Im Verbund besser aufgestellt

Hits: 696
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 16.06.2019 08:18 Uhr

STEYR. Seit Juni ist Franz Harnoncourt Geschäftsführer der OÖ Gesundheitsholding. Bei seinem Antrittsbesuch in Steyr betont er die Wichtigkeit einer regionalen medizinischen Grundversorgung vor Ort.

Die Gesundheitsholding vereint die ehemaligen gespag-Spitäler und in Kürze auch das Kepler Universitätsklinikum unter einem Dach. „Ich bin davon überzeugt, dass es für die regionalen Spitäler einen großen Vorteil bedeutet, einen strukturierten Zugang zu universitärer Forschung und Kompetenz im Verbund zu bekommen“, sagt der erfahrene Krankenhausmanager Harnoncourt.

Nahe beim Patienten

„Die medizinische Grundversorgung muss so nah wie möglich an den Patienten sein, hochkomplexe Eingriffe sollen hingegen in spezialisierten Zentren erfolgen. Wobei mit Zentrum nicht immer Linz gemeint ist“, betont der Sohn des 2016 verstorbenen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt. Der 57-Jährige ist in Wien und St. Georgen im Attergau aufgewachsen, studierte in Graz Medizin. Ab 1986 war er als Chirurg bei den Elisabethinen in Linz tätig, dort wechselte er 2011 in eine Führungsposition. Zuletzt war Harnoncourt Geschäftsführer der Malteser in Deutschland. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Nichts wird geschlossen

Die Spitäler in Steyr und Kirchdorf werden ab 2020 zum Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum (PEK). „Ein wichtiger und richtiger Schritt“, sagt der designierte Ärztliche Leiter des PEK Michael Hubich. 2.600 Mitarbeiter sind an den beiden Standorten beschäftigt, personelle Engpässe könnten künftig leichter kompensiert werden. „Es wird aber sicher kein Standort heruntergefahren oder eine Abteilung geschlossen“, betont Hubich. „Die wohnortnahe Versorgung bleibt erhalten. Die Bündelung und die damit einhergehende Erweiterung des Expertenwissens bietet zusätzliche Stärken.“

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tipps für Umgang mit der Finanzpolizei

STEYR. Wilfried Lehner, Chef der österreichischen Finanzpolizei, kommt am Donnerstag, 23. Jänner, nach Steyr.

Lions Club bereitete Freude

BAD HALL. Mit dem Erlös des jährlichen Weinfestes hat der Lions Club Bad Hall heuer zwölf Familien mit insgesamt 27 Kindern eine Freude bereitet.

Feuerwehr Wolfern hilft und erhöht die eigene Sicherheit

WOLFERN. Die Arbeitskleidung der Feuerwehr Wolfern hat nach vielen Jahren intensiver Nutzung vor Ort ausgedient – wird aber weiter verwendet.

Sportler Maskenball des ASV Behamberg Haidershofen

Am Samstag den 25. Jänner ab 20.30Uhr steht wieder der legendäre Sportler Maskenball des ASV Raika Behamberg Haidershofen am Programm...

„Flächendeckend gut aufgestellt“

STEYR-LAND. Acht Gemeinden aus dem Bezirk Steyr-Land sind für eine dreijährige, qualitätsorientierte Gesundheitsförderung ausgezeichnet worden.

Pflegebedürftigkeit kennt kein Alter

BAD HALL. Wer aufgrund einer Beeinträchtigung oder Krankheit nicht mehr zuhause leben kann, aber zu jung für ein Seniorenwohnhaus ist, hängt oft in der Luft.

Wiener Musik mit den hochkarätigen „Les Amis“

STEYR-LAND. „Wiener Schmankerl“ erklingen am Samstag, 1., und Sonntag, 2. Februar, im Aschacher Gemeinde-Festsaal und im Weyrer Egererschloss.

Frau auf Zebrastreifen angefahren

BAD HALL. Auf der Kreuzung der B122 mit der Schulstraße wurde am Freitag kurz vor 6 Uhr früh eine 46-Jährige von einem Auto angefahren.