Nachmittagsbetreuung: „Rückgang hat sich verfestigt“

Hits: 248
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 19.07.2019 07:20 Uhr

STEYR. Die Hoffnung, dass sich die hohe Abmeldezahl, die nach Einführung der Kostenpflicht bei der Kindergarten-Nachmittagsbetreuung verzeichnet wurde, mit der Zeit wieder „normalisieren“ würde, hat sich in Steyr nicht erfüllt.

„Der rapide Rückgang hat sich leider verfestigt. Sind früher fast 50 Prozent der Kinder auch am Nachmittag in unseren elf städtischen Kindergärten professionell betreut worden, verringerten sich mit der vom Land Oberösterreich 2018 eingeführten Kostenpflicht die Anmeldungen schlagartig auf weniger als 30 Prozent. Und für das im September beginnende neue Kindergartenjahr schaut es leider genauso negativ aus“, sagt Vizebürgermeisterin Ingrid Weixlberger (SPÖ), zuständige Referentin. Gerechnet wird, dass aufgrund der Voranmeldungen von knapp 700 Kindern, die am Vormittag betreut werden, lediglich rund 190 auch die kostenpflichtige Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen werden.

Ähnliche Zahlen in Wels

Diese negative Entwicklung ist aber kein Steyr-Phänomen. In der Stadt Wels zeigt sich ein beinahe identes Bild. So mussten in der Messestadt ebenfalls massive Rückgänge von mehr als 30 Prozent bei den Anmeldungen zur Nachmittagsbetreuung hingenommen werden. Und auch viele andere Kommunen in Oberösterreich verzeichnen teilweise deutliche Rückgänge bei der Nachmittagsbetreuung. „Speziell aus pädagogischer Sicht ist das sehr bedauerlich. Die qualitätsvolle Betreuung in den Kindergärten ist eine wichtige Grundlage für eine umfassende Bildung, frühes Lernen ist besonders für den Erwerb von Sprach- und Sozialkompetenz von großer Bedeutung“, betont Weixlberger.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kalte Tage, heiße Töpfe

STEYR. Bis 29. Februar führt der Schwechaterhof in Steyr in Zusammenarbeit mit der Caritas eine Spezialkarte mit diversen Suppen und Eintöpfen.

Überfall auf Steyrer Glücksspielbetrieb: Täter bedrohte Angestellte mit Waffe

STEYR. Von einem bislang unbekannten Täter wurde am 26. Jänner kurz nach Mitternacht ein Glücksspielbetrieb überfallen; der Mann bedrohte die Angestellte mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe ...

Musikball verheißt Attraktionen „da capo al fine“

WOLFERN. Ein stimmungsvoller Ball vom Anfang bis zum Ende soll der Ball des Wolferner Musikvereins am Samstag, 8. Februar, im Gasthaus Faderl werden.

Dominik Watzer ist ein „Pfleger mit Herz“

HAIDERSHOFEN/STEYR. Österreichweit wurden 3.100 Menschen aus diversen Pflegeberufen nominiert – 27 Preisträger wurden von der Jury gekürt. Darunter Dominik Watzer aus Samendorf, der ...

358 neue Unternehmer in der Region Steyr

REGION STEYR. In den Bezirken Steyr und Steyr-Land wurden im Jahr 2019 325 Unternehmen neu gegründet, dazu kommen 33 Übernahmen von bestehenden Firmen.

Warum es auch heute noch Märchen braucht

GARSTEN. „Sind Märchen noch zeitgemäß?“ – diese Frage stellt Gundi Albrecht. Sie spricht am Dienstag, 11. Februar, um 17 Uhr in der Garstner Bibliothek über Märchen ...

„Die Senioren“ gibt es nicht mehr

STEYR. Bis zum Jahr 2030 wird die Generation 60+ in Steyr ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Die Zahl der Hochbetagten wird stark steigen.

Wirtshaus heißt wie vor 200 Jahren

GAFLENZ. Der ehemalige Pfandlwirt im Gaflenzer Ortszentrum mit seinem großen Veranstaltungssaal hat mit Maria Heuberger eine neue Pächterin.