Drohender Konkurs ist vom Tisch: Green Belt Center bis 2021 gesichert

Hits: 1378
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 19.04.2019 17:34 Uhr

WINDHAAG. Grünes Licht für die Ausfinanzierung und den Weiterbetrieb des Green Belt Centers bis 2021 hat der Gemeinderat gegeben: Damit ist der drohende Konkurs der gemeindeeigenen Betreiberfirma Naturraum Grünes Band GmbH abgewendet.

„Es war ein steiniger Weg, aber jetzt haben wir in Abstimmung mit dem Land OÖ ein machbares Finanzierungsmodell gefunden“, sagt Bürgermeister Erich Traxler. Das Landesgericht Linz hatte den Gläubigern der Naturraum Grünes Band GmbH eine Quote von 60 Prozent zugesagt. Diese sei deshalb so hoch ausgefallen, weil die Gemeinde als hauptgesellschafter auch Eigentümer des Gebäudes ist, das einen Vermögenswert darstellt.

Darlehen von 300.000 Euro

300.000 Euro muss die Gemeinde Windhaag in Form eines Darlehens auf die nächsten 20 Jahre aufbringen, 176.000 Euro schießt das Land OÖ aus Bedarfszuweisungsmitteln zu. Der Gemeinderat hat dieser Lösung mehrheitlich zugestimmt.

Förder-Rückzahlung abgewendet

Mit dem Weiterbetrieb mindestens bis 2021 ist auch die drohende Rückzahlung von Fördermitteln für das Green Belt Center vom Tisch. Bürgermeister Traxler ist dankbar, dass die Entscheidung für den Weiterbetrieb nun gfallen ist. „Jetzt muss wieder Normalbetrieb einkehren, und wir werden schauen, wie die Zukunft des Green Belt Centers aussehen kann. Für mich persönlich als Geschäftsführer fällt natürlich eine große Belastung weg. Aber man lernt daraus und weiß auch, auf wen man sich verlassen kann.“ Traxler kündigt für Mai eine Personalveränderung in der Naturraum Grünes Band GmbH an.

FF Spörbichl hofft auf baldige Freigabe von Landesmitteln

Dass die Darlehensbelastung von 300.000 Euro andere Projekte blockieren könnte, glaubt der Bürgermeister nicht. „Wir haben in den vergangenen Jahren nur einmal unseren Haushalt nicht ausgleichen können und heuer sogar Rücklagen von fast 170.000 Euro gebildet. Darin sind auch die 40.000 Euro für den Bau des Feuerwehrhauses in Spörbichl enthalten.“ Das Land OÖ hatte zum großen Ärger der Florianijünger die Finanzmittel dafür bis zur Entscheidung über das Green Belt Center auf Eis gelegt. „Jetzt hoffen wir auf einen schnellen Start, das Vorhaben hat Priorität 1 für uns.“

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Matura an der HAK und HTL Freistadt geschafft

FREISTADT. Corona hin oder her – die Maturaprüfungen an der Freistädter HAK und an der HTL haben reibungslos geklappt. Die Schüler der fünften Klassen haben ihren Abschluss in ...

Erster Sonnberg-Bio-Fleisch und Bio-Wurst-Automat in Schönau eröffnet

SCHÖNAU. Der erste Sonnberg Bio Genuss-Automat wurde vergangenen Freitag beim Clubhaus an der Sportanlage in Schönau eröffnet. 

Kurzfilm über geheimnisvollen Erdstall in Bad Zell gedreht

BAD ZELL. Der Erdstall im Gasthaus Populorum „Zum feuchten Eck“ in Bad Zell wurde in den letzten Monaten näher erforscht. Dabei entstand ein Kurzfilm, der nun die schwer zugänglichen ...

Harald Ebner als WKO-Fachgruppenobmann bestätigt

SCHÖNAU/OÖ. Harald Ebner wurde be der konstituierenden Sitzung der oö. Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen w für die Funktionsperiode bis 2025 als Fachgruppenobmann bestätigt. ...

Feuerwehrmann erkannte Brand aus Flugzeug

NEUMARKT/MÜHLKREIS. Zu einem Brand beim Komposthaufen eines Bauernhofs kam es am Sonntagmittag in Neumarkt. Vier Feuerwehren waren im Einsatz.

Frontalzusammenstoß forderte drei Verletzte

SCHÖNAU. Zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge kam es am Samstagabend in Freistadt. Drei Personen wurden verletzt vom Roten Kreuz und vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Ernährungs-Tipps für einen gesunden Darm

FREISTADT. Eine gesunde Darmflora spielt eine wesentliche Rolle für die Allgemeingesundheit, sagt Diätologin Elisabeth Kranzl. Sie gibt Tipps für eine gesunde Ernährung.

Neuer Rekord beim Lesemarathon

NEUMARKT. Während zahlreiche Marathons abgesagt wurden, ging der Lesemarathon der Volksschule Neumarkt in die Verlängerung. Ziel war, in 15 Wochen möglichst viele Bücher zu lesen und ...