Naturtipp im August: Hummeln – friedliche Brummer

Hits: 58
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 07.08.2021 11:10 Uhr

Hummeln haben, von den Honigbienen einmal abgesehen, mehr Freunde als andere Hautflügler, sind sie doch relativ harmlose und friedliche Tiere. Jeder Laie kann Honigbienen und Hummeln gut voneinander unterscheiden.

Von den ersten warmen Frühlingstagen an bis in den Herbst hinein können Hummeln gut beobachtet werden. Die junge Wiesenhummel-Königin startet bereits Anfang März bei 0°C, wenn alle anderen Insekten vor Kälte noch starr sind, aus ihrem Winterquartier und sucht nach Blütenpollen und Nektar. Die dicht bepelzten Hummeln sind im Gegensatz zu den übrigen Bienen vor Kälte geschützt und können so ihre Körpertemperatur über einen längeren Zeitraum auf 35°C halten.

Königin gründet Nest

Die Königin beginnt alleine mit der Nestgründung, legt Eier ab und bebrütet sie, indem sie sich darauf setzt und durch Muskelzittern Wärme erzeugt. Nach etwa sieben Wochen schlüpfen die ersten Arbeiterinnen und kümmern sich um die Aufzucht des Staatsvolkes. Die Königin legt nur noch Eier, ein neuer Hummelstaat ist gegründet. Im Juni schlüpfen die jungen Königinnen und paaren sich mit den Drohnen.

Im August suchen sich die Jungköniginnen ihre Winterquartiere. Das „alte Volk“, das aus etwa 120 Arbeiterinnen und Drohnen und der Königin besteht, stirbt.

Unentbehrlich für die Landwirtschaft

Schon auf einem einzigen Sammelflug besuchen Hummeln bis zu 400 Blüten. Von den rund 70 auf Insektenbesuch angewiesenen Kulturpflanzen haben sich gut 35 Arten, etwa Erdbeeren und Paradeiser, auf den Besuch von Hummeln eingestellt. Insgesamt, so haben Wissenschaftler festgestellt, profitieren mindestens 100 weitere Tierarten von den Hummeln – und natürlich auch wir Menschen.

Auch die Hummeln zählen zu den großen Verlierern des Klimawandels!

Verfasser: Karl Zimmerhackl

Naturschutzjugend önj Haslach

www.oenj-haslach.at

Kommentar verfassen



WorldStar Award 2022 für 100 Prozent recycelte Schulmilchbecher

ST. MARTIN/OÖ. Die World Packaging Organisation hat die WorldStar Awards 2022 vergeben. Prämiert wurde auch der nachhaltige Becher aus 100 Prozent recyceltem PET – ein Gemeinschaftsprojekt ...

Bundesheer-Piloten trainieren im nördlichen Mühlviertel

BEZIRK ROHRBACH. Piloten des österreichischen Bundesheeres trainieren nächste Woche taktisches Fliegen im nördlichen Mühlviertel.

Dem Mischwald gehört die Zukunft

BEZIRK ROHRBACH. Die Borkenkäfer-Situation in den heimischen Wäldern sollte heuer nicht ganz so dramatisch werden wie in den vergangenen Jahren.

Dumpfes Grollen: Erdbeben auch im Bezirk Rohrbach wahrgenommen

BEZIRK ROHRBACH/UU. Ein dumpfes Grollen aus der Ferne war in weiten Teilen des Bezirkes Rohrbach am Dienstag Abend hörbar. Laut ZAMG war dies ein Erdbeben mit Zentrum nahe Gerling.

SPÖ Niederkappel zieht wegen Impfpflicht möglicherweise den Schlussstrich

NIEDERKAPPEL. Den Schwenk der SPÖ hin zur Befürwortung der Impfpflicht will die Niederkappler Ortsgruppe nicht mittragen. Der Vorsitzende tritt auf jeden Fall fix zurück - wie es mit ...

Wenn der Pfarrer über den Bildschirm ins Haus kommt

OBERKAPPEL. Wenn die Gläubigen in Pandemie-Zeiten nicht in die Kirche kommen können, muss die Kirche eben andere Wege gehen. Wie etwa in Oberkappel, wo sämtliche Gottesdienste mit Pfarrer Maximilian ...

Mit Auto gegen Betonsockel geprallt - Jugendlicher verletzt

PEILSTEIN. Leicht verletzt wurde ein 14-Jähriger, als sein Vater mit dem Auto gegen den Betonsockel einer Werbetafel prallte.

Böhmerwald-Langläufer beim Austria Cup am Podest

BÖHMERWALD. Schöne Erfolge gelangen Kilian Kehrer von der Schiunion Böhmerwald beim Austria Cup Langlauf in Bad Mitterndorf.