Elf Gemeinden im Bezirk Zwettl führen vorbildliche Energie-Buchhaltung

Hits: 27
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 15.11.2019 08:18 Uhr

BEZIRK ZWETTL. Die Niederösterreichischen Gemeinden engagieren sich für Energieeffizienz und überwachen gemeindeeigene Energieverbräuche. Insgesamt 43 Waldviertler Gemeinden wurden für vorbildliche Energiebuchhaltung ausgezeichnet, alleine elf davon sind aus dem Bezirk Zwettl.

Seit 2013 sind Gemeinden per NÖ Energieeffizienzgesetz verpflichtet, ihre Energieverbräuche durch eine Energiebuchhaltung zu überwachen. „Dadurch können Mehrverbräuche sofort analysiert werden und Maßnahmen zielgerichtet umgesetzt werden. Um eine hohe Datenqualität sicher zu stellen, gibt es seit vier Jahren das Projekt “Energiebuchhaltungs-Vorbildgemeinden„, an dem sich heuer NÖ-weit bereits 231 Gemeinden beteiligten“, erklärt Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Die elf vorbildlichen Gemeinden aus dem Bezirk

Arbesbach, Bad Traunstein, Echsenbach, Göpfritz an der Wild, Groß Gerungs, Großgöttfritz, Gutenbrunn, Kirchschlag, Langschlag, Schwarzenau, Waldhausen

Energiebuchhaltung als Motor für Umsetzungen

Grundlage für den Erhalt der Auszeichnung war ein umfassender Energiebericht, der von der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ überprüft und verifiziert wurde. Im Bericht enthalten sind neben den Energieverbräuchen der Gemeindegebäude und Anlagen auch Vorschläge für energetische Verbesserungen. Landtagsabgeordneter Bürgermeister Franz Mold (ÖVP), Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und Franz Patzl, Land NÖ, Abteilung RU3 zeichneten die Vorbildgemeinden aus und übergaben die Urkunden.

Unterstützung durch Energieberatung NÖ und Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ

Landesweit unterstützen die Energie- und Umweltagentur NÖ des Landes und die Energieberatung NÖ in enger Abstimmung mit dem Land NÖ bei der Berichterstellung und Datenerfassung im Energiebuchhaltungsprogramm, das den Gemeinden vom Land kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



30 Jahre Modellbahnhof in Göpfritz - Ein Grund zum Feiern

GÖPFRITZ/WILD. Im Jahr 1989 wurde begonnen, den Bahnhof Göpfritz im Maßstab 1:87 im Gemeindeamt Göpfritz/Wild nachzubauen. So entstand in jahrelanger Kleinarbeit unter tatkräftiger ...

Re-Audit-Workshop für Familienfreundliche Gemeinde Bad Traunstein

BAD TRAUNSTEIN. Die Marktgemeinde Bad Traunstein ist seit 2012 Familienfreundliche Gemeinde und hat in den vergangenen sieben Jahren zahlreiche Projekte, die von der Bevölkerung gewünscht wurden, ...

Goldener Advent: „Herzhafter Genuss“

ZWETTL. Ein abgerundetes Angebot erwartet die Besucher am Hauptplatz in Zwettl beim diesjährigen Goldenen Advent, den Wirtschaft- und Tourismusmarketing Zwettl Obmann Martin Fichtinger eröffnete. ...

Ortserneuerungsverein: Robert Floh wurde als Obmann bestätigt

STIFT ZWETTL. Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Ortserneuerungsvereines Stift Zwettl-Waldrandsiedlung am 29. November konnten von Obmann Robert Floh neben zahlreichen Mitgliedern auch die ...

Kreativwettbewerb: zweiter Platz für Selina Pock

STIFT ZWETTL. In der Sparte Neue NÖ Mittelschulen und Polytechnische Schulen beteiligten sich 26 Schulen mit 233 Arbeiten. Bei dieser nunmehr 27. Weihnachtspostkartenaktion der Bildungsdirektion NÖ ...

Storchennest reinigen am Pfarrhof Friedersbach

FRIEDERSBACH. Das Storchennest am Pfarrhof wurde auf Initiative von FP-Stadtrat Ewald Edelmaier mit dem Hubsteiger der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Zwettl-Stadt und der Zusammenarbeit mit den Mitgliedern ...

Ein Wein namens „Satchmo“

ZWETTL. Vorstandsvorsitzender Franz Pruckner konnte bei der traditionellen Weintaufe der Waldviertler Sparkasse viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Institutionen und Kirche begrüßen.

Neuer Gehsteig in Limbach zur Sicherheit der Schulkinder

LIMBACH. Mehr Sicherheit beim Erreichen des Schulbusses! - Unter diesem Bewusstsein wurde in der Ortschaft Limbach ein neuer Gehsteig angelegt.