Wichtige Unterstützung für das Welser Kinderschutzzentrum

Hits: 50
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 07.08.2020 07:52 Uhr

WELS. Derzeit sind die Fachmitarbeiter des Kinderschutzzentrums sehr gefordert. Die Corona Hygienemaßnahmen zum Schutz aller sind sehr fordern und es nehmen die Anfragen um Beratungen und Psychotherapien seit ein paar Wochen kontinuierlich zu, sodass es vereinzelt wieder zu längeren Wartezeiten kommen kann

Mittlerweile liegt die Zahl der Klienten bereits über jener um Vergleichszeitpunkt des Vorjahres. „Während der letzten Monate wurde coronabedingt Kontakt zu Klienten und Vernetzungspartnern vor allem über Telefon und mail sowie Videokonferenzen gehalten. Die Mitarbeiter waren in zwei getrennten Teams tätig. mehrere Mitarbeiter waren im April und Mai in Kurzarbeit.  Persönliche Beratungen beziehungsweise Therapien in der Beratungsstelle fanden nur vereinzelt unter Einhaltung von Sicherheitsauflagen statt; über Internet wurden vor allem für Familien und Kinder über die aktuelle Lage, Maßnahmen und Hilfestellungen informiert“, fasst die Geschäftsführerin des Kinderschutzzentrums, Silvia Neubauer, die vergangenen Monate zusammen.

Aufgaben

Klienten der Beratungsstelle sind Erwachsene, Jugendliche und Kinder aus Wels und den umliegenden Bezirken. Sie werden von den fünf Mitarbeitern des Fachteams professionell betreut und erhalten  Beratungen, Psychotherapien und Prozessbegleitungen.

Darüber hinaus umfasst das Angebot des Tandem auch Info- und Vernetzungstreffen zu kinderschutzrelevanten Themen, (therapeutische) Spielgruppen, die Mitarbeit in Expertengremien und fachspezifische sowie allgemeine Öffentlichkeitsarbeit.

Wichtige Unterstützung

Das Kinderschutzzentrum wird zu einem Großteil von der öffentlichen Hand unterstützt. Doch ohne Sponsoren würde es düster aussehen. Seit vielen Jahren hilft Ikea immer wieder. Es konnte unter anderem eine Küchen-Spielecke im Kindertherapieraum eingerichtet werden und eine neue Couch für ein Beratungszimmer angeschafft werden. In diesem Jahr gab es wieder einen großzügigen Warengutschein plus Geldspende: „Mit dem Gutschein können wir flexibel und unkompliziert notwendige Neu- bzw. Ersatzanschaffungen im heurigen Jahr tätigen. Das Geld wird wieder in der Arbeit mit Familien eingesetzt, damit wir kontinuierlich helfen können“, sagt Silvia Neubauer. <

 

Informationen zum Kinderschutzzentrum Tandem im Internet unter www.tandem.or.at und https://www.facebook.com/TandemKinderschutzzentrum/

Weitere Infos zum Kinderschutz auch im Netz auf der Seite der Österreichischen Kinderschutzzentren: http://www.oe-kinderschutzzentren.at

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kornspeicher sperrt wieder auf: Vielfältiges Programm in der Welser Freiung

WELS. In den vergangenen Monaten regierten im Kornspeicher Bauarbeiter. Künstler übernehmen aber ab dem 2. Oktober wieder das Kommando in der Freiung.

Bürgermeister Hubmayer erklärt Rücktritt

LAMBACH. Nach mehreren Rücktrittserklärungen unter ÖVP-Bürgermeistern im Bezirk Wels-Land hat mit Klaus Hubmayer auch ein SPÖ-Bürgermeister den Verzicht auf sein Amt bekannt ...

Auto überschlagen: Weißer Kombi gesucht

EBERSTALZELL. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, 21. September 2020 zu Mittag in Eberstalzell. Das Auto eines 47-jährigen Welsers überschlug sich dabei, weil er einem weißen ...

Volkshilfe Wels-Kirchdorf zur Situation in Moria: „Wir haben Zimmer frei“

WELS. Viele Jugendliche und Kinder leben nach den Bränden im Flüchtlingslager Moria auf der Straße. Der Volkshilfe Bezirksverein Wels-Kirchdorf fordert daher die Aufnahme von unbegleiteten ...

Tips-Leser aus Offenhausen können mit Foto gewinnen

OFFENHAUSEN. Am 30. September erscheint in der Tips Wels eine Ortsreportage über Offenhausen. Bestandteile werden aktuelle Gemeindethemen und Leser-Fotos sein. Ein bisschen Glück kann man auch ...

Wels will Universitätsstadt werden

WELS. Oberösterreich bekommt eine Technische Universität. „Es muss nicht alles in Linz sein“, sagt die Stadt und zählt die Vorteile auf, die für Wels sprechen: Optimale Infrastruktur, ...

Dusch- und Badrenovierung: „Unser Bad ist gelungen“

THALHEIM. Rundum zufriedene Kunden sind die beste Werbung und darum freuen sich Irene Ensinger und Klaus Gföhler, die Geschäftsführer von VitaBad, auch über das Lob einer Familie aus ...

Krabbelstube: Fünfte Gruppe für Gunskirchen

GUNSKIRCHEN. In der Marktgemeinde ist seit einigen Jahren der Zuzug von jungen Familien ungebrochen. So ist auch eine Ausweitung der Kinderbetreuung notwendig. Mit der fünften Krabbelstubengruppe ...