Urnenplätze für Schremser Friedhof

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 23.05.2019 15:27 Uhr

SCHREMS. Den letzten Weg muss früher oder später jeder Mensch einmal auf sich nehmen. Dieser Weg führt in eines der Elemente - in die Erde oder ins Feuer. Der Trend bei der Bestattung geht auch in Schrems in Richtung Urne. Nachdem die drei bestehenden Urnengräber belegt sind, wurde im Zuge der letzten Stadtratssitzung ein neues Urnengrab in Auftrag gegeben.

Trend zur Feuerbestattung

Das neue Grab wird neun Stellplätze beinhalten und als Verlängerung eines bestehenden Urnengrabs im alten Friedhofsteil bei der Aufbahrungshalle errichtet. „Der Trend zum Urnengrab ist eindeutig erkennbar“, so der für das Friedhofswesen zuständige VP-Stadtrat David Süß. „Zum einen kommt eine Kremation deutlich billiger als ein Grab, zum anderen entfällt die aufwändige Pflege der Ruhestätte. Oft verlagert sich der Lebensmittelpunkt von Kindern und Enkerln in alle Himmelsrichtungen und es bleibt niemand, der sich um das Erdgrab kümmern könnte.“ Süß ist sich sicher, dass die rund 22.000 Euro hohe Investition eine Bereicherung und Ergänzung zum herkömmlichen Friedhof sein wird: „Wir haben im Gemeinderatsausschuss auch über eine größere Variante im neuen Friedhofsteil nachgedacht, dies war aber aus budgetären Gründen nicht möglich.“

Investition von 22.314 Euro

Die notwendigen Arbeiten verrichtet der regionale Steinmetz-Betrieb Pfeiffer. Stadtrat Süß geht davon aus, dass die insgesamt neun vorhandenen Plätze in kürzester Zeit vergeben sein werden, gibt es bereits einige Voranmeldungen dafür. Interessierte können beim Stadtamt (Ausweichquartier in der Post, bei Robert Müller) detaillierte Auskünfte für eine Urnen-Nische einholen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rekord bei Schloss Weitra Festival: Mehr als 8.000 Besucher wollten „Die lustige Witwe“ sehen

WEITRA. Große Freude in Weitra: Mit mehr als 8.000 Tickets und einer Auslastung von 86,2% konnte der nördlichste Standort des Theaterfestes Niederösterreich heuer einen Besucherrekord ...

Förderungszusage für neues Feuerwehrauto in Weitra

WEITRA/ST.PÖLTEN. Die Freiwillige Feuerwehr Weitra beabsichtigt die Anschaffung eines neuen Hilfeleistungsfahrzeuges 1 mit Allradantrieb. Das Land Niederösterreich unterstützt diese ...

Aktion „Kinder Willkommen“

BEZIRK GMÜND. Mit der Aktion „Kinder Willkommen“ bittet der Familienbund NÖ Vereine, Organisationen und Betriebe vor den Vorhang, die sich nachhaltig für Kinder und Familien engagieren. ...

Waldviertelbahn dampft als Knödelexpress durch den Norden

LTSCHAU. Fleisch- und Grammelknödeln und natürlich süße Variationen erwarten die Gäste am Sonntag, 18. August in Litschau. An diesem Tag ist die Waldviertelbahn als Knödelexpress ...

Kräuter für den Winter sichern

BEZIR GMÜND. Spätestens bis Ende August sollten Sie Ihren Thymian ernten, um einen würzig-duftenden Kräutervorrat für den Winter zu sichern. Durch einen späteren, starken ...

Insgesamt 1.133 Kinder werden im Bezirk Gmünd betreut

BEZIRK GMÜND. „Die aktuellen Zahlen zur neuen Kindertagesheimstatistik zeigen, dass wir in Niederösterreich mit dem blau-gelben Familienpaket und der laufenden 15a-Vereinbarung mit dem ...

Regionaler Start der Kampagne: „Wir haben die passende Jacke für dich“

BEZIRK GMÜND. Ehrenamtliches Engagement, das passt: Das Rote Kreuz wirbt mit „Passender Jacke“ verstärkt um junge Menschen. Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Rettungssanitäterkurs ...

Spielplatzerweiterung beim UnterWasserReich Schrems

SCHREMS. Der Spielplatz beim UnterWasserReich Schrems ist um eine Attraktion reicher - der neue Kletterturm wurde feierlich eröffnet. Der Turm ist etwa vier Meter hoch, kann von drei Seiten beklettert ...