Spatenstich zur Erweiterung des Betreubaren Wohnens in Schörfling

Hits: 48
„Postkarten“-Spatenstich für den zweiten Teil des Betreubaren Wohnens am ehemaligen Fußballplatz im Zentrum von Schörfling (Foto: Mac)
„Postkarten“-Spatenstich für den zweiten Teil des Betreubaren Wohnens am ehemaligen Fußballplatz im Zentrum von Schörfling (Foto: Mac)
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 24.09.2021 08:07 Uhr

SCHÖRFLING/A. Fünfzehn neue Mietwohnungen werden von der GSG in der Asamstraße, neben dem bestehenden Betreubaren Wohnen errichtet, das damit mit durch ein Neugebäude erweitert wird. Gestern war Spatenstich für dieses Projekt zum altersgerechten Wohnen.

Die Einheiten zwischen ca. 54 und 74 Quadratmetern Wohnnutzfläche können barrierefrei mit einem Personenaufzug erreicht werden. Die durchdachte Raumplanung und die gute Grundausstattung bieten ein hohes Maß an Wohnkomfort. Jede Einheit verfügt darüber hinaus über einen Balkon beziehungsweise eine Terrasse und über einen Außenabstellplatz. Die sehr gute Infrastruktur und Nahversorgung in zentraler Lage erzeugen die Grundlage für ein angenehmes Wohnerlebnis.

Stefan Haubenwaller, Geschäftsführer der GSG, dankte der Gemeinde für die Vertrauensbasis und sprach von einem perfekt geeigneten Standort, weil sich eine gute Symbiose mit dem Bestand des Betreubaren Wohnens ergebe. „Durch eine regionale Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort bleibt zudem auch die Wertschöpfung beim Bau in der Region“, so Haubenwallner.

Für den scheidende Bürgermeister Gerhard Gründl, für den der Spatenstich eine seiner letzten Amtshandlungen war, ist das Projekt auch aus Gemeindesicht sehr wichtig. Die Wartelisten für das Betreubare Wohnen seien lang, der Bedarf groß. Auf dem ehemaligen Sportplatz werden auch nach dem Bau noch etwa 80 Prozent der Fläche für die Schüler der nahen Volksschule zur Verfügung stehen. Auch Bürgermeister Gründl freute sich, nach dem ersten Bau des Betreubaren Wohnens vor nunmehr zwanzig Jahren wieder mit der GSG zusammenzuarbeiten.

Kommentar verfassen



Schwer verletzt: Ehepaar nach Verkehrsunfall mit Rettungshubschraubern ins Krankenhaus geflogen

ZELL AM MOOS. Eine Ehepaar aus dem Bezirk Ried musste Sonntagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in Zell am Moos mit Rettungshubschraubern nach Salzburg ins Krankenhaus geflogen werden.

Barbara Hofwimmer ist leitende Seelsorgerin der Pfarre Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Vor wenigen Tagen wurde Barbara Hofwimmer im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes offiziell in das Amt der leitenden Seelsorgerin (Pfarrassistentin) von Vöcklabruck eingeführt ...

Jubelrufe mit 5/8erl in Ehr‘n im OKH

VÖCKLABRUCK. Nach dem OKH-Open-Air 2017 lädt das OKH am 23. Oktober bereits zum zweiten Mal zu einem Konzertabend mit der Band „5/8erl in Ehr“n„ ein.

Spitz zieht erstes Resümee zu neuem Hochregallager

ATTNANG-PUCHHEIM. 14.000 zusätzliche Stellplätze auf 13 Ebenen mit State of the Art Software: Das neue, vollautomatisierte Hochregallager von Spitz wurde bereits in Betrieb genommen.

Ziviltechniker Kanzlei lud zu einer Entdeckungsreise an den Vöckla-Ursprung

VÖCKLABRUCK. Die HIPI ZT GmbH mit Sitz in Vöcklabruck ist ein Familienunternehmen in zweiter Generation. Anlässlich des 42. Firmenjubiläums lud das Unternehmen zu einer „Ursprungsroas“ zum Ursprung ...

Schwer verletzt: Autofahrer prallte gegen gemauerten Gartenzaun

LENZING. Schwer verletzt wurde am frühen Samstagmorgen ein 38-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Vöcklabruck.

Caritas-Aktion gemeinsam mit Don Bosco Schule

VÖCKLABRUCK. ‚A Packerl Suppn‘ – unter diesem Titel bot die Caritas Vöcklabruck bereits im Frühjahr frisch geschnittenes Gemüse gegen eine freiwillige Spende am Wochenmarkt an. Die Einnahmen ...

Mozarts mythenumranktes letztes Werk in der Basilika Mondsee

MONDSEE. Legenden, Mythen ranken sich um das letzte Werk Mozarts, das Requiem: Ein „grauer Bote“ habe Mozart den Auftrag gegeben, so berichtet Johann Friedrich Rochlitz in der Allgemeinen musikalischen ...