Mühlviertler Bioheumilchbauern bringen bald Frischmilch in die Regale

Hits: 925
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 25.06.2019 05:55 Uhr

ST. MARTIN/MÜHLVIERTEL. Die Sonnwende ist für die Bauernschaft seit jeher eine wichtige Zeit. Dann wird gefeiert, dass „hoam­-gheigt“ worden ist. Die Mühlviertler Bioheumilchbauern haben heuer gleich mehrfachen Grund zum Feiern: Denn zum fünfjährigen Jubiläum kann die Gemeinschaft auf eine gute wirtschaftliche Entwicklung zurückblicken und auch die Zukunftsperspektiven schauen erfreulich aus.

Am Loidholdhof in St. Martin, der integrativen Hofgemeinschaft, wo gemeinsam mit Menschen mit Beeinträchtigung soziale Landwirtschaft betrieben wird, hat man die erste Heuernte schon eingefahren. Auf diesem Mitgliedsbetrieb der ersten Stunde trafen sich Bioheumilchbauern und Wegbegleiter, um Bilanz zu ziehen. Gruppensprecher Stefan Hofer brachte die letzten fünf Jahre auf den Punkt: „Auch wenn die Anfänge herausfordernd waren, hat sich die Bioheumilchregion Mühlviertel wirtschaftlich gut entwickelt und es passt für alle Projektpartner – auch für uns Milchbauern.“

Vier Millionen Liter Bioheumilch

Aus den anfänglich 15 Mitgliedern wurden rund 50, großteils aus dem Bezirk Rohrbach, aber auch aus Urfahr-Umgebung und Freistadt. Diese liefern jährlich vier Millionen Liter Bioheumilch an Berglandmilch, die Buttermilch für die Hofer-Biolinie „Zurück zum Ursprung“ produziert. „Die Tendenz ist steigend, der Bedarf nach mehr Heumilch ist da“, freut sich Stefan Hofer.

Frischmilch statt Buttermilch

Das bestätigte Georg Lehner von der Berglandmilch-Geschäftsführung, der gleich Details zur Expansion verriet: „Statt der Buttermilch soll ab Juli Frischmilch in die Hofer-Regale in Oberösterreich sowie in Teilen Niederösterreichs und Salzburg kommen. Es ist also noch Platz für mehr Heumilchbauern.“

Juwel der Milchwirtschaft

Aktuell wird 15 Prozent der gesamten Milch in Österreich als Heumilch produziert. Das bedeutet, die Fütterung erfolgt ganzjährig und ganzbetrieblich ohne Silage. „Das wird sehr konsequent umgesetzt“, betonte Karl Neuhofer, Obmann der Arge Heumilch Österreich. Heumilch hat für ihn Zukunftspotenzial und ist „das höchste Juwel in der Milchwirtschaft. Und Bioheumilch aus dem Mühlviertel ist ein Absender, der kaum zu toppen ist.“ Für Produktdifferenzierung sprachen sich Kammerdirektor Karl Dietachmair und Bio-Austria-Obmann Franz Waldenberger aus. Nur so könne sich die Landwirtschaft gut entwickeln und Mehrerlöse am Markt erreicht werden. Die Bioheumilch ist wesentlicher Teil dieser Vielfalt. „Letztendlich entscheidet aber der Konsument über die Art der Landwirtschaft“, sagte Dietachmayr. „Nur was nachgefragt wird, wird auch produziert.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



23-jähriger Rohrbacher prallte mit Auto gegen Baum

NIEDERWALDKIRCHEN. Ein 23-jähriger Rohrbacher kam heute Dienstag mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. 

Da werden alte Sachen kreativ wiederverwendet

OEPPING/PEILSTEIN. „Verwenden statt Verschwenden“ haben sich Lukas Gabriel und Jasmin Keinberger von der Landjugend Oepping-Peilstein als Motto für ihr Projekt anlässlich der JUMP-Ausbildung ...

Martin Mairhofer und Michaela Märzinger führen Rohrbachs Bauernschaft in die Zukunft

BEZIRK ROHRBACH. Rohrbachs Bauern und Bäuerinnen, welche die knapp 2.000 landwirtschaftlichen Betriebe im Bezirk führen, haben ein neues Sprachrohr: Martin Mairhofer aus Hofkirchen und Michaela ...

Frisch geimpft zum Gewinn

ROHRBACH-BERG. Zuerst zum Impfen, dann zum Gewinn ging es für Maria und Fritz Peinbauer vergangene Woche. Das Tips-Glücksengerl bescherte ihnen Fussl-Gutscheine im Wert von 300 Euro.

Ulli Wall lässt den Jungen bei der Landtagswahl den Vortritt

BEZIRK ROHRBACH. Nach zwölf Jahren im OÖ Landtag, verzichtet FPÖ-Bezirksobfrau LAbg. Ulli Wall auf eine neuerliche Kandidatur bei der Landtagswahl im Herbst.

Drei Rohrbacher Gemeinden zum Sympathicus-Bezirkssieger gekürt

BEZIRK ROHRBACH. Die Sympathicus-Bezirkswahl ist geschlagen: Im Bezirk Rohrbach konnten sich in den jeweiligen Einwohner-Kategorien die Gemeinde Neustift, die Marktgemeinde Ulrichsberg sowie die Marktgemeinde ...

Chorizo überzeugte: „Speck-Kaiser“ kommt diesmal aus Hofkirchen

BEZIRK ROHRBACH. 35 Bundessiege und eine große Menge an Medaillen holten Oberösterreichs Direktvermarkter beim Wettbewerb „Ab Hof“ in Wieselburg nach Hause. Im Bezirk Rohrbach war der Erfolg ...

Soroptimistinnen helfen bei der Berufsfindung weiter

BEZIRK ROHRBACH. Ihre Erfahrungen aus der Berufswelt teilen die Soroptimistinnen mit Schülern und unterstützen sie somit bei der Berufswahl.