Untersuchungsergebnis bestätigt: Es war ein Wolf

Hits: 1170
 (Foto: Michal Ninger/Shutterstock.com)
(Foto: Michal Ninger/Shutterstock.com)
Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 30.07.2021 11:49 Uhr

HELFENBERG. Bei dem Kadaver, der letzte Woche in Helfenberg gefunden wurde, handelte es sich tatsächlich um einen Wolf.

Der am 24. Juli in einem Waldgrundstück im Gemeindegebiet von Helfenberg gefundene Kadaver eines vermeintlichen Wolfes wurde Mitte der Woche am Forschungsinstitut für Wildtierkunde (Fiwi) der veterinärmedizinischen Universität Wien obduziert. Bei der Untersuchung konnte bestätigt werden, dass es sich um einen etwa zweijährigen männlichen Wolf handelt. Über die genaue Herkunft (Herkunftspopulation) des Wolfes werden derzeit laufende genetische Untersuchungen Aufschluss geben. Als Todesursache wurden innere Verletzungen erhoben, die durch Bissverletzungen im Brustbereich hervorgerufen wurden.

Keine Hinweise auf Schussverletzung

Darüber hinaus wurden offene Bisswunden und Hämatome an Schädel, Bauch und  Hinterläufen festgestellt. Aufgrund der pathologischen Untersuchungen kann eine Schussverletzung ausgeschlossen werden, da sich weder ein Schusskanal, Geschoßabsplitterungen oder andere verdächtige Hinweise auf dem Tier fanden. Als Verursacher der tödlichen Verletzung wird entweder ein anderer Wolf oder ein Wildschwein vermutet, diesbezüglich werden entnommene DNA-Proben möglicherweise nächste Woche nähere Erkenntnisse bringen.

Das Skelett wird dem Oö. Biologiezentrum zu Forschungszwecken zur Verfügung gestellt.

Kommentar verfassen



Josef Eibl zeigt Farbe und Form

LEMBACH. Nach einigen Jahren Pause, stellt Josef Eibl wieder aus.

Grüne Liste will die Zukunft mitgestalten

AIGEN-SCHLÄGL. Neue und junge Gesichter haben frischen Schwung in die aktive Grüne Gruppe in Aigen-Schlägl (GLAS) gebracht, die man erstmals beim Begegnungsfest am Marktplatz kennenlernen ...

Tausend und zwei Nächte im Voi

ST. MARTIN. Orientalisch wird es im Voi, wenn am 8. und 9. Oktober zwei hochkarätige Künstlerduos für zwei Konzertabende ins Mühlviertel kommen.

Neues Rüstlöschfahrzeug für die FF Neustift

NEUSTIFT. Vor wenigen Tagen konnte die FF Neustift ihr neues Fahrzeug, ein Rüstlöschfahrzeug RLFA2000, bei der Firma Rosenbauer in Empfang nehmen.

18 Gemeinden schaffen Wohnformen für ältere Mitbürger

BEZIRK ROHRBACH. Im Bezirk macht man sich erneut auf den Weg, um eine Vorzeigeregion zu werden. Denn gleich 18 Gemeinden wollen innovative Wohnmodelle für ältere Menschen umsetzen.

Neuer SelbA-Kurs beginnt

AIGEN-SCHLÄGL. Mit Lebensfreude älter werden: „SelbA – „Selbstständig und Aktiv“ – ist ein Trainingsprogramm für Menschen ab 55 Jahren. Am 30. September startet ein neuer Kurs in Aigen-Schlägl. ...

Bike-Park für Groß und Klein entsteht in Aigen-Schlägl

AIGEN-SCHLÄGL. Hügel, Kurven, Steilwände – ein Parcours für Radfahrer, der keine Wünsche offenlässt, entsteht gerade am Sport-Areal von Aigen-Schlägl. Vergangene Woche haben die Bauarbeiten am ...

Landwirt amputierte sich Finger beim Reinigen seines Miststreuers

BEZIRK ROHRBACH. Ein Landwirt aus dem Bezirk Rohrbach hat sich Freitagvormittag einen Finger teilamputiert als er seinen Miststreuer reinigen wollte.