Josef Langthaler legt nach 17 Jahren sein Amt als Bürgermeister zurück

Hits: 209
Mag. Michaela Maurer Mag. Michaela Maurer, Tips Redaktion, 02.12.2019 20:51 Uhr

ST. LEONHARD. Josef Langthaler legte sein Bürgermeisteramt bei der Gemeinderatssitzung am 2. Dezember zurück.

An diesem Tag genau vor 17 Jahren wurde er zum Bürgermeister von St. Leonhard gewählt. „Die Gemeinde mitgestalten zu können, der Kontakt zu den Leuten und vor allem, wenn man jemandem helfen kann, seine Projekte zu verwirklichen“, zählt Langthaler die schönen Seiten als Ortschef auf. In seiner Ära als Bürgermeister gab es viele Errungenschaften für die Gemeinde: Volksschule, Kindergarten, Neue Mittelschule wurden saniert und eine Zweigstelle der Musikschule wurde 2012 errichtet. „Den Kindern und somit auch den Familien eine gute Infrastruktur zu bieten, war mir immer ein großes Anliegen. Vor allem in ländlichen Regionen muss man Familien viel bieten, um den Abzug zu verhindern.“

Auch das Feuerwehrhaus Langfirling und der Gemeindefriedhof wurden während seiner Amtszeit neu gebaut. Besonders freut ihn, dass der Plan für den Bau des Gemeindezentrums auf gutem Weg ist. Langthaler hat sich zehn Jahre lang für den Bau des Zen-s eingesetzt. „Der Plan steht, die Gemeinde wartet nur mehr auf ein OK zur Finanzierung seitens des Landes, dann soll mit dem Neubau begonnen werden.“ Neben vielen schönen Momenten gab es auch schwierige Situationen. Die schlimmste war für Langthaler der frühe Tod des Vizebürgermeisters Martin Weinberger im Jahr 2017.

Engagement für die Gemeinde war Langthaler immer schon wichtig. Er war fünf Jahre lang Obmann der Volkstanzgruppe St. Leonhard und war seit 1991 im Gemeinderat aktiv. 1997 wurde er Vizebürgermeister, bevor er 2002 Bürgermeister wurde. „Generell gab es unter den Parteien in der Gemeinde immer ein gutes Miteinander“, sagt Josef Langthaler. In der Pension freut er sich jetzt aber schon auf mehr Zeit mit seiner Frau und Familie. „Auch in der Landwirtschaft meines Sohnes gibt es immer was zu tun.“ Langthaler scheidet auch aus dem Gemeinderat aus und zieht sich somit gänzlich aus der Gemeindepolitik zurück. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mund-Nasen-Masken gespendet

WEITERSFELDEN. Der Erlös von gespendeten Mund-Nasen-Masken wurde dem Elternverein und dem Tageszentrum gespendet. 

Emotionale Einblicke in das österreichische Handball-Wunder

KEFERMARKT/WIEN. Für seinen Film „Immer.Weiter.Österreich – Wenn Handball begeistert“ begleitete der Kefermarkter Klaus Mittmansgruber Österreichs Handball-Herren-Nationalteam ...

Filmdreh Burgen- und Schlösserweg

KEFERMARKT/PREGARTEN. Drei Schülerinnen der HTL Leonding drehten bei einem Workshop am Burgen- und Schlösserweg mehrere Videos auf Schloss Weinberg, auf der Burgruine Reichenstein und auf der ...

Gesunde Aufmerksamkeit zum Schulstart

FREISTADT. Nach neun Wochen konnten vergangene Woche die Schulen des Bezirks die Pforten wieder öffnen. Diese Gelegenheit nutzte die Freistädter Bürgermeisterin Elisabeth Teufer gemeinsam ...

Der Traum vom Sommerregen: Musikvideo in St. Leonhard gedreht
 VIDEO

„Der Traum vom Sommerregen“: Musikvideo in St. Leonhard gedreht

ST. LEONHARD. Aus dem Debütalbum „Leben“ veröffentlicht Roman Rockenschaub seine neueste Single „Der Traum vom Sommerregen“. Das Lied ist eine Ballade mit rockigen Akzenten über ...

Lebensmittel-Sammelaktion für Sozialmarkt Arcade

FREISTADT. Die Sammelaktion des Sozialmarktes Arcade, kann wegen der Vorsichtmaßnahmen bezüglich des Corona-Virus nicht stattfinden. Die Lebensmittel werden aber trotzdem gebraucht. Die Pfarre ...

Gestürzte Pensionistin aus Wohnung gerettet

FREISTADT. Da eine 75-Jährige aus dem Bezirk Freistadt gegen Mittag nicht wie gewohnt ihre Essenslieferung entgegennahm, erstattete die aufmerksame Lieferantin Anzeige bei der Polizei. Die Frau ...

Gutau muss auf der Suche nach einem Betriebsbaugebiet zurück an den Start

GUTAU. Die geplante Umwidmung von 3,1 Hektar landwirtschaftlichem Nutzgrund auf der Mayrhöhe in ein Betriebsbaugebiet ist vom Tisch.