St. Martiner empfingen ihre jungen Feuerwehr-Vizeweltmeister

Hits: 442
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 22.07.2019 05:09 Uhr

ST. MARTIN. Mit einer Spitzenleistung konnte die Jugendgruppe aus St. Martin den Vize-Weltmeistertitel aus dem Jahr 2017 in der Schweiz erfolgreich verteidigen. Am Sonntag Abend wurde die Erfolgstruppe gebührend zu Hause empfangen.

Mit 40,76 Sekunden als Bestzeit auf der Hindernisbahn und 63,07 Sekunden im Staffellauf platzierten sich die Burschen aus St. Martin bei der Feuerwehrjugend-Weltmeisterschaft, der CTIF 2019 in Martigny in der Schweiz auf Platz 2. Sie mussten sich nur den amtierenden Weltmeistern aus Mühllacken geschlagen geben.

Schnell und fehlerfrei

Die Erwartungen waren hoch, aber die Mühlviertler Teilnehmer und ihre Trainer wussten auch, dass sich nur mit einem perfekten, fehlerfreien Lauf ein Stockerlplatz ausgeht. Denn 50 Gruppen aus 23 Nationen waren beim Bewerb am Start. Am Tag X hat dann tatsächlich alles gestimmt und den Burschen gelang der beste Lauf des Jahres. „Alle Fans auf der Tribüne haben gejubelt und geschrien – da wussten wir, dass alles gepasst hat“, bedankte sich Gruppenkommandant Oliver Pröll bei den Schlachtenbummlern für die Unterstützung. 85 St. Martiner, die mit zwei Bussen mit in die Schweiz gereist waren, haben die jungen Feuerwehrer lautstark angefeuert.

Starkes Zeichen für Oberösterreich

Beim Empfang am St. Martiner Marktplatz lobten die vielen Ehrengäste – allen voran die beiden Landesräte Wolfgang Klinger und Max Hiegelsberger sowie Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer – die Leistung der Truppe und betonten, dass sie Oberösterreich würdig vertreten haben. Alle sind sich einig, dass die jungen Kameraden erneut am Podest stehen werden.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Bauersleut erleben Gemeinschaft

BEZIRK ROHRBACH. Wie gewohnt starten die Altbauern mit Treffen in allen vier Gerichtsbezirken ins neue Jahr.

Zwei neue Bibliothekare für den Bezirk Rohrbach

HASLACH/ KOLLERSCHLAG. Petra Kitzmüller (Bibliothek Haslach) und Rainer Heuser (Bibliothek Kollerschlag) haben im vergangenen Jahr ihre Ausbildung zum Bibliothekar erfolgreich abgeschlossen.

Pater Anselm Grün verrät, wie man das Staunen wieder lernen kann

ROHRBACH-BERG. Den Blick auf die alltäglichen Dinge und das scheinbar Selbstverständliche lenkt Pater Anselm Grün, der am 31. Jänner bereits zum vierten Mal im Centro zu Gast ist.

Senioren-Kabarett: Die Leo-Oma erzählt

NEUSTIFT. Martin Leopoldseder alias Leo-Oma verzaubert sein Publikum nicht nur mit seinen humorvollen Programmen, sondern auch mit Magie. Am 7. März kommt er auf Einladung des Seniorenbundes ...

ÖAMTC machte 2019 895 Kinder fit für den Straßenverkehr

BEZIRK ROHRBACH. Welche Gefahren lauern im Straßenverkehr? Wie kann ich mich für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar machen? Wie lange ist der Bremsweg eines Autos? Diesen und vielen weiteren ...

Strasser Steine schafft höchsten Umsatz der Geschichte

ST. MARTIN. Strasser Steine konnte im Vorjahr erneut um 10 Prozent zulegen und hat damit die 35 Millionen Umsatz-Marke geknackt.

Wissen ist der beste Schutz im Katastrophenfall

ROHRBACH-BERG. Vorsorgen für den Katastrophenfall ist einfach, aber es muss gemacht werden. Deshalb bietet der Zivilschutzverband wieder einen Basiskurs zur Bevorratung an.

D'Vierkanter OHRakeln in Rohrbach vokale Prophezeiungen

ROHRBACH-BERG. Das brandneue, siebte Programm der Vierkanter lädt dazu ein, zum „OHRakel“ zu pilgern und vokalen Prophezeiungen in ihrer besten Form zu lauschen – am 31. Jänner in der ...