Tips-Leserreise: Tag 5 Teneriffa

  • Bilder: 14
  • Erstellt von: Andreas Hamedinger
  • Datum: 01.02.2017
Teilen:

INFO:

Der Berg ruft

Pünktlich wie ein schweizer Uhrwerk trifft sich die Tips-Leserreise-Gruppe vor dem Hotel Las Aquilas. Reiseleiter Bernard nickt zufrieden, ja solche Urlauber betreut man gerne. Etwas verschlafen geht es bei nicht gerade sonnigen Wetter zum Teide, dem höchsten Berg Spaniens und Teneriffas schlafenden Vulkan. Zunächst sind es noch dicht aneinander gereihte Häuser, die die Reisenden morgens begrüßen. Wie durch Zauberhand verschwinden diese nicht gerade attraktiven Boten der Zivilisation und es erscheinen die ersten Kieferwälder. Manche von ihnen hat ein Sturm vor Jahren gefällt, Beständigkeit hat in der Natur andere Gesetze. Es folgt eine Landschaft, die unwirklich erscheint. Ein Turmfalke schwebt über nakte Felsen, nur wenige Zentimeter hohe Pflanzen, verschieden färbiges Vulkangestein. Der Bus hält. Windig und eisig kalt ist es. Und windig ist noch untertrieben. Nur alles fest halten. Selbst das Fotografieren wird dank des heftigen Windes zu Herausforderung. Kein Wunder, dass heute die Seilbahn auf den Gipfel des Vulkans nicht fährt, denkt man sich, während man den Finger Gottes - eine bizarre Felsformation - fotografiert. 30 Minuten dauert der Kampf gegen die Elemente, dann kann man sich wieder im Bus aufwärmen und die Fahrt ins Tal genießen. Während ein Esel neben der Straße seine Arbeit verrichtet, schmiedet man seine Pläne für Nachmittag. Ein gutes Essen soll heute den Tag krönen. Man ist gespannt, wo das stattfinden wird.

 

Schmackhaftes Teneriffa

Das Restaurant Régulo ist mit dem Taxi schnell gefunden. Der Reiseführer hat empfohlen und der freundliche Kellner macht schon mal einen guten Eindruck. Die Qual der Wahl: Welches Gericht soll man bestellen? Die Diskussion hat sich bezahlt gemacht. Die Gambas mit Knoblauch, die gebratene Dorade mit noch mehr Knoblauch und das geschmorte Kaninchen, dazu ein gut gekühlter Weißwein aus Teneriffa - War Gott vielleicht doch kein Franzose? Man könnte noch länger hier sitzen und die Welt in dem historischen Haus genießen. Doch man hat heute noch einen kulinarischen Fixpunkt im Programm: Den Eissalon im Herzen der Fußgängerzone. Hier gibt als Belohnung noch eine kleine Auswahl der verschiedensten gefrorenen Köstlichkeiten. Schließlich ist man auf der Urlaubsinsel nicht jeden Tag zu Gast.

Kontakte: http://www.restauranteregulo.com

https://es-es.facebook.com/ilgelatopuro/

weitere Bildergalerien