Julian Buschberger füllte bei seinem Heimspiel den Kultursaal

Hits: 527
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 20.10.2019 16:25 Uhr

ST. MARTIN. Ruhig und leise kann er auch. Aber fetzige Gitarrenmusik ist viel mehr das Ding von Julian Buschberger, wie sich bei seinem Heimspiel am Samstag Abend im Kultursaal St. Martin zeigte.

Für den 26-jährigen Ausnahmegitarristen war es eine Premiere in vielfacher Hinsicht: Er stand das erste Mal alleine auf einer Bühne, hat noch nie alleine auf einer Bühne gesungen und er spielte Lieder, die er „wirklich noch nie jemandem vorgespielt hatte“, verriet Julian Buschberger.

An der Seite von Weltstars gespielt

Bühnenerfahrung indes hat der junge Bursch schon genug und auch davon erzählte er seinem begeisterten Publikum: Kein Geringerer als Nigel Kennedy hat den St. Martiner vor fünf Jahren entdeckt und für ein Hendrix-Projekt auf die Bühne geholt. Was folgte ist wohl der Traum jedes jungen Musikers: Julian Buschberger spielte im weltberühmten Ronnie Scott's Jazzclub in London, in der Royal Albert Hall, in der Sydney Opera oder beim Australien Open in Melbourne. Konzertreisen mit Nigel Kennedy, aber auch mit Parov Stelar oder LaBrassBanda-Frontman Stefan Dettl führten in quer durch Europa, Australien und Asien.

VOI holte ihn zurück in seine Heimat

Nachdem er an der Seite von Weltstars musiziert hat, will sich Julian jetzt verstärkt selbst verwirklichen - und so war es Zeit, ein Versprechen einzulösen. Vor zwei Jahren hat er nämlich mit Günter Huemer vom Kulturverein VOI vereinbart, das erste Solo-Konzert in St. Martin zu spielen. Während der erste Teil alleine von Julian Buschberger mit Akustikgitarre und Gesang gestaltet wurde, holte er sich nach der Pause seine Band als Verstärkung auf die Bühne. Den Zuhörern gefiel's und man darf gespannt sein, was es von dem jungen Musiker in Zukunft noch zu hören gibt.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



„Und wenn es doch Corona war?“ Ein Antikörpertest bringt es ans Licht

ST. STEFAN-AFIESL. Eines frage ich mich ja schon die ganze Zeit: Könnte Covid-19mich auch schon erwischt haben, könnten ich und meine Familie vielleicht Teil der ominösen Dunkelziffer in ...

Statt Bezirksmusikfest: Arnreiter laden im Herbst zum Musikantentreffen

ARNREIT/BEZIRK ROHRBACH. Auch wenn das Corona-Virus dazwischen gefunkt und es mit dem Bezirksmusikfest in gewohnter Form nicht geklappt hat – einen gemeinsamen Abschluss soll es dennoch geben. Der ...

Gastro-Zuwachs im Bezirk: Neue Jausenstation und asiatisches Restaurant freuen sich auf Gäste

NIEDERKAPPEL/ROHRBACH-BERG. Jausnen geht immer. Ganz nach diesem Motto starten Helga und Peter Baumüller ihr neues Lokal in Grafenau am Donauradweg. Aber auch in der Bezirkshauptstadt bekommt die ...

Arbeitslosigkeit im Bezirk Rohrbach ist oberösterreichweit am höchsten

BEZIRK ROHRBACH/OÖ. Die Corona-Krise hat den Arbeitsmarkt in ganz Österreich hart getroffen. Besonders unser Bezirk verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr die höchste Arbeitslosenquote.

Der Granitpilgerweg und seine spirituellen Stationen

KLEINZELL/BEZIRK. 30 spirituelle Stationen entlang des Granitpilgerwegs stellt Christian Huber in einem neuen Buch vor.

Familienakademie Mühlviertel bietet Lernwochen für leichteren Start ins neue Schuljahr an

BEZIRK ROHRBACH. Die Schüler erleben gerade herausfordernde Zeiten. Sie brauchen daher heuer am Ende der wohlverdienten Sommerferien besondere Unterstützung, um wieder leichter in einen geregelten ...

Jeder regionale Einkauf sichert Arbeitsplätze und Lebensqualität

BEZIRK ROHRBACH. „Wer österreichische Milch und Milchprodukte kauft, der legt nicht nur wertvolle Lebensmittel, sondern auch Lebensqualität, Versorgungssicherheit, Heimat und Arbeitsplätze ...

Umgestürzter Sattelanhänger: B131 gesperrt

FELDKIRCHEN/LANDSHAAG. Ein auf einem Parkplatz abgestellter Sattelanhänger ist gestern umgestürzt und verursachte eine Straßensperre. Zur Bergung standen 20 Mann der FF-Landshaag im ...