„Sicherheits-Plakette“ vergeben: Bauernhöfe in Vorderweißenbach und Walding ausgezeichnet

Mag. Jacky Stitz Tips Redaktion Mag. Jacky Stitz, 01.12.2022 10:07 Uhr

VORDERWEISSENBACH/WALDING. Im Zuge der Landwirtschaftsmesse „Agraria“ wurden in Wels auch zwei Mühlviertler Bauernhöfen die Sicherheits-Plakette überreicht. Die Auszeichnung gab es für Familie Kaar aus Vorderweißenbach und Familie Greiner aus Walding.

„Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind für bäuerliche Betriebe, ihre Angestellten und die Familien zwei wichtige Faktoren. Die Sicherheits-Plakette bestätigt die Einhaltung der empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen und zeichnet den vorbildlichen Einsatz aus“, so SVS-Obmann Peter Lehner, der im Rahmen der Agraria in Wels an 26 oberösterreichische land- und forstwirtschaftliche Betriebe die Sicherheits-Plakette „Der Sichere Bauernhof“ verliehen hat.

Die Sicherheits-Plakette wurde bereits 1976 eingeführt. Seitdem haben bereits 1.500 land- und forstwirtschaftliche Betriebe aus Oberösterreich diese Auszeichnung erhalten. Diese bringt nicht nur mehr Sicherheit und Gesundheit am Hof, sie senkt gleichzeitig das Haftungsrisiko des Betriebsführers. Landwirte, die sich für die Sicherheits-Plakette bewerben möchten, können sich bei der Sicherheitsberatung der SVS für eine Betriebsberatung mit Schwerpunkt „Sicherheitsplakette“ anmelden – Kontakt online dazu auf: svs.at/sicherheitsberatung

SVS: Sozialversicherung der Selbständigen

Die SVS ist die Sozialversicherung der Selbstständigen und als bundesweiter, berufsständischer Träger organisiert. Mit den Sparten Kranken-, Pensions- und Unfallversicherung bietet die SVS allen Selbständigen Österreichs soziale Sicherheit aus einer Hand. Neun eigene Gesundheitseinrichtungen mit mehr als 1.000 Betten, 8.000 Vertragsärzte, 3.000 Zahnärzte sowie weitere 9.000 Vertragspartner, wie beispielsweise Physiotherapeuten und Logopäden, stehen den 1,3 Millionen SVS-Kunden in ganz Österreich zur Verfügung.

Das Gebarungsvolumen beträgt 10,3 Milliarden Euro. Obmann ist Peter Lehner, Generaldirektor ist Hans Aubauer.

Infos: www.svs.at

Kommentar verfassen



Christlicher Lehrerverein: Austausch unter Junglehrern im Bezirk Urfahr-Umgebung

KIRCHSCHLAG. Die CLV-Junglehrervertretung organisierte ein Treffen zum Plaudern, Austauschen und Netzwerken. Beim gemütlichen Beisammensein im Gasthof Maurerwirt in Kirchschlag trafen sich Lehrer von ...

Pippi Langstrumpf auf Besuch beim Gallneukirchner Kinderfasching am Sonntag, 12. Februar

GALLNEUKIRCHEN. Die ÖVP-Frauenbewegung Gallneukirchen lädt am Sonntag, 12. Februar von 14 bis 16.30 Uhr in das Gasthaus Riepl zum Kinderfasching bei freiem Eintritt ein.  Mit von der Partie: Pippi ...

Oberneukirchen: Kinderfasching am Faschingssonntag, 19. Februar

OBERNEUKIRCHEN. Am Faschingssonntag lädt der Verein Eltern-Kind-Zentrum zum Kinderfasching in Oberneukirchen. Gestartet wird um 14 Uhr mit einem Umzug rund um den Marktplatz.

Sozialprojekt: Sportler der SU Vortuna Bad Leonfelden haben das Herz am richtigen Fleck

BAD LEONFELDEN/ZWETTL. „Eine Mannschaft mit Herz, am richtigen Fleck“ - so die Reaktion des Zwettlers Marco Knogler über das jährliche Sozialprojekt der SU Vortuna Bad Leonfelden. Denn er freut sich ...

Bad Leonfelden: Mit Rainer Schöfl gibt es nun im Vortuna-Ärztezentrum einen neuen Gastroenterologen

BAD LEONFELDEN. Mit einem prominenten Neuzugang baut das Ärztezentrum im Vortuna in Bad Leonfelden sein Angebot weiter aus: Der Gastroenterologe und Internist Rainer Schöfl steht den stationären und ...

Romeo Kaltenbrunner ist auf der Suche nach der Selbstliebe

ENGERWITZDORF/WIEN. Romeo Kaltenbrunner erzählt in seinem ersten Kabarett-Programm „Selbstliebe“ von Single-Sein und Selbstfindung. Er lebt und arbeitet in Wien, aufgewachsen ist er in Engerwitzdorf. ...

Vermisster Roland K. aus Natternbach tot in der Donau gefunden (Update 27.1., 16.20 Uhr)

STEYREGG. Mittwochnachmittag wurde in Steyregg eine männliche Leiche in der Donau gefunden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den vermissten Roland K. aus Natternbach handelt.

Gründungs-Boom: 323 neue Unternehmen im Bezirk Urfahr-Umgebung gegründet

URFAHR-UMGEBUNG. Bilanz zog die Wirtschaftskammer OÖ über die Anzahl an Gründungen neuer Unternehmen. In Urfahr-Umgebung sieht es folgendermaßen aus: 323 neue Firmen sind da im Jahr 2022 aus dem Boden ...