Den Wald und die Natur entdecken

Hits: 81
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 26.01.2021 19:32 Uhr

ENGERWITZDORF/GALLNEUKIRCHEN. Der Integrationskindergarten Linzerberg bietet Kindern eine Atmosphäre, in der sie sich wohlfühlen und wo sie Geborgenheit und Sicherheit erleben können.

Die Nähe zur Natur und regelmäßige Waldtage machen den Kindergarten zu einem besonderen Ort. „Heute ist Waldtag! Nach dem gemeinsamen Morgenkreis und einer Jause ziehen wir uns an und machen uns auf den Weg. Wir nehmen uns Zeit, die Tiere vom Streichelzoo am Linzerberg zu besuchen. Danach führt uns unser Weg auf direktem Weg in den Wald. Dort angekommen starten wir gleich los: Wir bauen uns mit Ästen ein Tipi, einen Staudamm in dem kleinen Bächlein, rollen die Böschung runter, sammeln Eicheln, Blätter, Federn. Es gibt so viel zu entdecken und erforschen, dass wir am Weg zurück in den Kindergarten schon Pläne für den nächsten Waldtag schmieden“, so klingt es, wenn im Kindergarten Linzerberg einmal wöchentlich der Waldtag stattfindet und die Kinder mit allen Sinnen den Wald und die Natur entdecken können. Der Integrationskindergarten Linzerberg führt zwei Gruppen und bietet Kindern eine Atmosphäre, in der sie sich wohlfühlen können.

Gegenseitiger Respekt ist wichtig

Durch verschiedene Angebote wie den Waldtag und die Nähe zum Streichelzoo wird ein Zugang zur Natur geschaffen. Das Entdecken, Erforschen und Spielen steht im Mittelpunkt. Im Kindergarten Linzerberg haben Kinder genug Raum, um ihre Talente und Fähigkeiten zu entwickeln. Integration ist ein wichtiger Teil der pädagogischen Arbeit, im Vordergrund steht dabei das gegenseitige Respektieren von Besonderheiten und Bedürfnissen.

Die Anmeldung für das Jahr 2021/22 im Kindergarten Linzerberg für alle Kinder mit und ohne Beeinträchtigung aus dem Gemeindegebiet von Engerwitzdorf und Gallneukirchen ist bis 21. Februar möglich. Link zur Anmeldung: https://www.gallneukirchen.at/KIGA_Region

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erfolgreicher Beratungsabend

LICHTENBERG. Unter dem Motto „Verschenken Sie kein Geld ans Finanzamt“ lud der ÖAAB Lichtenberg die heimische Bevölkerung vor Kurzem zu einem eigenen Beratungsabend ein.

Corona-Prämie wird gefordert

ENGERWITZDORF/GALLNEUKIRCHEN. Die Beschäftigten der Kindergärten in Engerwitzdorf und Gallneukirchen haben sich mit einer Forderung an die Bürgermeister von Engerwitzdorf und Gallneukirchen gewandt. ...

Joelina Mayrhofer: „Ich denke, es ist wichtig, als Frau an sich zu glauben„

BAD LEONFELDEN. Joelina Mayrhofer (16) aus Reichental hat sich für den Lehrberuf der Restaurantfachfrau im Spa Hotel Bründl entschlossen – und das, obwohl Frauen in diesem Job besonders gefordert sind. ...

Suppe geht immer

GOLDWÖRTH. Wie in vielen anderen Pfarren bot die katholische Frauenbewegung am 28. Februar in Goldwörth Suppe im Glas zum Mitnehmen an, ganz nach dem Motto „Suppe geht immer und Suppe geht 2021 mit ...

Online Dienstbesprechung der Feuerwehrjugend

URFAHR-UMGEBUNG. Über 100 Teilnehmer – von Jugendbetreuern bis zu den Kommandanten von den Feuerwehren des Bezirkes Urfahr Umgebung – beteiligten sich bei der ersten Dienstbesprechung der Feuerwehrjugend, ...

St. Gotthard: Max Kaindlstorfer kandidiert für das Bürgermeisteramt

St. Gotthard. Mit dem Zurücklegen des Mandates des amtierenden Bürgermeisters Johannes Rechberger nach fast 30 Jahren und der Neuwahl am 11. März durch den Gemeinderat hat sich die SPÖ entschlossen ...

Pensionistenverband fordert Teststraße für Gramastetten

GRAMASTETTEN. Der Pensionistenverband fordert eine Corona-Teststraße in Gramastetten.

Samariterbund braucht mehr Zivildiener

FELDKIRCHEN. Die Anzahl der benötigten Zivildiener der Gemeinde wächst kontinuierlich, da die Aufgabenbereiche des Samariterbundes immer umfangreicher werden. Gleichzeitig ist es jedoch laut Gemeinde ...