Caritas sucht Umzugshelfer für Wels

Mag. Ingrid Oberndorfer Tips Redaktion Mag. Ingrid Oberndorfer, 28.09.2022 13:58 Uhr

WELS. In der Caritas-Sozialberatungsstelle in Wels finden Menschen in finanzieller Not Rat und Hilfe. Auch tatkräftiger Art, wenn es darum geht, bei einem Umzug in eine günstigere Wohnung zu helfen. Für diese Tätigkeiten in Wels und Wels-Land werden derzeit Freiwillige gesucht.

Als „erste Hilfe“, um eine akute Notsituation zu überbrücken, unterstützen die Caritas-Mitarbeiter nach Durchsicht der Unterlagen zur finanziellen Situation zum Beispiel bei den Miet- und Heizkosten und geben Gutscheine für Lebensmittel oder Bekleidung aus. Gleichzeitig wird gemeinsam mit den Hilfesuchenden langfristig ein Weg aus der Krise erarbeitet. Dazu gehört zum Beispiel der Umzug in eine günstigere Wohnung. Doch eine Übersiedelung bereitet vielen Menschen Schwierigkeiten. „Beispielsweise weiß eine alleinerziehende Mutter oft nicht, wie sie die ganze Arbeit bewerkstelligen soll, wenn kein Geld für Handwerker oder eine Übersiedlungsfirma da ist und auch das persönliche Unterstützungssystem fehlt“, erklärt Alexandra Lepschy, die die Umzugshilfe der Caritas-Sozialberatung organisiert.

Handwerker gefragt

Für diese Aufgaben sucht die Caritas Freiwillige. Neben der Unterstützung bei Übersiedlungen ist vor allem der Bedarf, dass jemand kleinere Handwerkstätigkeiten ausführt, sehr groß. Darunter fallen zum Beispiel Möbel ab- und aufzubauen oder etwas zu montieren oder auch abzumontieren. Diese Art der Unterstützungsleistung ist vor allem für Menschen ohne Angehörige, für ältere oder gesundheitlich beeinträchtigte Personen eine große Hilfe.

Wer sich als Umzugshelfer engagieren möchte, sollte handwerklich geschickt und körperlich fit sein. Von Vorteil ist ein Führerschein B. Alle Freiwilligen werden von der Caritas versichert, bekommen eine Fahrtkostenvergütung beziehungsweise Aufwandsentschädigungen. Dieses Projekt wird vom Sozialministerium gefördert.

Interessierte können sich bitte ab sofort unter 0676/8776 8044 oder bei alexandra.maria.lepschy@caritas-ooe.at melden.

Kommentar verfassen



33 Jahre Rewü: Da darf ein bisschen Nostalgie aber nicht fehlen

WELS. Es gibt sie noch die Lokale in der Nachtgastronomie, die nicht jedem Zeitgeist und Dezibel bei der Lautstärke nachjagen. Das „Rewü“ in der Hafergasse ist so ein Unikat. Zum 33. Geburtstag gab ...

Infokampagne gegen K.O.-Tropfen: „Die Jugend sensibilisieren“

WELS. In der Statistik ist nicht erkennbar, dass mehr Delikte in Zusammenhang mit der Verabreichung von K.o.-Tropfen in der Messestadt gemeldet werden. „Da jedoch andere Länder damit zu kämpfen haben, ...

S´Lokal: Hier sind nicht nur die Lebensmittel regional

WELS. s’Lokal ist ein neuer Popup-Store in der Polizeipassage, der neben bäuerlichen Produkten und regional produzierten Lebensmitteln auch Kunst, Handwerk, Upcycling-Geschenksideen und vieles mehr ...

Tischtennis: Winterkrone im Tie-Break

WELS. Das Spitzenspiel in der Tischtennis-Bundesliga hatte alles, was es braucht: Emotionen und sensationelle Ballwechsel. Am Ende setzte sich die SPG Felbermayr gegen Wiener Neustadt durch. Damit holten ...

Sammelaktion der Volkshilfe für Soma Markt

WELS. Selina Hattinger und Lisa Werner, Schülerinnen der 4c der HAK 1, stellten sich in den Dienst der guten Sache. Die Beiden halfen beim Sammeln von Warenspenden vor einer Hofer Filiale mit.

Ordnungswache: Tierische Einsätze

WELS. In diesem Jahr musste die Ordnungswache bis dato zu 36 Einsätzen mit verletzten oder entlaufenen Tieren ausrücken. In den vergangenen Wochen waren Jungschwäne im Fokus.

Sieg vor dem Spitzenduell

WELS. Der EC WinWin bleibt in der höchsten oberösterreichischen Spielklasse das Maß der Dinge. Gegen die Grizzlies Linz feierten die Welser Cracks den siebten Sieg in Folge. Endstand: 5:2

Handball: Niederlage eingefahren

WELS. In der HLA Challenge Nord/West mussten sich die Spiders dem Future Team aus Linz mit 31:35 geschlagen geben.