Ärztekammer nutzte Streiktag für Volksbegehren

Hits: 878
Philipp Hebenstreit, Leserartikel, 15.12.2016 10:57 Uhr

ST. PÖLTEN, AMSTETTEN, KREMS, WIENER NEUSTADT. Die Niederösterreichische Ärztekammer nützte den Aktionstag für das Volksbegehren „SOS Medizin“. Über tausend Unterstützungserklärungen in sechs Städten wurden an Interessierte verteilt.

Passanten auf den Straßen in St. Pölten, Amstetten, Krems, Stockerau, Mistelbach und Wiener Neustadt wurden am gestrigen Aktionstag mit Flugblättern über die nachteiligen Auswirkungen der 15a Vereinbarungen auf die Gesundheitsversorgung informiert. Christoph Reisner, Präsident der NÖ Ärztekammer betont: „Wir konnten über tausend Unterstützungserklärungen für das Volksbegehren “SOS Medizin„ an interessierte Menschen verteilen und sie darüber informieren, dass die Politik in den nächsten fünf Jahren 4,3 Milliarden Euro weniger in das Gesundheitswesen investieren wird. Die geplanten Änderungen betreffen nicht nur die Ärzte, sondern alle, die jetzt oder später einmal medizinische Behandlung brauchen.“

Enormes Interesse

Viele Passanten wollten gleich mehrere Unterstützungserklärungen für alle Familienmitglieder mitnehmen. In Niederösterreich waren die Ordinationen am Aktionstag, der von der Österreichischen Ärztekammer ausgerufen worden war, geöffnet. „Wir wollen nicht, dass Ärzte weniger für Patienten da sind, sondern im Gegenteil, dass die Versorgung bestmöglich ist und bleibt. Daher hatten Niederösterreichs Ärzte ihre Ordinationen gestern ganz normal geöffnet, sie haben ihre Patienten betreut und behandelt und sie darüber hinaus über das österreichweite Volksbegehren “SOS Medizin„ informiert“, berichtet Dietmar Baumgartner, Vizepräsident und Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte der NÖ Ärztekammer.

Fakten zum Volksbegehren „SOS Medizin“

Mit dem von der NÖ Ärztekammer initiierten österreichweiten Volksbegehren „SOS Medizin“ wird der Erhalt ärztlicher Einzelordinationen und Gruppenpraxen, die Begrenzung der Arbeitszeiten für Spitalsärzte, die Beibehaltung der Kostenrückerstattung von Wahlarzthonoraren sowie die Möglichkeit der direkten Medikamentenabgabe in Einzelfällen gefordert. Unterstützungserklärungen zur Einleitung des Volksbegehrens können bis Ende Februar 2017 auf Gemeindeämtern und Magistraten unterzeichn

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Merkliche Erhöhung der Ärztehonorare in Niederösterreich

Die NÖ Gebietskrankenkasse und die NÖ Ärztekammer haben die Honorarverhandlungen für Niederösterreichs Kassenärzte abgeschlossen. Dabei wurde für alle Fachgruppen eine ...

Digitalisierungsstrategie soll alle Bevölkerungsgruppen digital-fit machen und ländliche Regionen stärken

WIEN/NÖ. Technologielandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP) zog heute im Palais Niederösterreich Bilanz über die heuer Anfang des Jahres gestartete niederösterreichische Digitalisierungsstrategie. ...

Tag der offenen Tür 2018 in der Tourismusschule St. Pölten

ST. PÖLTEN. Mit großem Aufwand und Hingabe präsentierten sich Schüler und Lehrer der Tourismusschule St. Pölten beim Tag der offenen Tür im November für Interessierte. ...

Regelmäßige Treffen der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen im Hotel Graf

ST. PÖLTEN. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungsleistungen für ...

Energie- und Umweltagentur NÖ bildete neue Kommunale Energie- und Umweltmanager aus

REGION. 26 Umweltgemeinderäte, Energiebeauftragte sowie Bürgermeister aus ganz Niederösterreich dürfen sich über den erfolgreichen Abschluss des zweiten Lehrgangs zum Kommunalen ...

Tauschkreis St. Pölten trifft sich jeden zweiten Mittwoch im Monat im Saal der Begegnung

ST. PÖLTEN. Der Tauschkreis St. Pölten hat eine neue Bleibe gefunden. Im Saal der Begegnung (Gewerkschaftsplatz 2; am Bahnhof Nordausgang neben dem Busbahnhof) ist nun viel Platz für den ...

Neuer Bildband präsentiert St. Pölten in faszinierenden Bildern

ST. PÖLTEN. Vor kurzem wurde der neue Bildband über die Landeshauptstadt präsentiert. Dieser hat 240 Seiten und ist in monatelanger Arbeit der beiden St. Pöltner Fotografen Josef Bollwein ...

Verbesserungen auf der Traisentalbahn ab 9. Dezember 2018

TRAISENTAL. Am 9. Dezember erfolgte der diesjährige europäische Fahrplanwechsel. Das Land Niederösterreich nutzte ihn, um unter anderem auch auf der Traisentalbahn umfassende Verbesserungen ...