Regionalfux hilft Konsumenten regionale Produkte zu finden

Hits: 88
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 04.08.2020 16:30 Uhr

WELS/ASCHACH. Das Bewusstsein für regionale Produkte steigt immer mehr, viele wissen aber nicht wo sie die Produkte bekommen. Das haben René Schwung aus Aschach/Donau und Jürgen Schieh aus Wels erkannt und 2019 die Plattform Reginalfux ins Leben gerufen.

Auf www.regionalfux.at wollen die „Regionalfüchse“ kleinen Produzenten und Vermarktern Reichweite geben, sie sichtbar machen. Man findet hier Lebensmittel des täglichen Bedarfs (Eier, Gemüse, Milch) genauso wie Ausgefallenes (Insekten als Snack). Auch regionale Naturkosmetik kann man über diese Plattform finden, eben alles was die Region zu bieten hat. Ziel ist es, dass Direktvermarkter, Veredler, Produzenten und Handwerker von ihrem Geschäft leben können und die Region bereichern.

Man gibt einfach die Postleitzahl und das gewünschte Produkt ein und wird über die Anbieter in der Nähe informiert. Betriebe die vertreten sein möchten, können gerne mit Regionalfux in Kontakt treten. Das Angebot ist für Produzenten und Konsumenten kostenlos, denn die Plattform-Betreiber möchten, dass so viele Produzenten wie möglich mitmachen und davon profitieren.

Nächste Ausbaustufe

„In den letzten Monaten sind unsere Besuchszahlen auf der Seite explodiert“, erzählt der Welser Jürgen Schieh. Deshalb will das Team die Online-Plattform nun weiterentwickeln, den Partnern und Besuchern noch mehr bieten. Das muss natürlich aber auch finanziert werden. „Wir haben eine Crowdfunding Kampagne gestartet, damit wir die nächste Programmierstufe finanzieren können“, erklärt Jürgen Schieh das Vorhaben der Aktivisten und hofft auf Unterstützer: „Wir achten unsere Produkte, sind fair zu unseren Partnern und verstehen uns als eine Regionalfux-Familie“.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Einweggriller, Windeln und Flaschen: Alles liegt in der Au

GUNSKIRCHEN. Simone Seiringer und ihr kleine Familie sammeln Müll. Täglich. Weil einfach viele Menschen in der Au alles achtlos wegwerfen.

Thalheim bedankte sich bei den Radlerinnen und Radlern

Die Gemeinden der Radmodellregion Wels Umland bedankten sich während der Europäischen Mobilitätswoche bei allen Radfahrerinnen und Radfahrern mit gut gefüllten Frühstückssackerl. ...

Einzigartig: Flexible Kurse und dann täglich im Tanzlokal weitertanzen

WELS. „Einen Anfängerkurs haben wir an jedem Wochentag, unsere Gäste können von Woche zu Woche flexibel entscheiden, an welchem Tag sie gerne kommen wollen“, erzählt Tanzschulinhaber ...

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

EBERSTALZELL. Ein Anhänger mit Bagger kippte Dienstagnachmittag auf einen Pkw und verletzte dabei drei Erwachsene und zwei Kinder.

Altbürgermeister und Mediziner geehrt

GUNSKIRCHEN. Zwei verdienten Persönlichkeiten der Gemeinde wurden hohe Auszeichnungen zuerkannt.

Kornspeicher sperrt wieder auf: Vielfältiges Programm in der Welser Freiung

WELS. In den vergangenen Monaten regierten im Kornspeicher Bauarbeiter. Künstler übernehmen aber ab dem 2. Oktober wieder das Kommando in der Freiung.

Bürgermeister Hubmayer erklärt Rücktritt

LAMBACH. Nach mehreren Rücktrittserklärungen unter ÖVP-Bürgermeistern im Bezirk Wels-Land hat mit Klaus Hubmayer auch ein SPÖ-Bürgermeister den Verzicht auf sein Amt bekannt ...

Auto überschlagen: Weißer Kombi gesucht

EBERSTALZELL. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, 21. September 2020 zu Mittag in Eberstalzell. Das Auto eines 47-jährigen Welsers überschlug sich dabei, weil er einem weißen ...