Bemühen der SHV-Altenheime ausgezeichnet

Hits: 231
Heimleiter Hubert Berndorfer und die zahlreichen Mitarbeiterinnen, die ab sofort das Zertifikat zur MAS-AKTIV-Trainerin in den Händen halten. (Foto: SHV Rohrbach)
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 22.07.2021 18:50 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Die Altenheime des Sozialhilfeverbands Rohrbach freuen sich über kürzlich verliehene Zertifikate. Diese heben das Bemühen um das Wohl seiner Bewohner und Mitarbeiter einmal mehr hervor.

Bereits im Frühjahr wurde das Küchenteam des Alten- und Pflegeheimes Lembach vom Land OÖ mit dem Zertifikat „Gesunde Küche“ ausgezeichnet. Somit tragen alle SHV-Altenheime im Bezirk das Gütesiegel. Außerdem freut man sich im Lembacher Heim über die Verleihung des Nestor Gold-Gütesiegels. Es steht für die Schaffung eines alters- und lebensphasengerechten Arbeitsumfeldes. Ziel ist, die individuelle und geschlechtergerechte Förderung der Mitarbeiter gemäß ihren Stärken und Bedürfnissen in unterschiedlichen Lebensphasen. Es soll auch das Wissen im Altenheim erhalten und der Generationendialog gestärkt werden.

Ausbildung zur MAS-AKTIV-Trainerin

Die Anzahl der Menschen mit Demenz steigt ständig. Erkrankungen dieser Art zählen mittlerweile zu den Hauptgründen für eine Übersiedlung in ein Pflegeheim. Um für diese Herausforderung bestmöglich gerüstet zu sein, wurden im Lembacher Altenheim neben den zwei bereits tätigen Demenztrainerinnen zahlreiche Mitarbeiter als MAS-AKTIV-Trainerinnen ausgebildet Ziel dabei ist die bedarfs- und situationsgerechte Betreuung aller Heimbewohner. Weil das Wissen um die Erkrankung und den Umgang mit den Betroffenen notwendig für das Gelingen des Betreuungskonzeptes MAS ist, wird im Frühjahr 2022 auch das gesamte Serviceteam (Reinigung, Wäscherei und Küche) geschult. Begleitet wird das Projekt von Gerlinde Arnreiter, Sozial- und Demenzberaterin des Sozialhilfeverbandes. Das MAS-Zertifikat bereits in der Tasche haben auch die Altenheime Aigen-Schlägl und Ulrichsberg. „Ich bin stolz auf das Engagement der Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort“, so Wilbirg Mitterlehner, Obfrau des SHV. Die ständige Qualitätsverbesserung ist laut Mitterlehner nur dank der großen Bereitschaft der Bediensteten zur Fortbildung und Weiterentwicklung möglich.

Kommentar verfassen



Radprofi trainierte mit den Granit-Kids

KLEINZELL. Radprofi Lukas Kaufmann, der gerade den vierten Platz in der Langdistanz über 210 km bei der Salzkammergut-Trophy eingefahren hat, trainierte mit dem GranitBiker-Nachwuchs aus Kleinzell. ...

Masseur Peter Gaisbauer zum vierten Mal bei den Paralympics dabei

ST. MARTIN. Nach Peking 2008, London 2012 und Rio 2016 packt Peter Gaisbauer erneut seinen Massagekoffer für die Paralympics in Tokyo.

Märchenhafte Reise für kleine und große Zuhörer

KLAFFER. Auf eine märchenhaft-musikalische Reise haben Claudia Edermayer und Martina Haselgruber Kinder und Erwachsene aus Klaffer und Umgebung mitgenommen.

Neue Herzen für Brustkrebs-Patientinnen

ROHRBACH. Handgenähte Herzpolster übergab die Gruppe Stoffkunst Patchwork Oberes Mühlviertel nun schon zum dritten Mal an das Klinikum Rohrbach.

Am Schwemmkanal schwimmen wieder die Scheiter

AIGEN-SCHLÄGL. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten erwacht der Schwarzenbergische Schwemmkanal zu neuem Leben und es wird wieder geschwemmt.

St. Martin ist Station beim dreckigsten Hindernislauf Österreichs

ST. MARTIN. Der Wildsau Dirt Run und damit der dreckigste Hindernislauf Österreichs macht heuer erstmals Halt in St. Martin. Dabei wird es gemeinsam mit der Feuerwehr auch eine Heldenwertung geben.

Obfrau im Kräutergarten setzt auf Teamarbeit

KLAFFER. Bei der Führung des rund 7.800 m2 großen Heilkräutergartens wird Teamarbeit gelebt.

Wie Erosionsschutz im Biomais-Anbau gelingt

AIGEN-SCHLÄGL. Das Biokompetenzzentrum lädt zu einem öffentlichen Feldtag und wirft dabei einen genaueren Blick in den Boden.