Donnerstag 16. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

LICHTENAU. Das Team der Hundeschule Lichtenau gibt in den Tips Anregungen, wie das Zusammenleben von Mensch und Hund besser funktionieren kann.

Passend zum Beginn der Radsaison folgt der nächste Tipp aus der Hundeschule Lichtenau. (Foto: Katrin Steininger)
Passend zum Beginn der Radsaison folgt der nächste Tipp aus der Hundeschule Lichtenau. (Foto: Katrin Steininger)

Die vier haben sich schon lange auf das verlängerte Wochenende auf ihren Drahteseln gefreut. Seit Karl, Fred und ihre Ehefrauen auf elektrische Räder umgesattelt haben, machen Höhenmeter keinen großen Unterschied mehr und auch das Tempo hat sich gesteigert.

Als sie ihre Route auf einen Feldweg führt, sehen sie schon aus der Entfernung eine Frau mit ihren freilaufenden Hunden spazieren. Karl setzt seine Fahrradklingel ein, bis er merkt, dass die Frau davon Notiz nimmt. Umgehend ruft sie ihre zwei Vierbeiner zu sich und gibt den beiden Paaren ein Zeichen, dass sie vorbeifahren können. Während die Hunde aufmerksam neben ihr liegen, fahren die aktiven Radfahrer etwas langsamer vorbei. Eine ganz unaufgeregte Begegnung geht mit wechselseitigem Dank für die Rücksicht und einem freundlichen Gruß vorüber.

„Ich dachte, Hunde können uns sowieso schon kilometerweit riechen. Wieso hast du geklingelt?“, will Fred wissen. „Du hast recht, sie hatten uns bestimmt schon in der Nase. Allerdings  sind wir für einen Hund erstmal ein bewegtes Objekt. Wir wecken den Jagd- und Spieltrieb. Ein gesundes Tier will uns deshalb nicht gleich zerfleischen, aber für eine Runde Nachlaufen ist es schnell zu haben. Das Läuten war in erster Linie für die Hundebesitzerin wichtig. Du weißt ja selbst, dass du leicht etwas überhörst, wenn du in Gedanken versunken bist, die Natur betrachtest oder mit einem Lied auf den Lippen durch die Landschaft gehst.“ Das klingt alles sehr plausibel.

Bei der nächsten Hundebegegnung ist es Fred, der als erster klingelt!

Wenn du laufend oder mit dem Fahrrad unterwegs bist und auf einen Hund triffst: Mach dich in hörbarer Entfernung durch Klingeln, Rufen etc. akustisch bemerkbar und verringere gegebenenfalls deine Geschwindigkeit. Der zuständige Mensch kann und muss den Hund zu sich rufen. Pfeifen ist ungünstig – das könnte das Tier als Aufforderung, zu dir zu kommen, missverstehen.

Danach bewege dich in Ruhe an dem Team vorbei; du brauchst dem Tier keine große Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn du vor Hunden Angst hast, lass es den Hundeführenden ruhig wissen. Das ist keine Schande und sorgt für mehr Sicherheit auf beiden Seiten.

Verfasserin: Karin Grössenbrunner, Hundeschule Lichtenau

In der Hundeschule Lichtenau freut man sich auf Begegnungen mit Menschen mit und ohne Hund und beantwortet gerne Fragen. www.hundeschule-lichtenau.at


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Raml und Partner ist Steuerberater des Jahres photo_library

Raml und Partner ist Steuerberater des Jahres

ROHRBACH-BERG/LINZ. Über die Auszeichnung „Steuerberater des Jahres“ darf sich Raml und Partner freuen. Die Linzer Kanzlei, die auch im ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Musikalische Zeitreise durch 20 Jahre NordwaldKammerorchester

Musikalische Zeitreise durch 20 Jahre NordwaldKammerorchester

ROHRBACH-BERG. Mit einem fulminanten Konzert lassen NordwaldKammerorchester und  NordwaldKammerchor am 26. Mai Meilensteine der 20-jährigen ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Mountainbike Granitmarathon in Kleinzell: Die Wadeln werden brennen

Mountainbike Granitmarathon in Kleinzell: Die Wadeln werden brennen

KLEINZELL. Kommendes Wochenende ist es soweit: Granitmarathon in Kleinzell.

Tips - total regional Online Redaktion
Theater in der Kulturfabrik zeigt heuer eine musikalische Komödie

Theater in der Kulturfabrik zeigt heuer eine musikalische Komödie

HELFENBERG. Seit längerem gibt es im Sommer wieder Musiktheater in der Kulturfabrik Helfenberg. Zu sehen ist ab 24. Juli „Die stumme Serenade“, ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Dreifache Hilfe für die kleine Lea

Dreifache Hilfe für die kleine Lea

KLEINZELL. Alle drei Serviceclubs im Bezirk Rohrbach unterstützen die kleine Lea aus Kleinzell.

Tips - total regional Martina Gahleitner
Mit Leo auf in ein buntes Abenteuer

Mit Leo auf in ein buntes Abenteuer

HASLACH. Das neueste Kinderbuch des Haslacher Autors Martin Springer ist soeben erschienen und heißt „Leo und sein buntes Abenteuer“. Diesmal ...

Tips - total regional Petra Hanner
Bereit für den Einsatz in Kindergärten

Bereit für den Einsatz in Kindergärten

OÖ. 19 Teilnehmerinnen aus dem Mühlviertel, Linz und Steyr-Land haben ihre Ausbildung zur pädagogischen Assistenzkraft in oö. Kinderbildungs- ...

Tips - total regional Martina Gahleitner
Hotel Aviva ist erneut Top Arbeitgeber

Hotel Aviva ist erneut Top Arbeitgeber

ST. STEFAN-AFIESL. Das Hotel Aviva in St. Stefan-Afiesl wurde erneut als Top Arbeitgeber ausgezeichnet und bestätigt somit seinen Ruf als führendes ...

Tips - total regional Martina Gahleitner