, durch ihre langjährigen Hilfsprojekte in Sri Lanka bekannt, kann die globalen Auswirkungen der Klimakrise aus erster Hand beobachten: „In Unawatuna ist die Klimakrise bereits seit dem Tsunami 2004 deutlich spürbar. Durch die Polschmelze verändern sich die gegebenen Meeresströmungen und die Fischereieinträge haben sich mehr als halbiert. Starke Monsune verursachen Murenabgänge, die ganze Häuser wegschwemmen. Es gibt kaum etwas zu essen. Das ist etwas, das man niemandem wünscht! Wir in den reichen Ländern dagegen haben alle Möglichkeiten, etwas zu verändern.“ Auch sie hat sich deshalb entschlossen, bei der Fridays for Future-Bezirksgruppe tätig zu werden.

Positive Beispiele aufzeigen

Was tut nun Fridays for Future Bezirk Rohrbach? Zum einen will man positive Beispiele hervorheben. Zum anderen sind verschiedene Aktionen, wie eine Kreideaktion, eine Malaktion oder Klima-Geo Cache, geplant, um junge und ältere Klimaschützer zu erreichen.

Streiken für mehr Klimaschutz

Am 24. September heißt es zudem wieder: streiken für den Klimaschutz und die Zukunft unseres Planeten. „Denn am 26. September findet die nächste Wahl statt, die wir dringend zur Klimawahl machen müssen. Es werden die Weichen für zukünftige Generationen gelegt“, betont Sandra Weilnböck (www.klimawahlen.at).

Die Gruppe freut sich über neue Mitglieder. Alle Infos gibt es auf www.fridaysforfuture.at/gruppen/rohrbach

Kommentar verfassen



Marco Hörschläger hat für EuroSkills klares Ziel vor Augen: „Natürlich den 1. Platz“

HASLACH/GRAZ. Marco Hörschläger ist im neunköpfigen Oberösterreich-Team beim europaweiten Berufswettstreit EuroSkills in Graz. Der Startschuss ist heute Mittwoch, 22. September, gefallen. Tips hat ...

Gerhard Wöß' Landvermessung gastiert in der Galerie im Gwölb

HASLACH. Nach einer kurzen Sommerpause startet am 24. September wieder eine Ausstellungsreihe in der Galerie im Gwölb. Künstler Gerhard Wöß aus Ulrichsberg zeigt „Landvermessung“.

Kulturpreis der Stadt Rohrbach für unermüdlichen Dokumentaristen

ROHRBACH-BERG. Für einen Menschen, der Rohrbach-Berg wie kein Zweiter dokumentiert, gab es heuer den Kulturpreis der Stadt: Karl Niedersüß.

Patent für standfesten Getränkebehälter

ROHRBACH-BERG. Erfinder Siegfried Großhaupt hat erneut ein Patent erteilt bekommen.

Das sind die Kandidaten für die Landtagswahl aus dem Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Am Sonntag sind die Menschen in Oberösterreich gefragt: Sie dürfen ihre Bürgermeister sowie die Vertreter der Parteien in den Gemeinderäten und im OÖ Landtag wählen. Lag der Fokus ...

FPÖ-Wahlplakate zerstört

ST. VEIT. Unbekannte Täter demolierten in St. Veit Wahlplakate der FPÖ.

Künstlerische Feinarbeit live erleben

ROHRBACH-BERG. Die Restauratoren, die an der Pfarrkirche Rohrbach Hand angelegt haben, stellen ihre Arbeit vor.

Stadtgemeinde schafft Platz zum Wohnen

ROHRBACH-BERG. Für ausreichend Wohnungen und Baugründe ist in der Stadgemeinde gesorgt.