Feuerwehrkräfte im Klinikum Wels-Grieskirchen im Einsatz

Hits: 279
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 29.03.2020 20:45 Uhr

WELS/WELS-LAND. Mitglieder von Feuerwehren unterstützen seit Freitag, 27. März, die Mitarbeiter im Klinikum Wels-Grieskirchen bei den Hauptzugängen. 

Die Feuerwehrkräfte dem Bezirk Wels-Land sind im Bereich der Hauptzugänge bei der Vor-Triage unterstützend tätig.

Der französische Begriff „Triage“ bedeutet „Sichtung und Einteilung“ und dient bei der aktuellen Covid19-Pandemie der Kanalisierung von Personen und Besucherströmen und soll die Krankenanstalten vor einer Kontamination schützen.

Zusammen mit hausinternem Medizin-Personal führen die Feuerwehrkräfte, unterstützt durch einen externen Sicherheitsdienst, eine Befragung und einen ersten Gesundheits-Check durch. Je nachdem werden dann den Patienten spezielle Bereiche zugewiesen oder weitere Schutzausrüstung ausgegeben.

Wehren wechseln sich ab

Der Dienst erfolgt täglich in zwei Schichten. Der Dienst am Vormittag und am Nachmittag wird jeweils von einer einzelnen Feuerwehr durchgeführt, zu Mittag wechselt man sich ab. Das Ganze wird vom diensthabenden Offizier der Technischen Einsatzleitung der F-KAT Einheit begleitet. Zusätzlich gibt es am Abend ein Debriefing, wo ein geschulter Kamerad des SvE-Teams (Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen) anwesend ist. 

Unterstützung kommt durch die Feuerwehr der Stadt Wels. Durch sie wird die Infrastruktur und die Logistik sichergestellt. Weiters war die städtische Wehr in die Planung eingebunden und bildeten ein Bindeglied zur Klinikleitung.

„Dieser Einsatz gehört definitiv nicht zu den Kernaufgaben der Feuerwehr. Im Sinne eines Assistenzansuchen der Behörde wurde aber seitens der Feuerwehr sehr rasch reagiert und die notwendigen Strukturen geschaffen“, heißt es von Seiten der Bezirksleitung der Feuerwehr Wels-Land.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Judo: Wichtige Punkte für die Qualifikation für die Olympischen Spiele erkämpft

WELS. Wenn in Tokio in diesem Sommer die Olympischen Spiele stattfinden, dann wird die Wahrscheinlichkeit immer größer das zwei Judokas aus der Messestadt mitten im Teilnehmerfeld stehen werden. ...

Radsport: Daniel Lehner kehrt zurück

WELS. Daniel Lehner hatte seine Radsport-Karriere im Jahr 2019 bereits beendet. Der Thalheimer hat aber weiter trainiert und 2020 einige Rennen - viele gab es nicht - für ein Amateurteam absolviert. ...

Wissenschaftssoirees: Welios wieder online

WELS. Der große Erfolg im Dezember hat das Welios ermuntert, die virtuellen Wissenschafts-Soirees in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Wels fortzusetzen. Im Jänner werden drei Themen von ...

Soforthilfe: Anträge bis März möglich

WELS. Mehr denn je kämpfen derzeit Menschen darum, finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen und für ihre Familien zu sorgen. Die Covid-19-Krise hat die Situation nur noch verschärft. ...

Interessensvertretung Wasser und Gas: Wolfgang Nöstlinger wird Vize-Präsident

WELS. Die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) vertritt mehr als 1.500 Wasserversorger und 260 Gasnetzbetreiber. Mit Eww-Vorstandsdirektor Wolfgang Nöstlinger ...

Circus Aramannt braucht weiterhin Hilfe

MARCHTRENK. Noch immer sitzt die Familie Spindler mit ihrem Circus Aramannt fest und muss um ihre Existenz bangen. Aufgrund des Veranstaltungsverbotes hat der Zirkus keine Einnahmen mehr.

Personalbeschaffung: TGW als Best Recruiter in Gold ausgezeichnet

MARCHTRENK. Die Suche nach Bewerbern beziehungsweise die Vermittlung von qualifizierten neuen Mitarbeitern erfolgt bei der TWG Logistics Group besonders vorbildlich. Das zeigt die größte Recruiting-Studie ...

Neue Werksbrücke über Ager soll Gemeinden vom Schwerverkehr entlasten

STADL-PAURA. Mit einem neuen Bauprojekt können die Ortsgebiete von Stadl-Paura, Lambach und Edt vom Schwerverkehr entlastet und die Verkehrssicherheit an der B1 erhöht werden.