Ökologisch gärtnern schützt das Klima

Hits: 62
Schirmherr, Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger, Multikraft-Geschäftsführer Lukas Hader und Oberösterreichs Landesrat Max Hiegelsberger (v.l.). Foto: Multikraft
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 11.05.2021 06:23 Uhr

PICHL/OÖ. Ausgehend aus Niederösterreich ist die Bewegung „Natur im Garten“ das Maß der Dinge in Mitteleuropa, wenn es um ökologisches Gärtnern geht. Die Firma Multikraft ist ab sofort erster Premiumpartner im Land. Außerdem gibt es im Herbst einen eigenen Lehrgang in Oberösterreich.

Die Kernkriterien von „Natur im Garten“ sind der Verzicht auf Pestizide, chemisch-synthetischer Dünger und Torf. Der Erhalt der biologischen Artenvielfalt und die Gestaltung des Grünraums mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen stehen dabei im Vordergrund.

Das ist für die Firma Multikraft eine Selbstverständlichkeit. Seit über 20 Jahren beschäftigt sich das Familienunternehmen mit der Herstellung von Effektiven Mikroorganismen für Hausgärten, die Landwirtschaft und die Tierhaltung. Die Produkte helfen, den natürlichen Kreislauf wieder herzustellen. Sie fördern das Bodenleben und die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen auf natürliche Weise. „Unsere Produkte werden regional abgefüllt, alle CO2-Emissionen werden ausgeglichen, somit sind unsere Produkte klimaneutral hergestellt“, beschreibt Geschäftsführer Lukas Hader die Gründe, warum für ihn eine Zusammenarbeit mit „Natur im Garten“ nahe lag. Die Firma ist ab sofort ein Premiumpartner und wurde mit einer Plakette für den eigenen Schaugarten ausgezeichnet.

Angebot für Gemeinden

Damit auch mehr öffentlichen Grünflächen ökologisch naturnahe gepflegt werden, wird ab Herbst 2021 der Lehrgang „Ökologische Grünraumpflege“ angeboten, eine Kooperation von „Natur im Garten“ OÖ mit dem Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI). Dieser Lehrgang richtet sich besonders an Gemeinden beziehungsweise deren Bauhof-Mitarbeiter und Firmen, die in der Grünraumbewirtschaftung tätig sind.

500 Plaketten im Land

„Natur im Garten“ wurde 1999 in Niederösterreich gestartet, seit vier Jahren gibt es die Bewegung auch in Oberösterreich. „Mehr als 500 “Natur im Garten„-Plaketten an heimischen Gartenzäunen zeigen den hohen Stellenwert des ökologischen Gartelns im Land“, sagt Oberösterreichs Landesrat Max Hiegelsberger.

Kommentar verfassen



Wahlziel: ein zweiter Platz im Visier

WELS. Die Volkspartei hat sich vorgenommen wieder einen zweiten Stadtsenatssitz zu erobern. Das gab VP-Stadtparteiobmann Peter Lehner bei der Listen-Präsentation bekannt. Spitzenkandidat ist Andreas Weidinger, ...

Spatenstich für die Feuerwache Pernau

WELS. „Der Ersatzneubau der Feuerwache Pernau ist ein Garant für die Sicherheit im Osten der Stadt. Neben der neuen Unterkunft ist auch das für Jahresende avisierte neue leistungsfähigere Löschfahrzeug ...

Freude über bestandene Matura im Bruckner

WELS. Während die 1. bis zur 7. Klasse noch zwei Wochen durchhalten müssen, konnten die Schüler der 8. Klassen des Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Wels Anton-Bruckner-Straße schon die bestandene ...

Sieben Jahre Haft für ehemaligen Welser Handy Händler

WELS. Auf einmal ging es im Prozess gegen einen ehemaligen Apple Händler schnell. Das Urteil für den 50-jährigen Hauptangeklagten: Sieben Jahre Haft. sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Angeklagte ...

Austrofred wechselt nach drinnen

WELS. Weil die Wettervorhersage nicht ganz so prächtig ist für Donnerstagabend, 24. Juni, tritt der Champion nicht im Tabak Pavillon auf sondern im Alten Schlachthof.

Dreijähriges Mädchen nach Sturz von Balkon schwer verletzt

WELS. In einer Mehrparteienwohnhausanlage in Wels-Pernau ist Mittwochabend, 23. Juni 2021, ein Kind vom Balkon gestürzt. 

Ortsparteien beantworten 14 Fragen zum Klimacheck

WELS/WELS-LAND. Anfang Mai startete die Klima Allianz OÖ die Befragungen für den Klima-Wahlcheck 2021. Nun liegen die Ergebnisse vor. So kann sich jeder Wähler selbst davon ein Bild machen, welche Haltung ...

Kurz und knackig: Welser Zentrum wird zum Triathlon-Hotspot

WELS. Die neue Streckenführung macht das Rennen noch interessanter für die Athleten, aber auch für die Zuschauer. Am Sonntag, 27. Juni, ist die Innenstadt Schauplatz des Starlim City Triathlons powered ...