Der Bus mit den Büchern geht wieder auf Achse in Wels

Hits: 133
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 17.02.2020 10:11 Uhr

WELS. Es war ein langes und zähes Ringen und mit anfang März ist der Neue endlich auf den Straßen der Messestadt unterwegs. Die Rede ist vom Bücherbus, der ab jetzt Wissensbus heißt.

30 Jahre lang war der alte Bücherbus unterwegs. Dann ging nichts mehr. Es folgte im Gemeinderatswahlkampf eine lange Diskussion, die nach dem Urnengang ihre Fortsetzung fand. VP-Fraktionsobmann Markus Wiesinger setzte sich von Beginn für einen Neukauf ein und fast fünf Jahre später steht er da in voller Pracht. Das Modell Iveco Crossway Line beinhaltet 97 Laufmeter Bücheregale sowie im Heck Platz für Beamer und Leinwand. Der Bus ist mit einem Abbiegeassistenten und Rollstuhllift ausgestattet: „Es geht darum die Kinder zum Lesen zu bringen. Der alte Bücherbus hat es getan, der Neue wird es auch tun“. Wiesinger übergab einem der beiden Fahrer Michael Kröpfl eine Christophorus-Plakette, damit der Wissensbus geschützt und hoffentlich unfallfrei durch die Stadt rollen kann.

Niederschwelliges Angebot

Kröpfl hat bereits Kontakt mit Schuldirektoren aufgenommen. Bei Veranstaltungen wird der Bus ebenfalls eingesetzt. Für den SP-Kulturreferenten Johann Reindl-Schwaighofer ist der Wissensbus „mehr als eine fahrende Bibliothek. Mit dem neuen Konzept wird die Vermittlung von Lesekompetenz vorangetrieben“. Das beinhalten beispielsweise 30 multimediale Boxen, die zu bestimmten Themen angeboten werden. Dazu können die Nutzer auch den Bus als mobile Bürgerservicestelle nutzen. Es liegen Formulare auf wie Wohnungsansuchen, Kirchenaustritt, GIS, Kinderbetreuungsbonus und noch einiges mehr. Dadurch ist auch die Zustimmung beim Bürgermeister Andreas Rabl (FP) um einiges leichter gefallen gleichwohl „Lesen hilft den Kindern beim Erlernen der deutschen Sprache“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖAMTC hilft Rotem Kreuz

MARCHTRENK. Ein Team aus zehn Instruktoren und Mitarbeitern des derzeit geschlossenen ÖAMTC-Fahrtechnikzentrums unterstützt während des Corona-Einsatzes das Rote Kreuz.

Betrug: Seniorin zahlte an falsche Polizisten

WELS. Es geht um einen hohen sechsstelligen Betrag. Betrüger gaukelten am Telefon vor, dass bei Einbrechern ihre Adresse gefunden wurde. Beamten kommen vorbei, um Wertgegenstände abzuholen und ...

Corona-Maßnahmen: Die Menschen haben sich daran gewöhnt und die Vernunft ist groß

WELS/WELS-LAND. Das Wetter war schön und es blieb ruhig. In der Stadt gab es am Wochenende 23 Anzeigen wegen der Nicht-Einhaltung des Abstands. In Wels-Land war es im einstelligen Bereich.

Wels blüht auf: 65.000 Blumen für Frühling und 45.000 Sommerblumen

WELS. Aufgrund der milden Witterung Anfang März wurde die Stadtgärtnerei bereits vor Ausbruch der Coronavirus-Krise mit dem Einpflanzen der Frühjahrsblumen fast fertig. Wenn der Normalbetrieb ...

Verein hält zusammen, auch wenn Situation klarerweise schwierig ist

WELS. Die Sportwelt ruht und keiner weiß wie es weitergeht. Für die Judokas vom LZ Multikraft, ist die Situation besonders bitter. Vier Kämpfer hätten bei der EM in Tschechien antreten ...

Fachhochschule: „Flexibilität gezeigt“

WELS. Der Geschäftsführer der Fachhochschule Oberösterreich streut den Mitarbeitern, Lehrenden und Studierenden Rosen: „In Krisensituationen muss man eine gewisse Flexibilität zeigen, ...

Bauernschaft: Neuwahl des Teams

WEISSKIRCHEN. Noch vor der Corona-Krise wurde in Weißkirchen die Bauernbundversammlung abgehalten und der Bäuerinnenausschuss samt Ortsbäuerin sowie der Bauernbund-Vorstand neu gewählt. ...

Polit-Streit über Verteilaktion am Wochenmarkt ohne Maske

WELS. Stadtsenatsmitglieder und Gemeinderäte der FPÖ, allen voran FP-Bürgermeister Andreas Rabl, verteilten ohne Maske am Wochenmarkt Schokolade. Die SPÖ sieht darin ein „verheerendes ...