Arbeitsreiches Jahr für den Arbö

Hits: 38
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 15.01.2020 12:58 Uhr

WELS. Der Pannendienst ist eine der Kernleistungen des Arbö. Das zeigen die Einsatzzahlen für 2019. Von den Welser Arbö-Mitarbeitern wurden 64.698 Kilometer zurückgelegt, um 2.356 liegengebliebene Fahrzeuge wieder flott zu machen.

Rund 95 Prozent der Fahrzeuge konnten direkt vor Ort repariert werden. Streikende Batterien, Reifenschäden, Bremsdefekte und Elektronik-Probleme waren hauptsächlich die Gründe, warum zu einem Einsatz gefahren werden musste, berichtet der Welser Prüfzentrumsleiter Thomas Parzer.

Im Vergleich zum Jahr davor ist vor allem die gestiegene Zahl an Pannen-Einsätzen aufgrund von Falschtankungen auffällig. Gerade im heißen Sommer passiert das öfter. Sofern der Motor nach der Falschtankung noch nicht gestartet wurde, konnte das Fahrzeug in der Regel im Arbö-Prüfzentrum wieder flott gemacht, und so kostspielige Reparaturen vermieden werden. 

Zu den Einsätzen auf der Straße kommen die technischen Dienstleistungen und Wartungsarbeiten in den 13 Prüfzentren hinzu. Zum Beispiel wurden 1.703 „Pickerl“-Begutachtungen durchgeführt. Durch den regen Online-Handel mit Gebrauchtwägen erfreut sich außerdem der Arbö-Kauftest einer stetig steigenden Nachfrage.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Blasmusiker wollen Maiständchen nachholen

SIPBACHZELL. Wie für alle anderen Vereine auch, waren die letzten Monate für den Musikverein eine besondere Durststrecke. Weder Proben noch Auftritte konnten stattfinden. Nach der langen Pause ...

„Beim Lärmschutz geht es um unser aller Gesundheit“

WELS. Der Straßenverkehr nicht nur auf den Autobahnen nimmt immer mehr zu. Deswegen braucht es auch einen ordentlichen Lärmschutz. Das ist für viele Bürger ein großes Anliegen. ...

Aus Zwei mach Eins: Energie AG Umweltservice zieht zusammen

WELS. Der Standort des Umweltservices in Hörsching wird aufgelassen. Die Firmenzentrale der Entsorgungstochter der Energie AG wird in Wels bei der WAV stehen. 2,5 Millionen Euro kostet das Projekt. ...

Wichtige Unterstützung für das Welser Kinderschutzzentrum

WELS. Derzeit sind die Fachmitarbeiter des Kinderschutzzentrums sehr gefordert. Die Corona Hygienemaßnahmen zum Schutz aller sind sehr fordern und es nehmen die Anfragen um Beratungen und Psychotherapien ...

Schwimmen: Medaillen in der Auster

WELS/GRAZ. Das Schwimmzentrum in der steirischen Landeshauptstadt hat ob der Architektur den Beinamen Auster erhalten. Ebendort kämpften nun die Schwimmer vieler Klassen um Medaillen.

Amtshaus und Kindergarten sind die nächsten größeren Projekte in Sipbachzell

SIPBACHZELL. Viel Zusammenhalt, Nachbarschaftshilfe und Eigenverantwortung hat Bürgermeister Heinrich Striegl während des Corona-Lockdowns im Frühjahr in der Gemeinde bemerkt. Weiters berichtet ...

„Vielfalt“ hat die erste Kerze auf der Geburtstagstorte ausgeblasen

WELS/WELS-LAND. Das Kulturmagazin „Vielfalt“ präsentiert in der Region einmal im Monat das reichhaltige Angebot. Bei einem Strategiemeeting in Neukirchen besprach das Team wie es weitergeht.

Tanzschule Santner: Urban Dance Style Kurse voll im Trend

WELS. Die Urban Dance Style Kurse der Tanzschule Santner sind perfekt für alle, die gerne zu moderner Musik schnell, präzise und energiegeladen ihren Emotionen Ausdruck verleihen möchten. ...