Donnerstag 30. Mai 2024
KW 22


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

BEZIRK ROHRBACH. Die Zahl der angezeigten Delikte mit Internetbezug steigt von Jahr zu Jahr. Eine beliebte Masche von Betrügern sind sogenannte Fakeshops, die es nur auf das Geld ihrer Opfer abgesehen haben. Aber auch bei Käufen oder Verkäufen auf Online-Marktplätzen ist Vorsicht geboten!

Mit einem Klick kann man Betrügern auf den Leim gehen. (Foto: IckeT - stock.adobe.com)
Mit einem Klick kann man Betrügern auf den Leim gehen. (Foto: IckeT - stock.adobe.com)

Derzeit kommt es vermehrt zur Schädigung von privaten Verkäufern auf Online-Marktplätzen wie Vinted, Shpock, dem facebook Marketplace & Co. So ist es auch Martina (*Name von der Redaktion geändert) aus dem Bezirk Rohrbach ergangen. Sie fiel auf eine gefälschte Seite der Verkaufsplattform Vinted herein. Die unbekannten Täter entlockten Martina Daten für eine Bankomatkartenzahlung, indem sie auf der gefälschten Seite ein erfolgreiches Verkaufsgeschäft vortäuschten. Martina entstand ein Schaden von 390 Euro.

Dunkelziffer vermutlich hoch

„So wie in diesem Fall geht es vielen Opfern, wobei wir natürlich die Dunkelziffer nicht kennen. Viele gehen nach so einem Vorfall aus Scham nicht zur Polizei, manche kommen auch noch rechtzeitig drauf, dass hier etwas nicht stimmt. Deshalb rate ich dazu, immer auf das Bauchgefühl zu hören, wenn einem etwas verdächtig vorkommt. Und eins ist sicher: Wenn ein Angebot zu gut ist um wahr zu sein, ist es vermutlich auch nicht wahr!“, appelliert Chefinspektor Günther Hollin vom Bezirkspolizeikommando Rohrbach.

Dieses rät vor allem beim Onlineshopping zur Auswahl eines sicheren Zahlungsmittels. Unbedingte Vorsicht sollte man auch bei per Mail oder SMS übermittelten Links von Interessenten bei Online-Verkäufen walten lassen – sie zielen auf das Abgreifen von Daten ab, sodass die Täter Geld vom Konto des Opfers abbuchen können. Übrigens: bei Zahlungseingängen auf Ihr privates Konto ist es niemals notwendig, diese per Banking-App freizugeben.

Polizei umgehend verständigen

Wer bereits Opfer geworden ist, sollte umgehend das Bank- und Kreditkarteninstitut kontaktieren. Eventuell besteht die Möglichkeit einer Rückbuchung. Erstatten Sie unbedingt Anzeige bei der Polizei.

Am Freitag, 12. April, findet im Centro in Rohrbach-Berg ein Sicherheitstag für Senioren statt, bei dem sich unter anderem die wichtigsten Blaulichtorganisationen vorstellen und über Sicherheitsthemen aufklären.

Geöffnet von 9 bis 16 Uhr.

Eintritt frei!


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden