Günter Weiß gibt in Rossatz seit 26 Jahren den Takt an

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 14.09.2019 08:56 Uhr

ROSSATZ. Seit 26 Jahren führt Günter Weiß als Dirigent die Trachtenkapelle Rossatz. Gleichzeitig fungiert der leidenschaftliche Musiker auch als Bezirkskapellmeister und ist als Trompeter selbst regelmäßig mit verschiedenen Formationen unterwegs. Außerdem hat der 62-Jährige noch weitere Ämter und Hobbys, die weniger bekannt sind.

Die Trachtenkapelle Rossatz ist für Günter Weiß fast schon so etwas wie ein Familientreffen. Sein Schwiegervater Heinrich Maier hat die Kapelle 1961 gegründet. Heute sind dort neben Gattin Waltraud auch die gemeinsamen Kinder Michael, Barbara und Hannelore sowie die beiden Enkel Sarah und Kilian aktiv.

Musikalische Karriere

Günter Weiß ist bereits seit 1968 als Trompeter dabei. Schnell entdeckte der gebürtige Rossatzer seine Leidenschaft für Musik und absolvierte 1980 die Kapellmeisterprüfung beim NÖ Blasmusikverband. Im Jahr 1993 wurde er zum Dirigenten der Trachtenkapelle Rossatz ernannt – ein Amt, das er bis heute inne hat. Seit 2000 fungiert er außerdem als Bezirkskapellmeister. In dieser Funktion organisiert er die alljährlichen Konzertmusikbewertungen für die Trachtenkapellen aus dem Bezirk Krems.

Beachtliches Niveau

Seine eigene Kapelle hat Günter Weiß im Laufe der Jahre zu einem beachtlichen Niveau geführt. Die Rossatzer treten bei den Bewerben in der höchsten Wertungsstufe D an. Wann immer es im Ort etwas zu feiern gibt, sorgen die rund 70 Musiker für die passende musikalische Umrahmung. Konzertreisen führten die Kapelle in der Vergangenheit bereits nach Sibirien, China und in die Kremser Partnerstadt Grapevine (Texas).

Großes Engagement

Um das hohe Niveau zu halten, ist Einsatz gefordert. Zweimal pro Woche wird geprobt – auch während der Sommerferien. Günter Weiß gibt jedoch nicht nur den Takt an, sondern ist auch selbst als Trompeter aktiv. Seit 42 Jahren gehört er dem Bläserquartett der Kapelle an, das beispielsweise alljährlich beim „Grafenegger Advent“ zu hören ist. Regelmäßig unterstützt er seine eigene Kapelle und ist außerdem mit der „Veltliner Combo“ unterwegs.

„Schöne Gemeinschaft“

Doch was motiviert ihn, teilweise täglich in Sachen Musik unterwegs zu sein? „Es ist einfach eine schöne Gemeinschaft“, erklärt der 62-Jährige, der bereits seit 35 Jahren als Elektrotechniker für die Firma Bayer in Weißenkirchen arbeitet. So sei es üblich, dass die Musiker nach der Probe noch gesellig beisammen sitzen.

Musikerausbildung als Familienprojekt

Nachwuchsprobleme hat die Trachtenkapelle keine. Im Jugendorchester spielen aktuell 25 Nachwuchsmusiker. Günter Weiß ist darum bemüht, jährlich drei, vier neue Mitglieder in die Trachtenkapelle zu integrieren. Bei der Musikerausbildung hilft ihm nicht zuletzt Gattin Waltraud, eine Volksschullehrerin, die die Blockflötengruppe leitet. Ziel des Ehepaars ist es, dass die Kinder nach zwei Jahren Flötenunterricht auf ein anspruchsvolleres Instrument umsteigen.

Eishockey als Hobby

Doch die Trachtenkapelle ist nicht das einzige Betätigungsfeld von Günter Weiß. Gemeinsam mit seiner Gattin engagiert er sich auch in der Kirchengemeinde Rossatz. Während Waltraud Weiß den Kirchenchor leitet, ist ihr Mann seit mittlerweile 18 Jahren im Pfarrgemeinderat und neuerdings im Kirchenrat aktiv. Außerdem hat es ihm der Sport angetan. In jüngeren Jahren unterstützte er als Fußballer die Meistermannschaft des SC Arnsdorf. Heute begeistert er sich für Eishockey. In den Wintermonaten jagt der Rossatzer jeden Sonntagmorgen ab 7 Uhr am Kremser Eislaufplatz dem Puck hinterher.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wachauer Winzer trauern um Pionier Franz Prager

WEISSENKIRCHEN. Am 9. Oktober verstarb Franz Prager nur wenige Tage vor seinem 94. Geburtstag. Er schuf einen der bekanntesten Weinbaubetriebe der Wachau und war als erster Obmann von Vinea Wachau eine ...

Kellerschlössel-Kulinarium: Mochi zu Gast in der Wachau

DÜRNSTEIN. Das Kultrestaurant Mochi aus Wien kochte im beeindruckenden Ambiente des barocken Kellerschlössels in Dürnstein groß auf. Weingutsleiter Roman Horvath und Kellermeister ...

E-Tankstelle um Buddy-Standort erweitert

MAUTERN. Seit April 2019 gibt es in Mautern an der Donau beim S-CENTRUM eine Elektrotankstelle. Diese wurde nun um einen Buddy-Standort (Carsharing-Service des Autohauses Birngruber) erweitert.

Verein Tradition & Kunst wählte Vorstand

LICHTENAU. Anlässlich der kürzlich stattgefundenen Generalversammlung des Vereines „Tradition & Kunst“ wurde auch der Vorstand neu gewählt.  

Mehr Sicherheit für Kinder in Brunnkirchen

BRUNNKIRCHEN. Ein Geschwindigkeitsmessgerät sorgt ab sofort für mehr Sicherheit beim Spielplatz im Kremser Stadtteil Brunnkirchen.

Großer Andrang bei Lehrstellenbörse im Schulzentrum

KREMS. Der Kremser Wirtschaftsbeirat hat am Dienstagnachmittag gemeinsam mit der Polytechnischen Schule, dem AMS, der Wirtschaftskammer und 38 regionalen Firmen eine Lehrstellenbörse im Schulzentrum ...

Leistungsabzeichen: Musiker stellten ihr Können unter Beweis

GFÖHL. Zahlreiche Musiker des Musikvereins Gföhl haben heuer erfolgreich das Junior- und Musikerleistungsabzeichen des NÖ Blasmusikverbandes abgelegt.

Gelungenes Schulfest an der HLM HLW Krems

KREMS. Bei herrlichem Herbstwetter feierte die HLM HLW Krems ihr traditionelles Schulfest im Schulhof. Organisiert hatten es die dritten Klassen der FW, HLM und HLW.