Bezirkspolizeikommando sagt Trickbetrügereien den Kampf an

Hits: 601
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 30.06.2020 07:58 Uhr

VÖCKLABRUCK/BEZIRK. Corona hat bewirkt, dass es im Mai im Bezirk keinen einzigen Einbruchsfall gab. Das ist einmalig, seit es die Kriminalitätsanalyse gibt. Einen Trend gibt es dagegen hin zum vermehrten Trickbetrug. Mit verstärkter Aufklärungsarbeit will die Polizei dem entgegenwirken. 

Gruppeninspektor Michael Eichinger vom Bezirkspolizeikommando ist ausgewiesener Experte in der Kriminalprävention. Im Tips-Gespräch betont er, dass es in Corona-Zeiten keinesfalls eine Abflachung bei den Internetbetrügereien gab – ganz im Gegenteil. Eichinger: „Im Internet ist alles anonymisiert, es gibt keinen direkten Kontakt von Mensch zu Mensch, wodurch die Hemmschwelle für Betrügereien durch den Wegfall von Emotion wesentlich niedriger ist. Das heißt, dass Fakeshops boomen. Das sind Homepages von Firmen, die vorgeben, seriöse Verkaufsplattformen zu sein. Es wird der Anschein erweckt, dass es Produkte zu kaufen gibt. Hat der Kunde bestellt und die Zahlung getätigt, sind die Shops plötzlich nicht mehr erreichbar.“ Auf Google können Shops, die einem suspekt vorkommen, selbst recherchiert werden. Infos gibt es aber auch auf mimicama.at oder auf tu berlin hoax (durchgehende Liste von Fälschungen seit 1996).

Der Trick mit der Ablenkung – ältere Männer im Visier

Eine andere kriminelle Masche arbeitet mit Ablenkung. Junge, oft hübsche Frauen nehmen ältere Männer ins Visier und konfrontieren diese mit Spendenaktionen. „Oft wirken hier mehrere Personen zusammen, was ja auch der klassischen Form des Trickbetrugs entspricht“, so Eichinger. Der folgende, aktuell geschehene Fall beschreibt, wie so etwas in der Praxis ablaufen kann. Ein 70-Jähriger aus dem Bezirk behob in einer Bankfiliale in Vöcklabruck Bargeld. Das Geld wurde ihm in einem Kuvert ausgehändigt. Anschließend legte er es beim Einsteigen in seinen Pkw auf dem Beifahrersitz ab. Als der Pensionist wegfahren wollte, klopfte eine ihm unbekannte junge Dame gegen die Seitenscheibe und hielt ihm eine Spendenliste entgegen. Als der 70-Jährige erneut fahren wollte, ging die unbekannte Frau um seinen Pkw herum und öffnete die Beifahrertür. Die Verdächtige beugte sich in das Fahrzeug und zeigte dem Pensionisten nochmals die Spendenliste. Dieser gab jedoch zu verstehen, dass er doch soeben gespendet habe. Daraufhin verließ die unbekannte Frau das Fahrzeug. Dabei dürfte sie das Kuvert mit dem Bargeld entwendet haben. Das Fehlen des Kuverts bemerkte der 70-Jährige erst zu Hause. Eine anschließende Fahndung verlief negativ. Die Betrügerin ist Anfang 20, schlank, 155 bis 160 cm groß und hat dunkle, schulterlange Haare. Sie sprach in gebrochenem Deutsch.

Hinweise bitte an die Polizei unter Tel. 059133/4160.

Der „alte“ Trick mit dem Geldwechseln

Auch dieser Trick ist beliebt und besonders hinterlistig. Der Dieb bittet dabei eine Person, ihm Geld zu wechseln. Wenn man nun seine Geldtasche öffnet, greift der Dieb mittels Ablenkung geschickt in die Scheinetasche und entwendet, für den Gutgläubigen unbemerkt Geld. Eichinger: „Es empfiehlt sich, unter keinen Umständen für Fremde die Geldtasche zu zücken. Besser ist es auch, Bargeld verteilt bei sich zu tragen oder Geldbeutel zu benutzen. Man sollte eher höflich, aber bestimmt mit dem Hinweis ablehnen, dass man damit keine guten Erfahrungen gemacht habe.“

Aufklärung der Polizei mit Ständen auf Märkten

Um den Betrügern durch Aufklärung einen Riegel vorzuschieben, wird das Bezirkspolizeikommando mit Start erster Juli auf den Wochenmärkten in Vöcklabruck (Mittwoch), Schwanenstadt (Donnerstag), Attnang-Puchheim (Freitag) und Mondsee (Samstag) mit Präventionsständen vor Ort sein. Auch die Marktstandbetreiber sollen sensibilisiert werden, auf etwaige kriminelle Anbahnungen vor ihren Ständen zu achten und darauf zu reagieren.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gutscheinkauf in der Varena unterstützt stationären Handel

VÖCKLABRUCK. Eine repräsentative Studie des Linzer Market-Instituts im Auftrag von VARENA-Betreiber SES Spar European Shopping Centers besagt, dass Gutscheine als Weihnachtsgeschenk auch ...

Spannende Arbeiten von zwei Künstlerinnen im Lebzelterhaus

VÖCKLABRUCK. Am Montag, 7. Dezember, plant die Stadtgalerie Lebzelterhaus Vöcklabruck die Ausstellungseröffnungen von Gabriele Gruber-Gisler „Einsicht Aussicht Durchsicht“ und Anneliese ...

Schwester Angelika Garstenauer: „Wollen Frauen in unsere Mitte holen“

VÖCKLABRUCK. Mit ihrer Teilnahme an der Aktion „Orange the world“ setzen die Franziskanerinnen von Vöcklabruck ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen und machen auf das neue „Quartier ...

Salzkammergut Klinikum Gmunden: Isolierstation als Hochsicherheitstrakt zur Behandlung von COVID

SALZKAMMERGUT. Als vor fünf Jahren die Isolierstation am Salzkammergut Klinikum Gmunden ins Leben gerufen wurde, war das gefährliche SARS-CoV-2-Virus noch kein Thema. Die Station war in erster ...

„Auch konventionelle Bauern wollen das Beste für Boden und Tier“

GAMPERN. Birgit Kritzinger führt mit ihrem Mann Wolfgang einen geschlossenen Landwirtschaftsbetrieb (das heißt die Aufzucht stammt von den eigenen Kühen) mit tiergerechtem Laufstall ...

Aktion Glücksstern: Ladies Circle und Tips helfen mit Spendenaktion

VÖCKLABRUCK. Tips und Ladies Circle Attersee-Traunsee haben sich zusammengetan, um im Rahmen der heurigen Glücksstern-Aktion zu helfen. Zwei Familien, beziehungsweise deren Kinder, stehen ...

Bürgermeister-Hilferuf bezüglich Gahberg: „Es kann so nicht mehr weitergehen“

WEYREGG/A. Unten Nebelsuppe verbunden mit frischen Temperaturen, am Gahberg aber um die 20 Grad, blauer Himmel und unendliche Weitsicht: Dies ist der Zeitpunkt, wo die Verkehrslawine anrollt, die ...

Innovationspreis für die Alpine Metal Tech GmbH

REGAU. Für das Projekt „ADoC – Automated Deburring of Castings“ wurde die Alpine Metal Tech in der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“ mit dem 2. Platz des Landespreises für ...