Start ins Bürgermeisteramt in einer sehr schwierigen Zeit gut gemeistert

Hits: 130
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 22.05.2020 11:18 Uhr

SEEWALCHEN. Zu den ersten 111 Tagen seiner Amtszeit als Bürgermeister der Marktgemeinde hat Gerald Egger ein Resümee abgegeben, das nicht wirklich überrascht, ist es doch coronageprägt.

„Hätte mich vor Amtsantritt jemand gefragt, wie viel sich in 111 Tagen in einer Gemeinde bewegen lässt, hätte ich wohl gesagt: 'So manches, aber nicht vieles. Denn vieles braucht Zeit.' Diese Ansicht muss ich rückblickend auf die vergangenen 111 Tage revidieren – denn es ist unglaublich viel geschehen“, so Egger.

War der Beginn von Eggers Amtstätigkeit als Bürgermeister im Jänner geprägt von unzähligen persönlichen Gesprächen mit Mitarbeitern, Partnern sowie Bürgern, so herrschte ab 13. März mit Beginn der Corona-Beschränkungen auch im Rathaus Ausnahmezustand.

Doppelt besetzter Gemeinde-Stab

Einer der wichtigsten Eckpfeiler war dabei die Installierung des doppelt besetzten Seewalchner-Gemeinde-Stabs, um die gemeindeeigene Infrastruktur (Müllentsorung, Essen auf Rädern, Meldewesen usw.) stets aufrechtzuerhalten. „Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem gesamten Rathaus-Team, speziell aber auch dem Stabsteam der Marktgemeinde Seewalchen. In zwei getrennten Teams wurde mit einem riesigen Engagement Gewaltiges für unsere Gemeinde geleistet und sich mit vollem Einsatz für unseren Heimatort eingesetzt.“

Egger verweist auch stolz auf die Installierung des Spendenkontos „Seewalchner für Seewalchner“ – Spenden hilft Helfen – und die Initiative „Fahr nicht fort – kauf im Ort“. Auf kommunaler Ebene wird die Kooperation in der Corona-Thematik gemeindeübergreifend mit Schörfling/A. und St. Georgen/A. großgeschrieben.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Couragierter Zeuge stoppte Unfallenkerin

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto wurde eine 60-jährige Radfahrerin aus Vöcklabruck unbestimmten Grades verletzt. Die 87-jährige Unfalllenkerin beging ...

Gleich bei Amtsantritt viele Projektideen entwickelt

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Seit 1. Mai ist Johannes Beer neuer Bezirkshauptmann und somit der oberste Beamte im Bezirk Vöcklabruck. Tips bat ihn zum Interview.

Bezirkshauptstadt nähert sich Schritt für Schritt dem Normalbetrieb

VÖCKLABRUCK. Nach dem zwischenzeitlichen Ende der als selbstverständlich empfundenen Freiheiten durch den coronabedingten Lockdown zieht das Stadtamt nun eine vorsichtige Bilanz.

Handy am Lenker: E-Bikerin schwer verletzt

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Schwer verletzt wurde eine 54-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck, die am Sonntag gegen 12 Uhr schwer mit ihrem E-Bike stürzte. 

270 Masken an Schule übergeben

FRANKENMARKT. Der Verein Wirtschaft mit Herz hat sich in Kooperation mit der Express-Stickerei dazu entschlossen, den Kindern und Jugendlichen in der Neuen Mittelschule Frankenmarkt wiederverwendbare, ...

Wohnhausbrand in Desselbrunn

DESSELBRUNN. Die Feuerwehren Windern, Desselbrunn und Sicking mussten zu einem Wohnhausbrand ausrücken.

Goldhaubenfrauen nähten Schutzmasken für Altenheim

VÖCKLAMARKT. „Wer im Notfall schnell hilft, hilft doppelt“ - gemäß diesem Sprichwort haben die Goldhaubenfrauen Vöcklamarkt/Pfaffing im Eiltempo Schutzmasken für die Mitarbeiter ...

Angeheizter Kachelofen alleine gelassen: Wohnhausbrand in Seewalchen

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Zu einem Wohnhausbrand kam es am Samstagnachmittag in in Seewalchen am Attersee. Der 49-jährige Bewohner befeuerte gegen 14 Uhr den Kachelofen und verließ dann das Haus.  ...