UTC Steyr empfängt Dornbirn zum Abstiegsduell

Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 18.06.2019 11:01 Uhr

STEYR. Nach einer unnötigen 4:5-Niederlage gegen Telfs stehen die Steyrer Tenniscracks in der Bundesliga-Abstiegsrunde unter Zugzwang.

Ein gebrauchter Tag und die Steyrer Tenniscracks landeten im Abstiegsstrudel. Der UTC Casa Moda Steyr hat am Wochenende gegen den TC Telfs den Befreiungsschlag in der Abstiegsrunde der 1. Tennis-Bundesliga verpasst und musste sich nach hartem Kampf bei Gluthitze mit 4:5 geschlagen geben. Damit kommt es an diesem Donnerstag, 20. Juni, in einem weiteren Heimspiel zum Abstiegsduell mit dem TC Dornbirn. Die Vorarlberger hatten ihrerseits überraschend nach einem 2:4-Rückstand nach den Einzeln mit 5:4 in St. Pölten triumphiert und damit die Chancen auf den Klassenerhalt am Leben erhalten. „Wir hoffen gegen Dornbirn auf viele Zuschauer. Wir können in dieser prekären Situation auf den Heimvorteil bauen und möchten diesen auch nützen“, sagt Kapitän Stefan Minichberger. Das Match auf der UTC-Anlage in Gleink startet um 11 Uhr.

Überraschende Niederlage

Gegen den TC Telfs erreichten am Samstag nur wenige UTC-Spieler Normalform. Johannes Fleischmann brachte die Steyrer mit einem Zwei-Satz-Sieg gegen den Tiroler Philipp Schroll in Führung. Doch die beiden Deutschen im Telfs-Dress, Marcel Zimmermann und Lukas Ollert wendeten gegen Simon Traxler und David Pichler das Blatt. Letzterer hatte sich nach verlorenem ersten Satz zurückgekämpft, ehe er im dritten Satz von Kreislaufproblemen geplagt doch noch den Kürzeren zog. Auch Ex-Staatsmeister Martin Schneiderbauer bezog gegen Julian Schubert eine überraschende Niederlage. Beim Zwischenstand von 1:3 standen die Steyrer schon mit dem Rücken zur Wand, doch UTC-Topmann Enrique Lopez-Perez mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Matthias Haim und Dominik Traxler mit einem Zwei-Satz-Erfolg gegen Adrian Gruber konnten für den UTC ausgleichen.

Matchtiebreak entscheidet

In den Doppeln hatten die Telfser dann dennoch das bessere Ende für sich. Lopez-Perez/Minichberger unterlagen im Spitzendoppel gegen Haim/Ollert. Pichler und Dominik Traxler blieben in zwei Sätzen gegen Zimmermann/Gruber erfolgreich. Doch die beiden Youngsters im UTC-Dress, Simon Traxler und Johannes Fleischmann, zogen trotz Satzführung gegen das Duo Schroll/Schubert mit 7/10 im Matchtiebreak den Kürzeren. „Es war ein Tag, an dem fast gar nichts für uns gelaufen ist. Umso mehr werden wir jetzt gegen Dornbirn alles daran setzen, die Saison doch noch zu einem positiven Abschluss zu bringen“, sagt Minichberger.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hund Spike aus Felswand gerettet

STEYR-LAND. Die Freiwillige Feuerwehr Neuzeug-Sierninghofen wurde am 14. Oktober nach Mittag zu einer Tierrettung gerufen. Mitarbeiter einer örtlichen Schottergrube hatten das Winseln eines Hundes ...

Rotes Kreuz in Sierning feiert 110-Jahr-Jubiläum

SIERNING. 1909 wurde das Rote Kreuz Sierning gegründet und hat sich seither zu einem unverzichtbaren Teil des sozialen Netzwerkes entwickelt.

Kunst hautnah bei den Ateliertagen 2019

STEYR/STEYR-LAND. Wo ihre kreativen Ideen Form annehmen, dort gewähren Künstler am 19. und 20. Oktober wieder inspirierende Einblicke.

1. Steyrer Klimafest möchte Wege aufzeigen

STEYR. Der Schutz des Klimas betrifft alle – und kann gelingen. Das ist die Botschaft des 1. Steyrer Klimafestes am Freitag, 18. Oktober, um 16 Uhr im Museum Arbeitswelt. Es holt über 40 spannende ...

Literatur, Musik und Kunst

BAD HALL. Jorgos Trompeter präsentiert am Freitag, 18. Oktober, im Gästezentrum Bad Hall sein neuestes Werk „herzgeliebt“. Der Erlös kommt notleidenden Kindern in Griechenland zugute. ...

Volkshilfe sagt in Steyr der Kinderarmut den Kampf an

STEYR. Anlässlich des internationalen Tags für die Beseitigung der Armut rückt die Volkshilfe OÖ das Thema „Kinderarmut“ ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Im ganzen Land sind am Donnerstag, ...

Polizei sucht Zeugen

MARIA NEUSTIFT. Ein Unfall im Bereich Moosgraben mit schwerem Sachschaden beschäftigt den Polizeiposten in Großraming.

Chimani gewinnt Bürgermeister-Stichwahl

PFARRKIRCHEN. Mit 51,03 Prozent und 30 Stimmen Vorsprung hat Daniela Chimani am 13. Oktober die Stichwahl gewonnen. Chimani ist damit die erste parteifreie SPÖ-Bürgermeisterin in Steyr-Land.