10 Jahre „The Freaks“: ein tolles Jubiläumsjahr mit vielen internationalen Auftritten

Hits: 56
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 24.01.2020 15:21 Uhr

ST. VALENTIN. Die Akrobatikgruppe „The Freaks“ aus St. Valentin feierte im Jahr 2019 bereits ihr 10-jähriges Jubiläum. Das junge Team rund um O.C. Ono sorgt nach wie vor für Begeisterung und zählt mittlerweile zu den besten Showteams der Welt.

Allein im Jahr 2019 - ihrem Jubiläumsjahr - reiste die Gruppe beispielsweise nach Hongkong, Frankreich oder Dänemark. Als letztes Projekt des Jubiläumsjahres verfasste das Team noch ihr erstes eigenes Buch. Passend für Weihnachten kam es Mitte Dezember schließlich zur Veröffentlichung. Das Buch zeigt viele Bilder, persönliche Texte und gibt einen exklusiven Einblick in die Erfolgsgeschichte der letzten zehn Jahre.

Ein Jahr voller Highlights

  • Die Akrobaten feierten Silvester gemeinsam in den Niederlanden, wo sie motiviert ins Jahr 2019 starteten. Ende Dezember des Vorjahres traten „The Freaks“ nämlich bei einer internationalen Gala des Turnsports namens „A Touch of Gold“ in Amsterdam auf. Die St. Valentiner Hobbygruppe hatte bei diesem Großevent die Ehre ihre Show bei beiden Galavorstellungen als letzten Act zu präsentieren. Die lautstarke Begeisterung der 12.000 Zuseher spiegelte den Erfolg dieses Auftritts wider, welcher ohne Frage zu den bedeutendsten ihrer Auftrittslaufbahn zählt.
  • Im Februar traten „The Freaks“ die nächste große Reise an, welche sie bis nach Hongkong führte. Dort durften sie an dem Großspektakel rund um das „Chinese (Lunar) New Year Festival“ mitwirken. Genauer gesagt waren sie Teil der großen Silvesterparade im Zentrum von Hongkong, welche von 150.000 lokalen Zuschauern und zusätzlichen drei Millionen Zuschauern über Liveübertragungen im chinesischen Fernsehen und auf Livestreams mitverfolgt wurde. Für dieses Großevent holte sich das Team mit elf Tänzerinnen der Tanzakademie OÖ zusätzliche Verstärkung. Durch ihre einmalige Show eroberten „The Freaks“ schließlich sogar die Titelblätter und Schlagzeilen der lokalen chinesischen Medien, wo sie als absolutes Highlight der Silvesterparade hervorgingen.
  • Kaum zuhause angekommen, hieß es nach vier Tagen erneut Abflug. Diese Reise führte die Gruppe zur Gymnastikakademie „BGI Akademiet“ nach Dänemark, wo neben einem Auftritt auch ein mehrtägiges Trainingscamp mit Sportlern, Schülern und Studenten dieser Akademie auf dem Plan stand.
  • Der letzte Stopp im Februar hieß schließlich Chalon-sur-Saône in Frankreich, wo die Akrobaten bei einer Gala namens „Carnaband's Show“ mit ihrem außergewöhnlichen Auftritt abermals das Publikum zum Staunen brachten.
  • Neben den internationalen Auftritten durften jedoch auch Großevents in Österreich nicht fehlen. So hatten die Freaks die Ehre, an der Eröffnung des letztens Life-Balls am Rathausplatz in Wien mitzuwirken, wo sie zu ihrer Überraschung eine zentrale Rolle einnahmen. „Es war eine große Ehre unsere Wurfelemente und Pyramiden zur Live-Performance des Oscar-nominierten Songs 'This is me' der Originalsängerin Keala Settle vom Hitfilm 'The Greatest Showman' präsentieren zu dürfen', so Trainer O.C. Ono.
  • Das restliche Jahr über bereitete sich die Gruppe auf ihr diesjähriges Sommerhighlight - die “Weltgymnaestrada„ in Vorarlberg – vor, ein internationales Turnfest für Gymnastikshowgruppen der ganzen Welt, welche ähnlich wie Olympia alle vier Jahre in einem anderen Land ausgetragen wird. “Trotz der Tatsache, dass bei diesem Großspektakel der Wettkampfcharakter fehlt, war es für uns wichtig unsere bestmögliche Show zu präsentieren, da wir schließlich Österreich damit vertraten„, so O.C. Ono. Die St. Valentiner Akrobatikgruppe hatte dabei das Privileg als letzter Act bei der “FIG-Gala„, sprich der Gala des internationalen Gymnastikverbandes auftreten zu dürfen. Repräsentativ für Österreich führten die Freaks dort zum ersten Mal ihre speziell dafür choreografierte Dirndl und Lederhosen Show auf, welche beim Publikum starken Beifall fand. “In dem Moment als sich bei unserer Schlusspose die ganze Arena von ihren Sitzen erhob und tosender Applaus ertönte waren wir natürlich alle sehr stolz„, erinnert sich O.C. Ono.

10 Jahre “The Freaks„

Die heute knapp 20-Mann starke Truppe entwickelte sich im Jahr 2009 aus der Kleinstadt St. Valentin. Ihr Trainer O.C. Ono gründete dort die Hobbygruppe mit neun Talenten vom Allgemeinen Turnverein St. Valentin. Sechs davon sind auch heute noch dabei und können auf ihre 10-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Bereits zu ihren Anfängen boten “The Freaks„ dem Publikum schon immer etwas Außergewöhnliches mit einem Wow-Effekt. Und auch heute noch sorgen sie stets für Begeisterung und zählen mittlerweile zu den besten Showteams der Welt. Demzufolge sind die Akrobaten seit dem Jahr 2019 auch zunehmend oft international unterwegs. Kaum zu glauben, dass die Sportler nach wie vor Amateure sind und unter schwierigen Trainingsbedingungen wie einer bereits viel zu niedrigen Turnhalle trainieren. Zu den Highlights ihrer großartigen Erfolgsgeschichte zählen Auftritte wie das Finale von “Die Große Chance„, ihr Auftritt bei der “Formel 1 Grand Prix von Bahrain„, die Turn-Gala “A Touch of Gold„ in Amsterdam und viele mehr…

Das Jubiläumsbuch

Als passender Anlass zum 10-jährigen Jubiläum kam dem Trainer O.C. Ono die Idee, ein Buch über die Geschichte von zehn Jahren “The Freaks„ zu verfassen. Gemeinsam mit den fünf weiteren Jubilaren entstand also als letztes Projekt des Jahres - gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten - ein 250 Seiten dickes Buch, gefüllt mit spannenden und interessanten Backstagestories und vielen tollen Bildern, welches die großartige Erfolgsgeschichte der letzten zehn Jahre noch einmal erneut aufleben lässt.

Wie es weitergeht ...

Auch nach ihrem Jubiläumsjahr denken die Freaks nicht daran kürzer zu treten. So stehen im Jänner 2020 bereits erste große Projekte wie eine Gala in Deutschland und eine erneute Reise nach Hongkong am Plan, wo sie aufs Neue dazu eingeladen wurden Teil des “Chinese New Year Festivals„ zu sein.

UPDATE: Aufgrund des Coronavirus musste das Festival in Hongkong abgesagt werden. “The Freaks„ sind zwar bereits vor Ort, versuchen nun aber die Reise dennoch die nächsten Tage zu genießen, bevor es wieder zurück nach Hause geht.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Live-Reisereportage „Rocky-Mountains - Durchs wilde Herz Nordamerikas“

ENNS. Andreas Hübl und seine Lebensgefährtin Anita Burgholzer präsentieren am Donnerstag, 12. März ab 19.30 Uhr in der Zuckerfabrik Enns ihre neue Live-Reisereportage „Rocky-Mountains - ...

Multivision: Trekkingtouren unter den Thronen der Götter

ENNS. Mit ihrer Multimedia-Show entführen Renate Kogler und Franz Marx am Donnerstag, 5. März um 19.30 Uhr ihr Publikum in der Ennser Zuckerfabrik in entlegene Orte und farbenprächtige Metropolen. ...

Mord in Enns: Sohn soll Vater erwürgt haben

ENNS. Ersten Informationen zufolge soll am Dienstagabend ein 43-Jähriger in einem Wohnhaus in Enns seinen Vater erwürgt haben. Anschließend soll der mutmaßliche Täter selbst ...

Zwei Väter und der Spaß am gemeinsamen Kochen

NIEDERNEUKIRCHEN. Ein großes Hobby von Niederneukirchens Bürgermeister Christoph Gallner ist das Kochen. Gemeinsam mit seinem Freund Ernst Mayrbäurl hat er 2016 das Unternehmen „gernekoch“ ...

Faschingskabarett mit den Astna Gfrasta

ASTEN. Mit viel Humor präsentierten die Astna Gfrasta heuer wieder das Faschingkabarett.

Basar für Kindersachen

ENNS. Das Ennser Eltern-Kind-Zentrum Bunter Kreis organisiert im Frühling einen Kinderartikel-Basar für Kinderbekleidung und Spielzeug.

Finanzführerschein an Jugendliche verliehen

ST. PANTALEON-ERLA. Insgesamt 600 Jugendliche aus ganz Oberösterreich, darunter auch 17 Schüler der Fachschulen der Marienschwestern vom Karmel Klein Erla, wurden mit dem Finanzführerschein ...

Tausende Besucher bestaunten den Ennser Faschingsumzug

ENNS. Beim alljährlichen Ennser Faschingsumzug verwandelte sich die gesamte Innenstadt in einen Sammelplatz für verkleidete Narren, faszinierende Faschingswagen und tausende Besucher, welche ...