Zubau an der Schule feierlich eröffnet

Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 21.05.2019 13:03 Uhr

SIPBACHZELL. In nur einem Dreivierteljahr Bauzeit wurde ein großes Bauprojekt an der Schule fertiggestellt. Durch eine Aufstockung am bestehenden Schulgebäude konnte die Zahl der Klassenräume nahezu verdoppelt werden. Binnen neun Jahren gab es die zweite Eröffnungsfeier in der Schule.

Die erst 2010 eröffnete Schule wurde um sechs Räume erweitert, der zuvor eingeschossige Bau wurde in Form eines Trockenbaus aufgestockt. Nachdem man in den Sommerferien 2018 begonnen hatte und man während des Schulbetriebes bauen musste, konnten zu Weihnachten die neuen Räume im ersten Stock bezogen werden. Im Erdgeschoss wurden Räume umgestaltet, eine Aufwärmküche (in der auch produziert werden kann) und ein Speisesaal installiert. Die Schule verfügt somit über acht Klassen und zwei Räume für die Nachmittagsbetreuung. Vor dem Neubau war der Hort im alten Schulgebäude untergebracht, jetzt kann eine Nachmittagsbetreuung in Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk in entsprechend modern gestalteten und für Kinder angenehmen Räumen im Schulgebäude angeboten werden.

Weitblick bewiesen

Die neue Volksschule Sipbachzell wurde 2010 eröffnet, der zusätzliche Platz war aber schon dringend notwendig. Gebaut wurden damals vier Klassenräume, schon 2012 musste man im Werkraum eine Klasse einrichten. Mittlerweile führt man sechs Klassen. Im Schuljahr 2020/21 werden es acht Volksschul-Klassen sein.

Schon beim Bau 2009/10 hat man Weitblick bewiesen. Das Fundament wurde so gebaut, dass eine Aufstockung unkompliziert möglich ist. Das hat sich jetzt gelohnt. „Durch den Doppelbau konnte insgesamt mehr geschaffen werden, als wenn wir damals gleich eine größere Schule gebaut hätten“, erklärte Bürgermeister Heinrich Striegl bei der Eröffnungsfeier.

Gut investiertes Geld

Gekostet hat der Zubau 1,7 Millionen Euro. Eine Million kam vom Land, 700.000 Euro werden über ein Darlehen finanziert. 2010 hat man 3,5 Millionen Euro investiert. „Schule ist der Mittelpunkt der Gemeinde. Für jeden Menschen ist die Schule die Basis für eine erfolgreiche Karriere“, sieht Striegl das Geld gut investiert.

Lehrerinnen verabschiedet

Es wurden aber nicht nur die neuen Räume gefeiert, gesegnet und besichtigt, sondern auch Lehrerinnen verabschiedet. Die langjährige Lehrerin Karin Floss und die langjährige Direktorin Silvia Kefer werden bald ihren Ruhestand antreten. Kefer war 42 Jahre Lehrerin, die meisten davon in Sipbachzell, 25 Jahre war sie Direktorin der Volksschule in ihrer früheren Heimatgemeinde.

Gleich zwei Auszeichnungen erhalten

Kefer hat auch in vielen Bereichen außerhalb der Schule gewirkt. Aufgrund ihrer Leistungen für die Schule und den Ort hat Kefer eine hohe Auszeichnung der Gemeinde erhalten. Schulqualitätsmanager Franz Heilinger überreichte außerdem eine Dank- und Anerkennungsurkunde der Bildungsdirektion Oberösterreich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hör-Tipp: Zehn von zehn Testpersonen würden wieder zum Akku greifen

WELS. Entspannt aufladen, während Sie schlafen. Hörgeräte mit Lithium-Ionen-Akku und Bluetooth®.

Musik und viel Spaß vor den Sommerferien

WELS. Das Sommerfest der Neuen Mittelschule 2 Pernau war eine perfekte Mischung zwischen Sport und Musik. Eine Tänzerinnengruppe eröffnete den Tag mit einer grandiosen Einlage.

Verletzter Nachtschwärmer mit Erinnerungslücken

EBERSTALZELL. Am Nachhauseweg fanden Partygäste in der Nacht auf Sonntag auf einer Wiese einen Verletzten. 

Obmann des Vereines Kroatisches Heim geehrt

PENNEWANG/WELS. Mit der Verdienstmedaille des Landes Oberösterreich wurde der Pennewanger Stipo Matanov-Stiki belohnt und gewürdigt. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte persönlich ...

Welser Judokas sind auf der Erfolgswelle

WELS. „Wir motivieren uns gegenseitig“, lautet das Erfolgsgeheimnis des Judo-Quartetts von Multikraft . Sabrina Filzmoser, Wachid, Shamil und Kimran Borchashvili wurden vom ÖJV auch für den ...

Fluss Traun als das verbindende Element

WELS/THALHEIM. Entscheidend ist ob die eingereichten Projekte bei der Fördervergabe des Programms „Investition in Wachstum und Beschäftigung Österreich“ auch zum Zug kommen. Im Herbst ...

Hoch zu Ross in neuen Westen

THALHEIM/WELS. Voltigieren ist wie Fliegen ohne Flügel, meinen manche, wenn sie über das Ausführen von turnerisch-gymnastischen Übungen auf einem galoppierenden Pferd sprechen. Voltigieren ...

Geschafft: Lebensrettung in der Pernau

WELS. Vier Beamte der Polizeiinspektion Pernau konnten einer 18-Jährigen das Leben retten. Sie lag bewusstlos im versperrten Badezimmer. Eine Gastherme war defekt.