Welser pflegten während Hochzeitsreise verletzte Wildtiere in Namibia

Hits: 547
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 15.01.2020 07:17 Uhr

WELS. Die Wildnis Afrikas hat ein Welser Paar hautnah erlebt. Klaus Parzer und Mariella Mayrhofer haben während ihrer Hochzeitsreise in Namibia verletzte Wildtiere gepflegt.

Klaus Parzer und Mariella Mayrhofer haben schon mehrere Länder abseits der gängigen Touristenpfade besucht. Sie lieben es, fremde Länder, Leute und Kulturen kennenzulernen. Auch der soziale Aspekt ist ihnen bei ihren Reisen immer wichtig. Nachdem sie vor zwei Jahren warme Kleidung zu den Menschen eines entlegenen Dorfes in Marokko gebracht haben, haben sie sich für ihre Hochzeitsreise wieder ein besonderes Reiseziel ausgesucht. Der 33-jährige Therapeut und die 31-jährige Juristin haben zwei Wochen in einem Waisenhaus für wilde Tiere in Namibia gearbeitet. Die Harnas Wildlife Foundation, 300 Kilometer östlich der Hauptstadt Windhoek, hat es sich zur Aufgabe gemacht, kranke, verletzte und verwaiste Wildtiere zu pflegen und zu schützen.

Es sind gewilderte Tiere, die überlebt haben, verletzte Tiere oder von der Mutter verstoßene Jungtiere, um die man sich hier kümmert und geschützt wieder auswildert. Außerdem betreibt man eine Schule und versorgt die Bevölkerung medizinisch.

Löwen füttern und mit Affen spazieren

Klaus und Mariella waren in die tägliche Fütterung und Pflege der rund 500 Tiere eingebunden. Sie haben einen Babyaffen, ein Gazellenjunges und einen kleinen Löwen mit der Flasche gefüttert, sind mit Affen spazierengegangen und haben Geparden gestreichelt. Auch die tägliche Kontrolle der Zäune gehörte zu den Aufgaben der beiden Welser.

Wunderbare Begegnungen

„Das waren unglaubliche Erlebnisse und Begegnungen mit den Tieren“, schwärmt Parzer von seiner Hochzeitsreise und den Nächten unter freiem Himmel oder zusammen mit Geparden: „Natürlich bekamen wir vorher genaue Instruktionen von den Mitarbeitern, wie wir uns verhalten müssen. Wir sind aber auch in Situationen gekommen, wo man sehr vorsichtig sein muss“, und Parzer erzählt von ziemlich frechen und groben Pavianen. Aber nur durch die Einsätze von Volontären – wie den der Welser – kann der Betrieb in Harnas aufrechterhalten werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Blasmusiker wollen Maiständchen nachholen

SIPBACHZELL. Wie für alle anderen Vereine auch, waren die letzten Monate für den Musikverein eine besondere Durststrecke. Weder Proben noch Auftritte konnten stattfinden. Nach der langen Pause ...

„Beim Lärmschutz geht es um unser aller Gesundheit“

WELS. Der Straßenverkehr nicht nur auf den Autobahnen nimmt immer mehr zu. Deswegen braucht es auch einen ordentlichen Lärmschutz. Das ist für viele Bürger ein großes Anliegen. ...

Aus Zwei mach Eins: Energie AG Umweltservice zieht zusammen

WELS. Der Standort des Umweltservices in Hörsching wird aufgelassen. Die Firmenzentrale der Entsorgungstochter der Energie AG wird in Wels bei der WAV stehen. 2,5 Millionen Euro kostet das Projekt. ...

Wichtige Unterstützung für das Welser Kinderschutzzentrum

WELS. Derzeit sind die Fachmitarbeiter des Kinderschutzzentrums sehr gefordert. Die Corona Hygienemaßnahmen zum Schutz aller sind sehr fordern und es nehmen die Anfragen um Beratungen und Psychotherapien ...

Schwimmen: Medaillen in der Auster

WELS/GRAZ. Das Schwimmzentrum in der steirischen Landeshauptstadt hat ob der Architektur den Beinamen Auster erhalten. Ebendort kämpften nun die Schwimmer vieler Klassen um Medaillen.

Amtshaus und Kindergarten sind die nächsten größeren Projekte in Sipbachzell

SIPBACHZELL. Viel Zusammenhalt, Nachbarschaftshilfe und Eigenverantwortung hat Bürgermeister Heinrich Striegl während des Corona-Lockdowns im Frühjahr in der Gemeinde bemerkt. Weiters berichtet ...

„Vielfalt“ hat die erste Kerze auf der Geburtstagstorte ausgeblasen

WELS/WELS-LAND. Das Kulturmagazin „Vielfalt“ präsentiert in der Region einmal im Monat das reichhaltige Angebot. Bei einem Strategiemeeting in Neukirchen besprach das Team wie es weitergeht.

Tanzschule Santner: Urban Dance Style Kurse voll im Trend

WELS. Die Urban Dance Style Kurse der Tanzschule Santner sind perfekt für alle, die gerne zu moderner Musik schnell, präzise und energiegeladen ihren Emotionen Ausdruck verleihen möchten. ...