Großes Interesse bei Gallneukirchner Klimaschutzprozess

Hits: 41
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 02.03.2021 09:12 Uhr

GALLNEUKIRCHEN. Der noch laufende Agenda-Prozess „Klima.Zukunft.Gallneukirchen“ sei schon jetzt ein großer Erfolg, heißt es aus der Gusenstadt.

Obwohl die entscheidende Arbeit sowie Monate und Jahre der Umsetzung noch vor ihnen liege, sei der Gallneukirchner Agenda-Prozess schon jetzt ein Erfolg, wird in einer aktuellen Aussendung betont: „Mehr als 200 Eingaben in den bisherigen Beteiligungsformaten zeugen vom hohen Interesse und der Bereitschaft der Bevölkerung, für die Erhaltung unseres Klimas, und damit für unser aller Zukunft, etwas zu tun.“

Gusenstädter nützten Mitsprachemöglichkeiten

So hätten viele Gallneukirchner schon im September beim Klimadialog die Möglichkeit ergriffen, ihre Wünsche zum Thema „Klima“ einbringen zu können. Weitergegangen sei es dann beim BürgerInnenrat Ende Oktober, bei dem zufällig ausgewählte Bürger zwei Tage lang klimarelevante Themen sammelten, bündelten und priorisierten. Zuletzt arbeiteten Jugendliche im Dezember im Rahmen einer Online-Veranstaltung im sogenannten Jugendrat schließlich konkrete Ziele aus. Präsentiert wurden die Ergebnisse des Bürger- und Jugendrates dann am 11. Februar. Dabei stellten die Teilnehmer diese dem Gemeinderat coronabedingt in einem Video vor.

Klimastrategie wird erarbeitet

Die Themen aus den bisherigen Beteiligungsformaten sowie die Vorschläge zu deren Umsetzung liegen nun dem Kernteam vor. Diese sollen in die Erarbeitung einer Klimaschutzstrategie einfließen, die Anfang Juli vom Gemeinderat beschlossen werden soll. In weiterer Folge werde es dann darum gehen, dass unterschiedliche Zielgruppen in Workshops konkrete Zielvereinbarungen und Maßnahmen für die nächsten Jahre definieren. Parallel dazu konnten aber auch schon erste Projekte und Initiativen realisiert werden. Das Video mit den Ergebnissen des Bürger- und Jugendrates sowie weitere Informationen zum Agenda-Prozess ist auf der Homepage der Stadtgemeinde Gallneukirchen unter www.gallneukirchen.at verfügbar.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lustbarkeitsabgabe soll ausgesetzt werden

GALLNEUKIRCHEN. Die ÖVP Gallneukirchen wird in der Sitzung des Wirtschaftsausschusses vom 27. April beantragen, die Lustbarkeitsabgabe für zwei Jahre auszusetzen.

Rekordverdächtige Anmeldezahlen bei Sandkisten-Aktion

HAIBACH IM MÜHLKREIS. Wie in vielen anderen Gemeinden gab es in diesem Jahr auch in Haibach im Mühlkreis wieder eine Sandkisten-Aktion der ÖVP und des ÖAAB Haibach.

Traditionelle Sandkisten-Befüllung in Lichtenberg

LICHTENBERG. Mitte April führte der ÖAAB Lichtenberg wieder die traditionelle Sandkisten-Befüllung für die örtlichen Familien durch.

Lkw-Anhänger prallte gegen Pkw

HELLMONSÖDT. Ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen fuhr mit einem Sattelzug auf der B126 von Hellmonsödt Richtung Zwettl an der Rodl. Im Ortschaftsbereich Saumstraß, Gemeinde Zwettl/Rodl, kam ...

Warensammlung für den guten Zweck

LINZ/OTTENSHEIM/GALLNEUKIRCHEN. Verspätete Ostergeschenke für die Rotkreuz-Märkte Gallneukirchen und Ottensheim: Anlässlich der Umstellung von Merkur auf BillaPlus organisierte Marktmanager Herbert ...

Birgit Gerstorfer: Virtueller Besuch im Bezirk

URFAHR-UMGEBUNG. Am Dienstag, den 27. April wird Sozial-Landesrätin und SPÖ-Landesvorsitzende Birgit Gerstorfer den Bezirk in Form eines Livestreams „besuchen“.

Nachfolge von Bürgermeister Josef Reingruber geklärt

HAIBACH IM MÜHLKREIS. Bereits vor Wochen gab der Haibacher Bürgermeister, Josef Reingruber, seinen Rücktritt bekannt. Jetzt wurde der Name seines Nachfolgers veröffentlicht.

Günter Pröller: „Radfahren macht Spaß“

URFAHR-UMGEBUNG. FPÖ-Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Günter Pröller begrüßt es, dass von Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner der Ausbau des Radwegenetzes im Bezirk vorangetrieben ...